Frau testet und vergleicht Menstruationstassen

Menstruationstasse sicher kaufen – Vergleiche, Tests und Infos

Frau testet und vergleicht MenstruationstassenWenn die Pubertät beginnt, verändert sich der weibliche Körper. Natürlich auch der männliche Körper, aber die Damen sind die „Leidtragenden“ der ewig nervenden Periode oder auch Monatsblutung genannt. Unbestritten ist, dass viele Frauen dieses Mitbringsel des Frau werden nicht gerade genießen können, was häufig an Gründen der Hygiene liegt sowie nicht selten damit endet, dass die Monatsblutung mit Schmerzen, Unwohlbefinden, Übelkeit und unangenehme Gerüche umher geht.

So unterschiedlich die Wahrnehmungen der eigenen Monatsblutung auch ist, so vielseitig ist der Vergleich der Hygiene Produkte, welche die Menstruation auffangen sollen und können. Von der Binde oder Tampon bis hin zur Menstruationstasse, die im Übrigen keine Neuerscheinung ist. Nein, ganz und gar nicht, denn sie wurde schon Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelt, aber kam erst ab den 60er Jahren langsam auf den Vormarsch.

Wenn Sie gerne in Erfahrung bringen möchten, wie die Menstruationstasse funktioniert, was sie so empfehlenswert macht und viele andere wichtige Informationen es gibt, sind Sie hier goldrichtig. Im Test überzeugen Mondtassen in jedem Fall und auch der direkte Vergleich beweist, dass die Lady Cup, wie die Menstruationstassen auch bezeichnet werden, überzeugen können. Sehen Sie sich in Ruhe um.

Definition und Funktion von Menstruationstassen

Die Menstruationstasse ist eine kelchförmige, meist aus Silikon bestehende, Mondtasse, welche von Frauen innerhalb ihrer Periode genutzt werden können. Es handelt sich um ein Mehrwegartikel, der zum einen umweltschonend und zum anderen hygienischer ist, als Binden oder Tampons. Je nach Modell der Menstruationstasse kann diese bis zu 43ml der weiblichen Ausscheidungen während der monatlichen Menstruation auffangen und diese kann dann entnommen sowie gereinigt werden. Das ist die grundlegende Definition einer Menstruationstasse, die es mittlerweile bei DM, Amazon oder im Internet in Online-Apotheken zu kaufen gibt.

Wenn Sie sich für die Menstruationstasse interessieren, möchten Sie sicherlich einiges über die Funktion erfahren. Diese ist ganz klar und eindeutig. Die Menstruationstasse dient der Alternative einer Binde oder Tampons, damit Sie eine Möglichkeit haben, bis zu 43ml an Ausscheidungen umweltschonend aufzufangen. Die Menstruationstasse muss derweil nur gereinigt werden und kann dann für eine Dauer bis zu zehn Jahren weiter genutzt werden. Der Verschleiß an Tampons und Binden dürfte hiermit eine lohnenswerte Alternative gefunden haben, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Im Vergleich zu anderen Produkte, die Sie für ihre Monatsblutung kaufen können, ist die Menstruationstasse hochmodern, einfach einzuführen und umweltschonend sowie eine Empfehlung. Vor allem, weil die Anwendung sehr simple ist und die Funktion und das Anwendungsgebiet lässt viel hoffen oder was meinen Sie?

Geschichte der Menstruationstasse im historischen Rückblick

Die Geschichte der Menstruationstasse ist wirklich keine neue, auch wenn Sie das Gefühl bekommen könnten. Anfang der 30er Jahre des 19. Jahrhunderts haben unterschiedliche Entwicklungen die Historie der Menstruationstasse maßgeblich beeinflusst. Denn die Binde sowie das Tampon entstand, aber auch der weniger erfolgreiche Catamenial Sack, welcher weniger beliebt wahr. Aus den bekannten Produkten entwickelte die US-Amerikanerin Leona Chalmers eine Zeichnung, die eine Tasse darstellt. Damals, vergessen Sie bitte nicht, klappte ein Patent deutlich leichter, weil nicht so viele Hürden bestanden, wie heute. Somit wurde das erste Patent 1937 eingereicht, und das ebenfalls von der Entwicklerin Leona Chalmers.

Trotz der schon langjährigen Geschichte der Menstruationstasse, war sie erst ab den 50er Jahren zu kaufen. Im Vergleich zu Tampons und Binden, kam die Menstruationstasse zu Beginn nicht ganz so gut an. Die ersten Modelle wurden von Tassette Inc ins Leben gerufen und kamen bei Frauen nicht gut an. Das lag vor allem daran, weil das Modell schwer war, wenig Gummi aufwies und zur damaligen Zeit war es nicht „modern“, sich fremde Gegenstände in die Vagina einzuführen. Klingt witzig, aber damals empfanden das die Damen als ekelig und teilweise auch unmöglich. Bitte bedenken Sie, welche Zeit damals herrschte und wie unterschiedlich in den Ländern mit der Sexualität umgegangen wurde. In Afrika ist zum Beispiel bis heute nicht an einer Menstruationstasse zu denken, außer in den modernen Regionen wie Kapstadt oder Johannesburg.

