Läsion

Läsion

Begriffserklärung

LäsionDer Begriff Läsion stammt von dem lateinischen Wort „laesio“, dessen Bedeutung in der deutschen Sprache „Verletzung“ ist. Der Fachbegriff bezeichnet im Allgemeinen eine Verletzung, Veränderung, Schädigung oder Störung eines Organs oder von wichtigen Funktionen im Körper.

Bedeutung

Ausgehend davon, dass Läsion als Verletzung übersetzt wird kann man sagen, dass jede äußere Einwirkung, die eine Störung der Unversehrtheit des Körpers nach sich zieht, eine Läsion hervorrufen kann. Als medizinischen Fachbegriff würde man dafür das Wort „Trauma“ anwenden, welches übersetzt werden kann als “ Schädigung durch einen Unfall“. So werden zum Beispiel Schürf- oder Brandwunden genauso als Läsion bezeichnet wie ein Polytrauma (medizinischer Ausdruck für mehrere lebensbedrohliche Verletzungen durch einen sehr schweren Unfall). Aber auch durch Krankheiten können Läsionen entstehen, unter anderem auch im inneren unseres Körpers, wie zum Beispiel Blutungen durch Magengeschwüre.

Hautläsion

Als Läsion werden allerdings nicht nur Verletzungen durch Unfälle bezeichnet, sondern häufig auch eine Veränderung der Haut durch diverse Krankheiten. Eine Läsion der Haut kann zum Beispiel aus Bläschen, Knoten oder Geschwüren und Tumoren bestehen. Vor allem in der Dermatologie (der Lehre der Hautkrankheiten) wird also der Fachbegriff Läsion oft für eine Veränderung oder Schädigung der Haut verwendet. Läsionen der Haut sind sichtbar und damit weitaus schneller zu erkennen als Verletzungen im Inneren unseres Körpers. Eine Diagnose durch den Arzt und die richtige Behandlung ist somit oft schneller möglich als bei anderen Arten der Läsion.

Functio laesa

Eine besondere Form der Läsion stellt die „Functio laesa“ dar. Die Bedeutung dieses lateinischen Begriffs ist „gestörte Funktion“ und wird verwendet, wenn durch eine Krankheit oder Verletzung eine Funktion des Körpers nicht mehr richtig oder gar nicht mehr funktioniert und damit eine Störung im System des Körpers vorliegt. Der Begriff Functio laesa wird vor allem für Funktionsverlust eines Organs oder Gewebes bei einer Entzündung verwendet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...