Gesichtshälfte taub - Erste Hilfe

Gesichtshälfte fühlt sich taub an – Gründe und Infos

Gesichtshälfte taub - Erste HilfeWenn eine Gesichtshälfte taub ist, denkt wohl jeder an einen Schlaganfall. Kein Wunder, weil in den Medien die Taubheit als automatisierte Gefahr einbeschworen wird, sodass für viele Betroffene keine plausible Erklärung mehr hilfreich ist. Doch wie bei allem ist auch hier zu sagen, dass die möglichen Ursachen nicht stets auf Tumore oder im schlimmsten oder gleich schlimmen Fall auf einen Schlaganfall hinweisen müssen. Es kann sein, aber in nahezu 75 Prozent aller Fälle sind es harmlose Erklärungen oder sogar Ursachen, die nicht ganz erklärt werden können. Wenn ein Facharzt einen Schlaganfall ausgeschlossen hat sowie Ursachen wie ein Tumor, dann ist die Ursachenforschung gar nicht so einfach, weil es viele Gründe geben kann, wieso die Gesichtshälfte taub erscheint.

Mögliche Ursachen, wieso die Gesichtshälfte taub ist/war

„Nach Zahnarzt“ kann es sehr häufig vorkommen, dass die Gesichtshälfte ein wenig taub vorzufinden ist. Insbesondere dann, wenn es eine Betäubung gegeben hat. Dann ist es nahezu normal, dass sich alles etwas taub und geschwollen anfühlt, sodass man kaum nachforschen könnte, was wirklich die Ursache ist. Doch bei einem Zahnarztbesuch ist die Erklärung eben da, sodass sich wohl niemand direkt fragt, was tun? Denn nach Zahnarzt weiß jeder, dass hier die Betäubung und Behandlung meist der Grund dafür ist, dass das Gesicht taub und geschwollen ist. Anders wäre es, wenn das Taubheitsgefühl nach einem Schlag auftreten würde, sodass ein Arztbesuch in jedem Fall empfehlenswert ist, um etwaige Schäden durch ein MS aussortieren zu können. Auch Kopfschmerzen können ein Indiz dafür sein, wieso die Gesichtshälfte ein Taubheitsgefühl zum Vorschein bringt. Vielleicht sind Betroffene einfach nur etwas erkältet, sodass das Taubheitsgefühl aus dieser Situation her und den Krankheitserregern resultiert? Denn sogar das ist eine mögliche Ursache.

Was tun, wenn die Gesichtshälfte sich taub anfühlt?

Wenn die Gesichtshälfte taub ist, dann haben viele sofort Panik und fragen sich, was tun? Keine Frage, nicht immer ist es etwas dramatisches, aber die Sorge für einem Schlaganfall ist immer groß. Doch solange keine sprachlichen Störungen zustande kommen, dann ist es auch garantiert kein Schlaganfall oder wenn die Finger ein Kribbeln aufweisen. Wenn Kopfschmerzen beim Taubheitsgefühl in der Gesichtshälfte dabei sind, sollte man sich als Betroffener noch fragen, ob man womöglich nach einem Schlag dieses Gefühl bekommen hat? Dann wäre der Arztbesuch sinnvoll, um zu schauen, dass keine Verletzungen vorliegen. Bei einer Erkältung kann es ebenfalls ganz „normal“ sein, wenn sich das Gesicht etwas kribbelig und taub anfühlt. Bakterien sind dazu in der Lage, wie auch bei Gelenkschmerzen zu erkennen, den Körper und das Immunsystem in seiner Funktionsweise zu stören.

Wenn die Gesichtshälfte taub ist, was dann?

Wie bereits erwähnt, muss es nicht sein, dass sofort von einem Schlaganfall ausgegangen wird, wenn die Gesichtshälfte taub oder geschwollen ist. Hier kann nach einem Zahnarztbesuch meist davon gesprochen werden oder nach einem Schlag. Wenn Kopfschmerzen mit auftreten, ist es durchaus auch eine Möglichkeit, dass man womöglich einen Virusinfekt mit sich trägt. Der Schlaganfall macht sich durch etliche andere Symptome gleichermaßen bemerkbar, aber wer auf Nummer sicher gehen möchte, weil kein Schlag, keine Erkältung & Co möglich ist, der ist natürlich gut damit beraten, einfach einen Facharzt aufzusuchen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (66 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)

Loading...