Materialien und ihre Vor- und Nachteile

Material der Menstruationstasse im QualitätscheckEs ist unschwer zu erkennen, dass die Materialien der Menstruationstasse sich deutlich verändert haben. Das ist der Entwicklung geschuldet und der Experimentierfreude der Entwickler. So ist die damalige Menstruationstasse, die es ab den 50er Jahren zu kaufen gab im Vergleich mit den heutigen eher mangelhafter Materialien gewesen. Es war für die Damen der damaligen Zeit zu wenig Gummi an der Menstruationstasse und dadurch waren leichte bis mittelschwere Schmerzen sowie Probleme beim Einführen die Folge. Heute sieht das Ganze natürlich deutlich modernisierter aus und Sie als Lady in ihrer Menstruationsphase haben die Wahl zwischen Latex oder Silikon. Wobei es natürlich auch ohne Silikon geht, falls allergische Reaktionen die Folge sein könnten. Die Vor- und Nachteile sind natürlich ebenfalls sofort zu erkennen, jedenfalls für den Profi und damit Sie auch wissen, welche Vorteile im Test überzeugen können, sind Sie hier richtig und erhalten die notwendigen Informationen rundum die Menstruationstasse, die es auch in der Drogerie zu erwerben gibt.

Vorteile des Materials einer Menstruationstasse im Test

Sie haben durchaus Interesse, die Menstruationstasse kennenzulernen? Dann hilft es Ihnen sicherlich, das Material sowie dessen Vorteile in Ruhe kennenzulernen. Es ist eigentlich nicht schwer, die Vorzüge sofort zu erkennen, sodass hier direkt einzusehen ist, wieso Sie mit einer Menstruationstasse sehr gut beraten wären. Sehen Sie am besten selbst.

Wiederverwerdbare Materialien:

Der erste Vorzug liegt natürlich in der Materialisierung wie Latex und/oder Silikon. Diese Materialien sind wiederverwerdbar und ermöglichen es, dass die Reinigung Ihrer Menstruationstasse simple nach jeder Periode möglich ist. Abkochen reicht hier vollkommen aus und ermöglicht eine lange Einsatzzeit. Automatisiert wird mit dem Kochen garantiert, dass Ihre potenzielle Menstruationstasse desinfiziert wurde.

Ohne Weichmacher zur gesundheitsvorsorgenden Anwendung:

Ein weiterer und wichtiger Aspekt an der Menstruationstasse sowie deren Materialien ist, dass sie ohne Weichmacher hergestellt werden. Gleichwohl Nutzerinnen das Gefühl haben könnten, weil sich die Menstruationstasse entfalten kann, wurde sie nicht mit Weichmachern versehen, die nachweislich gesundheitsschädlich sind.

Strapazierfähige Materialien:

Die Materialien, welche meist aus Silikon und/oder Latex bestehen, sind äußerst strapazierfähig. Das bedeutet, dass sie sowohl beim Baden, als auch im Schwimmbad genutzt werden können. Denn es ist auch von außen hin, Wasser abweisend und füllt sich ausnahmslos nur mit den weiblichen Ausfluss.

Verschiedene Materialien erhältlich, um Allergien vorzubeugen:

Frauen mit einer Latexallergie, werden kaum zur Menstruationstasse aus Latex greifen können. Hier wäre womöglich die Kautschuk Menstruationstasse eine gute Alternative oder das medizinische Silikon. Fakt ist, dass der Vergleich zeigt, dass lediglich das Material und die Größe von Ihnen ausgesucht werden muss, um dann eine passende Menstruationstasse für den antiallergischen Gebrauch nutzen zu können. Kautschuk ist hier jedoch eine Empfehlung, um gerade für Latexallergikerinnen eine gute Alternative parat zu haben.

Mit diesen Vorteilen kann eine Menstruationstasse im Vergleich doch punkten oder was meinen Sie? Es sind positive Vorzüge, die auffallen und dafür sprechen, mal vor Ort in die Apotheke zu gehen und womöglich eine Menstruationstasse zu kaufen. Finden wir jedenfalls!

Nachteile der Materialien einer Menstruationstasse im Vergleich


Es sollte längst kein Geheimnis sein, aber wo es Vorteile zu finden gibt, warten Nachteile leider nicht weit. Das ist auch bei den Materialien Ihrer potenziellen Menstruationstasse unter Umständen nicht anders, sodass wir auch hier auf deren Nachteile in der Materialisierung eingehen müssen. Es sind Nachteile, das sei vorab zu erwähnen, die ausbalanciert werden können, aber Contra bleibt Contra und deswegen kommen wir nun zu den Nachteilen.

Latex kann zu Allergien führen:

Ein beliebtes Material für Menstruationstassen ist das gute und strapazierfähige Latex. Da es jedoch einige Frauen gibt, die allergisch auf Latex reagieren, ist die Alternative zum medizinischen Silikon oder Kautschuk empfehlenswert. Das zeichnet sich insbesondere beim natürlichen Latex – dem Kautschuk allerdings auch in den Kosten ab, sodass die Menstruationstasse etwas kostspieliger sein kann.

