Welche Form von Hammerzehen-Operationen gibt es?

Welche Form von Hammerzehen-Operationen gibt es?

Welche Form von Hammerzehen-Operationen gibt es?Es gibt heute grundsätzlich drei verschiedene Arten der Hammerzeh OP. Welche OP Methode zur Anwendung kommt, entscheidet letztlich der Arzt. Je nach Untersuchungsbefund wird auch die Fehlstellung festgestellt. Auch die Operation mit Implantat gehört dazu.

Die Operation nach Hohmann

Bei der Operation nach Hohmann handelt es sich nach weitläufiger Meinung um die wichtigste Operation für den Hammerzeh. Das Operationsverfahren versucht, den Knochen im Zeh zu verkürzen. Bei dieser OP ambulant versucht man weiters, eine Falschgelenksbildung im erkrankten Gelenk zu erreichen. Es wird also zunächst der Knochen entfernt und im weiteren Verlauf der Operation die Zehenstellung angepasst. Dadurch kommt es im Ergebnis zu einer Verkürzung der Knochenstrecke was für den Patienten auch eine Entspannung der Weichteilstrecke bedeutet.

Wie gehen die Ärzte bei der Operation nach Hohmann vor?

Grundsätzlich kommt es zu einem kleinen Schnitt bei der Längssehne der betroffenen Stelle. Diese wird auch durchtrennt. Der Schnitt wird entlang der Strecksehne durchgeführt. In einem weiteren Schritt werden dann die Seitenbänder beidseits entfernt. So kann dann der gewünschte Knochenteil herausgenommen werden. Die Sicherung erfolgt mit einem Draht, der um das Mittelgliedköpfchen angelegt wird. Beim Anlegen des Draht zeigt sich auch die Erfahrung des Arztes. Den Draht entfernen tut man nach der erfolgreichen OP ambulant. Je nach Art und Weise der Fehlstellung kommt in den angrenzenden Bereichen auch ein unterschiedlicher Draht zur Anwendung. Alternativ dazu gibt es die Möglichkeit des Einsetzens von einer Sehnennaht und der Hautnaht. Den Draht entfernen stellt keine große Herausforderung dar.

Wie ist die Nachbehandlung durchzuführen?

Die OP ambulant zeigt auch wie lange krank man ist. Die Bilder der OP zeigen den OP Ablauf sehr deutlich. Der Vergleich „Vorher Nachher“ kann sich jedenfalls sehen lassen! Sie sollten sich unbedingt „Vorher Nachher“ Bilder ansehen und dann ihre Erfahrungen darüber teilen. Auch die Dauer der Heilung ist nicht der Rede wert und zeigt, wie lange krank man danach ist. Die Frage „Hammerzeh OP Ja oder Nein“ stellt sich somit eigentlich gar nicht, weil die Heilung sehr rasch verläuft. Es gibt auch nur kurzfristige Einschränkungen des alltäglichen Lebens (zum Beispiel beim Autofahren gibt es unterschiedliche Erfahrungen). In der Regel können Sie aber nach wenigen Wochen wieder Autofahren. Operation Komplikationen gibt es in der Regel keine.

Als alternative OP Methoden kennt man noch die OP Methoden nach Weill und nach Girdstone. Es gibt einen ähnlichen Verlauf der Heilung und keine Operation Komplikationen. Auch die OP mit Implantat wäre zu erwähnen.

Die Durchführung der Operation

Es bedarf eines sehr erfahrenen Arztes um die OP richtig durchzuführen. Hier muss der Arzt nämlich spezielle Instrumente nutzen, um durch drei kleine Hautschnitte in das Gelenk eindringen zu können. Dies erfordert ein sehr hohes Maß an Erfahrung und viel Fingerspitzengefühl. Ebenso benötigt der Operateur auch gute Ausrüstungsgegenstände und einen gut ausgestatteten OP-Saal. Dazu zählen unter anderem eine Lichtquelle, eine Kamera, mechanische Schneidinstrumente und eine Knochenfräse. Meist erkennt der Arzt auch hier erst das gesamte Ausmaß der Erkrankung und muss ad-hoc handeln.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (378 Bewertungen. Durchschnitt: 4,99 von 5)
Loading...