Medikamente vor Ort kaufen oder bei Online-Versandapotheken?

Es gibt die klassische Apotheke vor Ort und mittlerweile eine Vielzahl an Online-Versandapotheken. Insbesondere dann wenn Verbraucher Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel selbst kaufen, machen sich viele Gedanken, wo sie diese am besten kaufen, um Geld zu sparen. Auch wenn bestimmte Arzneimittel oft benötigt werden und die nächste Apotheke nicht um die Ecke ist, kann der Service von Online-Versandapotheken Sinn ergeben.

Online-Versandapotheken und Vor-Ort-Apotheken im Vergleich

Der Dienst von Online-Versandapotheken trifft den Kern der Zeit

Seit geraumer Zeit erobern Online-Versandapotheken den Markt. Zu den bekannten und großen Anbietern wie DocMorris oder Shop-Apotheke mischen sich zahlreiche weitere Anbieter, darunter auch einige aus dem Ausland. Das Prinzip ist einfach: Medikamente können bequem von zu Hause aus bestellt werden und werden zu gängigen Versandzeiten direkt nach Hause geliefert. Oft gibt es günstigere Preise oder besondere Sparpakete. Bei verschreibungspflichtigen Medikamenten kann das Kassenrezept vom Arzt bequem online eingereicht werden. Das Konzept kommt gut an. Bereits 2017 stieg der Umsatz von Online-Apotheken bereits um 14 Prozent laut dem Bundesverband Deutscher Versandapotheken. 2019 haben rund 66 Prozent der Apotheken-Kunden Medizin schon einmal online bestellt laut des PWC Healthcare-Barometers. In der Tat trifft der Dienst von Online-Versandapotheken den Kern der Zeit. Doch es gibt auch Schattenseiten. Zu den zahlreichen Anbietern gesellen sich auch einige schwarze Schafe. Hinzu kommt der Verkauf von rezeptfreien Arzneimitteln über Amazon, der für Diskussionen sorgte.

Frau bedient Pillenbox, die sie bei Online-Versandapotheken bestellt hat
© laurynasm – Unsplash

Vertrauenswürdige Online-Versandapotheken erkennen

Wer online sicher Arzneimittel bestellen möchte, sollte auf einige Kriterien achten. Die deutschen Auflagen für den Versandhandel von Arzneimitteln unterliegen bestimmten Forderungen und werden streng kontrolliert. Nur geprüfte Online-Apotheken mit einem Siegel sind anerkannte Anbieter.

Kriterien Tabelle

Daran erkennen Sie zugelassene deutsche Versandapotheken gemäß dem Bvda

  • Vollständiges Impressum (wichtig: verantwortlicher Apotheker muss eingetragen sein)
  • Registrierung im Versandapothekenregister des DIMDI
  • Versandhandelslizenz
  • Zertifziert nach ISO 9001
  • EU-Sicherheitslogo
  • Kooperation und Abrechnung mit Krankenkassen
  • Wechselwirkungen und Doppelverordnungen werden bei jeder Bestellung kontrolliert
  • Verschreibungspflichtige Arzneimittel werden nicht beworben
  • keine Herausgabe von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln ohne Rezept
  • Kundenservice per Telefon, Post oder E-Mail
  • Ist die Versandapotheke auf der Website des Deutschen Instituts für Medizinische Information und Dokumentation (DIMDI) gelistet?
  • Anhand dieser Liste lässt sich relativ leicht erkennen, ob es sich um eine vertrauenswürdige Online-Versandapotheke handelt.

Geld sparen beim Kauf von Arzneimitteln

Manche Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel können richtig ins Geld gehen, wenn Sie diese aus eigener Tasche bezahlen müssen. Es gibt jedoch ein paar Tipps, wie Sie bei selbst gekauften Arzneimitteln Geld sparen können. Für bekannte Online Apotheken gibt es oft Aktionen zum Beispiel einen shop-apotheke Gutschein oder andere Rabattvorteile, über die Sie sich online informieren können. Hilfreich kann es auch sein bestimmte Medikamente gleich im Großpack zu bestellen, um einen Mengenrabatt zu erhalten. Aber auch bei den Vor-Ort Apotheken lässt sich Geld sparen. Viele Apotheken bieten zum Beispiel eine Kundenkarte mit Rabattmöglichkeiten an. Was für online und offline gilt: Vergessen Sie nicht, dass es für viele Medikamente und deren Hersteller auch sogenannte Generika, Nachahmer, gibt. Diese Produkte sind in der Regel nicht weniger gut. Lediglich die Marke ist nicht so bekannt. Suchen Sie hierzu online in der entsprechenden Kategorie oder lassen Sie sich vor Ort beraten. Unter bestimmten Konditionen hat man auch einen Anspruch auf eine Kosten(teil-)übernahme durch die Krankenkassen. Erkundigen Sie sich am besten bei Ihrem Ansprechpartner.

Weitere Themen  Kassenrezept ab 2020 auch als Wiederholungsverordnung

Fazit: Online bestellen oder doch lieber zur Vor-Ort-Apotheke?

Da sich die Vor- und Nachteile recht gut die Waage halten dürften, liegt die Entscheidung ganz klar bei Ihnen. Je nachdem welche Bedürfnisse Sie haben, werden Sie andere Prioritäten legen. Manche wünschen eine persönliche Beratung, andere wiederum sind froh, wenn Sie die Arzneimittel ohne Umstände nach Hause geliefert bekommen. Am besten wägen Sie die Argumente ab und probieren den Online-Versand einfach mal aus. Wichtig ist, dass Sie auf vertrauenswürdige Anbieter gemäß der Checkliste achten.

Das könnte Dich auch interessieren …