Alle Materialien der Menstruationstasse benötigen viel Pflege:

Anders als mit einem Tampon oder einer Binde müssen Sie die Menstruationstasse reinigen oder eben kochen, um desinfizieren zu können. Das mag sicherlich etwas aufwendiger für kurze Zeit sein, aber dafür können Sie die Menstruationstasse langfristig nutzen. Trotzdem ist es für manche Frauen schon etwas ekelig, sich mit dem eigenen Ausfluss und der Menstruationstasse zu beschäftigen und diese zu reinigen.

Wenn Sie eine Menstruationstasse kaufen möchten, sollten diese Nachteile natürlich berücksichtigt werden. Sie sehen jedoch schnell selber, dass es wirklich nur wenige Nachteile sind oder eher Mankos, die zu erwähnen waren. Viel wichtiger ist, dass der Nutzen positiv im Test überzeugt und das stimmt. Zumal für Allergiker rundum die Latexallergie natürlich schon eine Alternative geschaffen wurde. Lediglich das Thema Pflege könnte anfänglich etwas unangenehm sein, aber diese kurze Überwindung geht schnell vorüber.

Anwendung im Alltag

Menstruationstasse einer FrauDie Menstruationstasse erwerben und dann sofort einsetzen? So einfach macht es Ihnen die Menstruationstasse auch nicht, aber keine Sorge, die Anwendung ist kinderleicht und sollte in wenigen Handgriffen erledigt sein. Klar ist, dass Sie nichts ausmessen müssen, weil es nur eine Einheitsgröße bei den Menstruationstassen zu kaufen gibt. Es kommt trotzdem sehr selten vor, dass die Menstruationstasse nicht passt oder sich nicht entfalten kann. Daher schauen wir mal gemeinsam, wie Sie die Menstruationstasse richtig anwenden und folgende Schritte sind dabei zu berücksichtigen.

Schritt 1 – richtige Faltung:

Sie legen Ihren Zeigefinger an den oberen Rand Ihrer Menstruationstasse. Nun falten Sie so fest, dass der Rand des Cups(Becher) mittig hinunter geht und sich halb zusammenfaltet. Beim Falten, je nach Modell, kann etwas Kraft von Nöten sein, aber keine Sorge, Silikon hält diese Kraft problemlos aus. Nehmen Sie nun den Daumen dazu und halten Sie die gefaltete Menstruationstasse genau so fest, damit sie sich nicht wieder entfalten kann. Ausmessen müssen Sie im Übrigen weder Ihre Vagina noch die Menstruationstasse, da die Größe einheitlich ist, was selten auch zu Problemen führen kann.

Schritt 2 – Einführen


Nun ist es wichtig, dass Sie eine gute Position einnehmen, um die Menstruationstasse bequem und am besten liegend oder breitbeinig sitzend einführen zu können. Die freie Hand kann dazu genutzt werden, die Schamlippen etwas beiseitezuschaffen, um die Menstruationstasse besser einführen zu können. Vergessen Sie nicht, dass die vorherige im Schritt 1 erklärte Faltung beibehalten werden muss, weil sich die Menstruationstasse nur innerhalb Ihrer Vagina entfalten soll. Die Menstruationstasse ist bis zum Stiel einzuführen und entfaltet sich dann von alleine.

Schritt3 – Check, ob die Menstruationstasse richtig sitzt

Damit Sie sofort wissen, ob die Menstruationstasse richtig sitzt,folgt nun ein Test. Sie nutzen einfach den Stiel und versuchen, ob Sie die Mondtasse oder den Cup, wie die Menstruationstasse auch genannt wird, um 360° zu drehen. Das muss klappen, wenn sich die Menstruationstasse genau richtig positioniert und entfalten, hat. Dieser kleine Test sollte helfen, zu wissen, ob Sie eine gute Position gefunden haben, um die Menstruationstasse vorsichtig einzuführen.

Schritt4 – Herausnehmen

Eine kleine Empfehlung am Rande, die Menstruationstasse lässt sich bequem in der Toilette entfernen, weil Sie dort, mit Verlaub, eine breitbeinige Position einnehmen, die den Beckenboden entspannt. Schauen Sie nun, dass Sie sowohl mit dem Zeigefinger als auch Daumen den Stiel der Menstruationstasse langsam und sorgfältig greifen können. Ziehen Sie langsam an den Stiel, bis Sie den Boden des Cups erreichen. Nun mit wenig Druck gegen den Boden weiterziehen und die Menstruationstasse lässt sich leicht entfernen.

Diese vier Schritte werden Ihren Alltag mit einer Menstruationstasse einmal im Monat für wenige Tage, maximal meist 7 Tage, begleiten. Aus diesem Anlass war es uns wichtig, dass Sie sofort wissen, wie Sie die Menstruationstasse einsetzen, wie sie sich entfalten kann und wieder entfernt werden kann. Wichtig ist sowohl beim Einsetzen bis zum Herausnehmen immer, dass Sie eine bequeme Haltung einnehmen, um den Beckenboden zu entspannen und das Herausnehmen der Menstruationstasse, wie im Test gezeigt, zu entnehmen.

Alltagstauglichkeit der Menstruationstasse im Test

Wie alltagstauglich ist die Menstruationstasse eigentlich? Das fragen Sie sich garantiert und im Test kann die Menstruationstasse Tampons, Binden und Slipeinlagen ganz klar den bisher beliebten Rang abschlagen. Im Vergleich ist deutlich, dass die Menstruationstasse sehr gut im Alltag integriert werden kann und Sie ohne Juckreiz & Co beim Baden, im Schwimmbad sowie in der Nacht garantiert wissen, dass die Monatsblutung nicht in Ihrer Unterwäsche landet, wie bei Binden oder Tampons möglich ist.

Wenn Sie wissen möchten, ehe Sie eine Menstruationstasse kaufen, was sie in welchen Alltagssituationen zu bieten hat, dann schauen Sie sich folgende Auflistung der Alltagstauglichkeiten einmal an. Wir sind uns sicher, dass mit diesem Test die Menstruationstasse sowie deren Anschaffung bei Ihnen ganz oben auf der Liste stehen wird.

Beim Schwimmen, baden und tauchen:

Beim Schwimmen oder baden sowie beim tauchen ist es wichtig, dass ein Wasser abweisendes Produkt genutzt wird, welches den Verlust von Ausscheidungen aus der Vagina vermeidet. Da sind Binden natürlich keine gute Idee und Tampons? Diese sind saugfähig und damit automatisiert für Wasser nicht geeignet. Deswegen kommt die Menstruationstasse hier gut zum Einsatz und sie drückt generell auch nicht auf die Blase, um sich mit einem gewissen Wohlbefinden Unterwasser, beim Duschen & Co wiederzufinden.

Die Menstruationstasse beim Sport:

Beim Sport kann die Menstruationstasse ebenfalls gut eingesetzt werden. Das spricht für das Vorhaben, eine Mondtasse zu erwerben, um die weiblichen Ausscheidungen besser und umweltschonender auffangen zu können.

Auf der Arbeit:

Wenn Sie sich die Menstruationstasse kaufen möchten, ist es wichtig zu wissen, dass auch bei der Arbeit die Mondtasse gut im Einsatz ist. Sie überzeugt im Test mit Wohlbefinden und dem Auffangen der weiblichen Ausscheidungen und drückt nicht und verursacht weder Harndrang noch Schmerzen oder gar Probleme, wie mit dem umgangssprachlichen OB oder den geruchsempfindlichen Binden.

Ob in der Nacht, beim Sport oder während der Arbeit – die Menstruationstasse überzeugt im Vergleich zu ihren Alternativen wie Tampons, Slipeinlagen oder Binden. Im Test kann die Menstruationstasse aufzeigen, dass sie ob hart oder weich (abhängig vom Material) einfach einzufügen ist sowie kaum spürbar im Alltag integriert werden kann. Bis zu 12 Stunden ist die Menstruationstasse im Test in der Lage, die Ausscheidungen der Damenwelt aufzufangen, sodass Sie beruhigend auf der Arbeit, beim Sport, Treffen mit Freunden & Co eingesetzt werden kann. Wie finden Sie das?

Wo soll ich meine Menstruationstasse kaufen?

Sie möchten eine Menstruationstasse kaufen und wissen nicht wo? Der Vergleich hat gezeigt, dass online kaufen statt in der Apotheke vor Ort mehr Sinn macht. Der Grund ist vor allem darin zu finden, dass eine deutlich größere Auswahl bei Amazon als bei DM wiederfindet und online kaufen bedeutet, dass Sie viel mehr Geld beim Kauf sparen können. Insbesondere die Preissegmente sind wirklich ein Hingucker und zeigen auf, dass Sie hier beim online kaufen der Menstruationstasse viel mehr Geld sparen können, als örtlich in der Drogerie.

Die riesige Auswahl im Netz ist ein Grund mehr, um die Menstruationstasse hier zu erwerben, aber auch, weil der direkte Vergleich mit etlichen Modellen möglich ist. Hier genießen Sie einen guten Überblick und können am Ende des Tages von einer großen Sortimentenwahl im Test profitieren, was den Einkauf sicherlich vereinfachen sollte. Somit bleibt in jedem Fall das Internet als Kaufort für die Menstruationstasse im Test zu erwähnen. Hier werden Sie garantiert fündig.

Anbei finden Sie nebenher nochmals die Vorteile der Menstruationstasse im Vergleich, um sich nochmals abschließend entscheiden zu können, ob Sie eine Mondtasse kaufen möchten oder doch nicht. Doch wenn Sie diese Vorzüge und sehr wenigen Nachteile sehen, dann können Sie eigentlich nicht viel falsch machen.

Vorteile der Menstruationstasse im Test

Sie möchten wissen, was die Menstruationstasse positives in Erfahrung bring? Das ist doch kein Problem, dieser kurze Test zeigt Ihnen auf, welche Vorzüge an der Menstruationstasse, die Sie online ebenso wie vor Ort erwerben können zu bieten hat. Natürlich in Stichpunkten, damit Sie einen besseren Überblick genießen können.

  • Äußerst hygienisch
  • Wiederverwerdbar oder Einweg möglich
  • Farbenfrohe Designs
  • Medizinisch unbedenklich, kaum allergische Reaktionen bekannt
  • 12 Stunden Tragedauer möglich
  • Bis zu 10 Jahre haltbar
  • Umweltschonender im Gegensatz zu Slipeinlagen, Binden oder Tampons
  • Geringe Kosten
  • Ekeliger Geruch wie bei anderen Produkten fällt weg
  • Vagina trocknet nicht aus, wie bei Tampons
  • Idealerweise auch im Schwimmbad oder beim Sport geeignet

Das sind Vorteile, die sich sicherlich auch Ihrer Meinung nach sehen lassen können oder? Die Erfahrung zeigt, dass die Menstruationstasse hochwertig für die Umwelt ist, aber auch für das eigene Wohlbefinden innerhalb des Zeitraums, wie Sie in Ihrer Menstruation stecken. Vor allem die Kostenersparnisse sind deutlich gegenüber Tampons und Binden sowie Slipeinlagen zu spüren und das macht sich letzten Endes auch in Ihren Geldbeutel erkennbar.

Nebenher ist nochmals anzumerken, dass eine Menstruationstasse wiederverwerdbar ist und damit eine längerfristige Tragedauer ermöglicht wird. Da ist eindeutig, wieso Sie an Kosten auf die Dauer sparen werden, wenn Sie bedenken, was Sie pro Monat für OBs, wie Tampons umgangssprachlich ohne Bezug auf den Markenhersteller auch genannt werden oder für Binden.

Nachteile der Menstruationstasse im Vergleich

Im Vergleich zu den vielen Vorteilen, die noch x-beliebig weiter aufgeführt werden könnten, sind die Nachteile recht überschaubar. Gott sei Dank, wie Sie auch an den Erfahrungen anderer Nutzerinnen im World Wide Web sehen können. Denn dort gibt es schon den einen oder anderen Test der Menstruationstasse, sodass die negativen Aspekte hier nur sehr wenig sind, aber trotzdem ist es fair, sie zu erwähnen. Ehe Sie eine Menstruationstasse erwerben wollen, möchten Sie diese Nachteile schließlich auch kennenlernen, um über den Kauf nachzudenken. Das verstehen wir nur allzu gut!

  • Abkochen nach Ende der Periode zum desinfizieren zwingend notwendig
  • Die richtige Handhabung muss noch geübt werden
  • Reinigen nach Benutzung notwendig
  • Nicht jede Frau möchte ihren Ausfluss sehen, sodass die Nutzung Überwindung kostet
  • Für machne Frauen ist die Menstruationstasse aufgrund der einheitlichen Größe nicht geeignet

Bekannte Marken und Produkte

Wenn Sie eine Menstruationstasse kaufen möchten, worauf achten Sie dann? Natürlich auch auf die Marken sowie einige bekannte Produkte unter den Menstruationstassen. Immerhin finden sich im Web einige, die es zu kaufen gibt und Sie möchten doch sicherlich einen kleinen Eindruck der Markenhersteller gewinnen, um die Suche zu vereinfachen und die Menstruationstasse schnell sowie unkompliziert erwerben zu können. Kennen Sie einige Hersteller oder Marken? Vielleicht haben Sie sich ja auch ein wenig selber schon umgesehen, welche Menstruationstassen im Vergleich oder Test überzeugen können, wo ihnen sicherlich manche Marken nicht entgangen sein werden. Zum Beispiel folgende Marken:

  • Lunette
  • Lena I
  • Luna
  • Liberty
  • Meluna
  • Lamazuna
  • Ruby
  • Gaia
  • Avaloona
  • Fluxy
  • Yuuki
  • Yolana

Lunette, Lena oder Meluna sind sowie Luna oder die Lunette 2 wirklich bekannte Marken und teilweise Produktnamen, die man empfehlen kann. Sie gehören schon seit der ersten Stunde zum Test dazu und sind im Vergleich meist ganz vorne zu finden.

Es ist immer zu empfehlen, dass Sie direkt auf Markenmodelle zurückgreifen, weil Hersteller immer darauf achten, dass sie ihren Ruf wahren können und überzeugen. Das bedeutet automatisiert, dass mehr auf Qualität und die Verarbeitung geachtet wird, was sicherlich auch in Ihrem Interesse sein sollte, oder?

Hygiene-Tipps

Die Tipps zur Pflege sind nicht nur für Sie wichtig, sondern auch zur Reinigung der Mondtasse. Denn wer seinen Auffangbehälter nicht richtig reinigt, geht die Gefahr ein, dass sich Pilze bilden können, die einen unangenehmen Juckreiz hervorrufen können. Aus diesem Anlass ist es wichtig, die Menstruationstassen egal ob von Avaloona, Lunette 2, Me Luna & Co ordnungsgemäß nach jeder Nutzung zu säubern und nach der Periode sofort abzukochen.

Wenn Sie die Mondtasse, wie viele Frauen, über der Toilette entfernen, sind Sie genau richtig, um direkt die grobe Reinigung zu tätigen. Denn diese beinhaltet das Auswaschen der Monatsblutung, welche pro Tag hier zu finden ist und nach dem Entfernen muss sie gereinigt werden. In Toilette gefallen? Kein Problem, weil Sie sowieso direkt nach der Benutzung eine grobe Reinigung vornehmen müssen. Erst nach der Periode ist es daher zu empfehlen, die Menstruationstasse zu kochen. Was Sie bitte nicht vergessen dürfen ist, dass an den Cups kleine Löcher zu finden sind und diese dürfen Sie bei der Reinigung auf keinen Fall vergessen, weil sich hier viele Bakterien sammeln können und Pilze geradezu eine Brutstätte hätten, wenn Sie die Reinigung außer Acht lassen würden.

Es steht Ihnen natürlich frei, mehrere Mondtassen zu kaufen, was im Übrigen zu empfehlen wäre, um direkt innerhalb Ihrer Monatsblutung entsprechend die Mondtassen/Cups austauschen zu können.

Bitte gehen Sie nicht mit Desinfektionsmittel an die Menstruationstassen ran, es seiden, der Hersteller erlaubt es. Doch ansonsten können chemische Putzmittel & Co die Qualität der Mondtasse beeinträchtigen und das können Sie nicht wollen. Achten Sie also bitte, dass Sie wirklich nicht mit chemischen Substanzen das Produkt in Berührung bringen und auch nicht bei Sonneneinstrahlungen, weil dann klappt es auch mit der Langhaltigkeit.

Probleme, Gefahren und Risiken

Ehe Sie eine Mondtasse erwerben, sollten Sie schauen, was im Test für Probleme, Gefahren und Risiken aufkommen. Im Grunde ist es, wie mit medizinischen Produkten, dass es immer nur „sein kann“, aber nicht muss. Trotzdem gibt es einige Frauen, die Probleme wie „faltet sich nicht auf“ oder „geht nicht rein“ äußern oder sich über die Härte der Cups beschweren. Das kann zu Problemen in Form von unangenehmen Gefühlen führen. Denn das Einführen muss mit einer guten Faltung beginnen, sonst faltet sich nicht auf und möglicherweise geht der Cup nicht rein. Das sind im Grunde die gängigen Probleme, die im Test auffallen und natürlich auch zu Anfang damit begründet sind, dass die Handhabung erst einmal gelernt werden muss. Doch wenn es anhaltende Probleme gibt, sollte eine andere Menstruationstasse aus anderen Materialien vorgezogen werden, um zu schauen, ob es daran liegt, dass der Cup zu hart oder weich ist. Jede Frau hat da eine ganz andere Erwartungshaltung, ist unterschiedlich empfindlich und dadurch eben auch unterschiedlich von Problemen etc involviert.

Mögliche Gefahren der Menstruationstasse im Check

Gefahren, wenn Sie das lesen, bitte beruhigen Sie sich. Es ist natürlich keine Lebensgefahr. Es seiden Sie sind gegen Latex allergisch und nutzen die Mondtassen aus Latex. Greifen Sie hier bitte zum Bio Silikon = medizinisches Silikon oder Kautschuk. Das wäre die erste Gefahr, die möglich wäre und sich in Form eines allergischen Schocks erkenntlich machen könnte. Doch wenn Sie das berücksichtigen, ist die Gefahr gegen 0 gesunken, weil Sie jetzt wissen, was Sie beim kaufen berücksichtigen müssen – das Material.

Weitere Gefahren liegen darin, dass die Härte der Mondtasse etwas unangenehm ist, sodass Sie eher auf ein weicheres Modell zurückgreifen sollten. Denn sonst sind Schmerzen und ein Unwohlbefinden durchaus die Möglichkeit. Doch dies als Gefahr zu sehen? Darüber lässt sich streiten, aber es ist in jedem Fall zu erwähnen.

Gefahren treten eher dann auf, wenn die Pflege oder Reinigung etwas außer Acht gelassen wird. Denn Pilzinfektionen und Juckreiz sind keine Seltenheit, wenn Sie das Abkochen und regelmäßige Reinigen der Menstruationstasse vergessen. Das sind somit weitere Gefahren, die Sie mit berücksichtigen müssen, um weiterhin eine gute Gesundheit vorzufinden.

Lange Fingernägel könnten jetzt noch nachhaltig ein kosmetisches Problem sein, welches mit Vorsicht zu betrachten ist. Denn es könnte beim herausziehen des Divacups zu Problemen wie Aufkratzen in den Vaginalbereich kommen, wenn Sie etwas ungestürm sind. Also bitte vorsichtig sein.

Risiken der Menstruationstasse im Überblick

Nach Ausschabung ist hier anzumerken, darf auf keinen Fall die Mondtasse genutzt werden. Bitte nicht. Denn Blutungen, die nach der Ausschabung vorhanden sind, müssen abfließen können und der Lady Cup würde dies verhindern. Dann kann es passieren, dass das Blut koaguliert und den Muttermund verschiebt, was auf keinen Fall empfehlenswert ist. Deswegen ist nach einer Ausschabung auf keinen Fall eine Mondtasse für die ersten 6 Wochen zu empfehlen.

Lange Fingernägel können ebenfalls zu einem Risiko werden. Sowohl beim Einführen als auch Entfernen ist es möglich, dass Sie sich verletzten und das wäre natürlich nicht förderlich. Schließlich können vaginale Verletzungen schmerzvoll sein, Juckreiz hervorrufen und auch das Einführen der Mondtasse nachhaltig erschweren.

Natürlich kann auch nach Geburt weiterhin auf die Mondtasse zurückgegriffen werden. Jedoch ist zu empfehlen, dass auch hier zwischen 4 bis 6 Wochen Zeit dazwischen liegen, weil der Schambereich etwas empfindlich ist und sich vergrößert hat. Dadurch ist es kaum möglich, die erste Zeit sofort mit der Mondtasse auf Tuchfühlung zu gehen, aber ein wenig Zeit werden Sie sicherlich haben oder?

Alternativen zur Menstruationstasse

Tampon als Alternative zur MenstruationstasseSie überlegen noch, ob Sie einen Lady Cup kaufen möchten? Das steht Ihnen natürlich frei und wir verstehen, wenn Sie sich vorher noch über die Diva Cups informieren wollen oder auch Alternativen kennenlernen wollen. Die Alternativen würden sich wahrscheinlich auf Ihnen bekannte Produkte belaufen, wie eine Binde. Die gerade bei jungen Mädels in einem jungen Alter unter 15 Jahren zu empfehlen sind. Denn wenn ein Mädchen noch jungfrau ist, ist es für sie ohnehin schwierig, sowohl das Tampon als die Binde einzuführen und dafür sollte jeder Frauenarzt in der Beratung auch Verständnis haben. Das Jungfernhäutchen wird weder beim Tampon noch dem Lady Cup verletzt, aber für ein junges Mädchen oder ein Teenager im Alter zwischen 10 und 16 Jahre ist es meist eine Alternative, um sich dann langsam an den Lady Cup ranzuwagen. Doch es gibt auch Ausnahmen und die Teenager kaufen sofort den Diva Cup, um einfach umweltfreundlicher sowie hygienischer die Monatsblutung auffangen zu können.

Neben dem Tampon können Sie als Alternative auch eine Binde oder Slipeinlage kaufen. Das Problem liegt hier meist in der Hygiene und in dem Geruch begraben. Denn es riecht unangenehm für Betroffene, sodass die Alternative meist nicht allzu beliebt ist. Trotzdem ist vielleicht bei jungen Mädchen zu empfehlen, erst einmal Binden zu kaufen, damit sie den Umgang mit ihrer Periode erst einmal lernen und danach kann man sich vom Mini-Tampon bis zum Lady Cup entsprechend ranproben. Das wäre durchaus eine sinnvolle Idee für junge Mädels. Sie als erwachsene Dame entscheiden natürlich selber, welche Alternative zur Mondtasse oder ob Sie die Mondtasse direkt kaufen wollen.

Wie stelle ich die Qualität sicher?

Eines ist natürlich das wohl wichtigste Thema, der Menstruationstasse, ehe Sie diese kaufen sollten. Im Vergleich kommt ein Thema nie zu kurz und das ist die Qualität. Die Frage „wie stelle ich die Qualität sicher“, wird von vielen Leserinnen und Lesern an uns getragen und das möchten wir gerne zeigen. Denn bevor Sie die Menstruationstasse kaufen, ist es schon im Vorfeld wichtig zu wissen, was die Qualität zu bieten haben muss und wieso Sie sich für die Mondtasse entscheiden sollten. Lust in Erfahrung zu bringen, wie Sie die Qualität feststellen? Dann ist unser Test wirklich die Empfehlung, um zu wissen, woran Sie Qualität oder minderwertige Qualität erkennen können.

Das Material ist das erste Indiz für Qualität

Unbestritten ist, dass der erste Blick auf das Material gehen muss, welches Ihren Lady Cup ausmacht. Silikon ist Wasser abweisend und durchaus etwas härter, als das Latexmodell, aber dafür nicht in der Lage allergische Reaktionen hervorzurufen. Je stabiler, aber trotzdem biegsamer das Material ist, desto qualitativ hochwertiger sind die Modelle.

Gerne auch auf Prüfsiegel achten

Sie möchten eine hochwertige Lady Cup finden? Dann achten Sie doch mal darauf, ob möglicherweise schon Prüfinstitutionen wie TÜV oder GS drüber geschaut haben und Ihnen zeigen werden, dass hier eine gute Qualität garantiert ist. Klingt doch recht simple oder?

Markenhersteller bevorzugen

Achten Sie am besten darauf, dass Sie sich bewusst für Markenhersteller entscheiden. Diese haben eine gute Reputation zu verlieren und achten noch intensiver darauf, dass die Materialien hoher Qualitätstandards entsprechen sowie gesundheitsschonend sind. Also lieber Hersteller, die bekannt sind, wählen.

Vorsicht vor asiatischen Menstruationstassen

Achten Sie bitte noch auf eines. In Asien gelten andere Richtlinien und auch Weichmacher etc sind nicht gerade verpönt. Unabhängig von den Arbeitsbedingungen. Wenn Sie No-Name Hersteller mit Menstruationstassen aus Asien finden, lassen Sie am besten gleich die Finger weg. Denn nur Markenhersteller, die örtlich produzieren lassen, gewähren mit ihrem Namen, Ruf und ihrer Kontrolle für Sicherheit. Bei No-Name Herstellern sieht es anders aus.

FAQ: Fragen und Antworten zu Menstruationstassen

Ehe Sie eine Mondtasse bestellen, sollten Sie einmal auf die FAQs achten, um den Lady Cup in Ruhe kennenzulernen und möglicherweise alle Fragen beantwortet zu kriegen, die Ihnen auf der Seele brennen. Diese FAQs sind natürlich auf alle Mondtassen anzuwenden, egal ob sie in der Apotheke gekauft wurden oder online.

Was kostet eine Menstruationstasse durchschnittlich?

Die Preissegmente der Lady Cups sind deutlich unterschiedlicher, als Sie womöglich annehmen würden. Markenhersteller wie Yuuki, Yolana, Me Luna oder Avaloona unterscheiden sich natürlich preislich von den No-Name-Herstellern. Im Schnitt müssen Sie im Vergleich der Mondtassen damit rechnen, dass Sie um die 2 Euro bis 50 Euro ausgeben werden. Doch vergessen Sie nicht, die Menstruationstassen sind wiederverwerdbar und damit automatisch kostengünstig, wenn Sie es aus dieser Sparte betrachten.

Wer hat die Menstruationstasse erfunden?

Sie werden erstaunt sein, wer die Lady Cups erfunden hat. In diesem Vergleich wurde auch die Historie berücksichtigt und die Künstlerin Leona Chalmers ist die Erfinderin der Mondtasse.

Seit wann gibt es Menstruationstassen?

Schauen Sie ruhig, ehe Sie eine Mondtasse kaufen, auf den Background. Wenn Sie wissen, wer die Erfinderin ist, wissen Sie auch, wann sie ins Leben gerufen wurde. Das Patent existiert seit 1937, aber trotzdem wurde erstmals in den 50er Jahren durch die Tassetten Inc die ersten Lady Cups ins Leben gerufen.

Wann sitzt die Menstruationstasse richtig?

Ein richtiger Sitz des Diva Cups ist daran zu erkennen, dass sich beim Einführen die Entfaltung der Mondtasses spürbar macht. Wenn Sie mit dem Stiel eine 360° Drehung vornehmen können, dann ist ein richtiger Sitz Ihrer Mondtasse garantiert.

Wann sollte man seine Menstruationstasse wechseln?

Es ist wichtig, die Mondtasse regelmäßig zu wechseln. Aber wann ist Wechseln wichtig? Das ist die Frage, wo sich die Meinungen wirklich unterscheiden. Es kommt ein wenig auch darauf an, wie stark Ihre Monatsblutung vorhanden ist. Meist sind in den ersten 1-3 Tagen die Blutungen stärker und im Alter legt sie sowieso etwas ab. Deswegen sind Menstruationstassen bis zu 12 Stunden dauerhaft nutzbar, weil sie um die 43ml fassen können. Das bedeutet, dass Sie zeitlich einen großartigen Spielraum haben.

Wie oft sollte man seine Menstruationstasse leeren?

Bis zu 12 Stunden geben die Hersteller einem Zeit, die Mondtasse zu wechseln. Das bedeutet, dass Sie innerhalb diesem Zeitraums Zeit haben, um den Diva Cup zu wechseln. Das sollte ausreichen, um die Mondtasse zu wechseln und entsprechend die Reinigung vornehmen zu können.

Wie oft muss eine Menstruationstasse abgekocht werden?

Es ist natürlich nicht notwendig, nach jeder Benutzung einmal pro Tag die Mondtasse abzukochen. Das muss nicht sein, sondern reicht es in diesem Fall aus, diese zu reinigen. Doch nachdem Ihre Periode vorbei ist, sollte der Diva Cup sofort abgekocht werden, um desinfizieren zu können.

Wo kann man die Menstruationstasse kaufen?

Wenn Sie vor Ort in der Drogerie schauen, wird die Auswahl ein wenig schmal ausfallen. Doch natürlich können Sie die Mondtasse auch vor Ort kaufen. Wobei wir empfehlen würden, dass Sie im Web schauen, weil hier die vielseitige Auswahl vorhanden ist und da lohnt sich der Kauf.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (63 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...