Geschwollenes Gesicht – Ursachen und mögliche Auswirkungen

Geschwollenes Gesicht – Ursachen und mögliche Auswirkungen

Was können Sie sich unter einem geschwollenen Gesicht vorstellen?

Geschwollenes Gesicht – Ursachen und mögliche AuswirkungenBevor wir uns der Gesichtsschwellung nähern, müssen wir zunächst einmal die Gesichtsschwellung verstehen. Sie können gelegentlich mit einem geschwollenen Gesicht aufwachen. Am Morgen zeigt sich eine Gesichtsschwellung sehr oft. Am Morgen scheint sich die Entzündung auszubreiten und auch nachts keine Abhilfe zur Verfügung stehen. Sie wachen sehr oft mit Atemnot auf. Die Atemnot bewirkt, dass Sie panisch werden. Hier sollten Sie auch einen Arzt konsultieren. Dies ist zwar nicht normal (außer Sie hatten am Vorabend Streit) aber es könnte passieren, wenn Sie während des Schlafes Druck auf Ihr Gesicht ausüben.

Ein geschwollenes, geschwollenes Gesicht kann jedoch auch durch eine Gesichtsverletzung entstehen oder einen zugrunde liegenden medizinischen Zustand anzeigen. Die Gesichtsschwellung zeigt sich durch einen Ausschlag wie ein starker Sonnenbrand. Allerdings zeigen Bilder auch, dass es natürlich viel stärker als ein Sonnenbrand ist. Es können nur Augenringe entstehen, die geschwollen wirken oder auch eine starke Schwellung entstehen. Gesichtsschwellungen umfassen nicht nur das Gesicht, sondern auch den Halsbereich. Wenn das Gesicht nicht verletzt ist, kann eine Gesichtsschwellung auf einen medizinischen Notfall hinweisen. In den meisten Fällen sollte ein Arzt Gesichtsschwellungen behandeln.

Ursachen für eine Gesichtsschwellung

Mehrere Ursachen können Schwellungen im Gesicht verursachen. Sehr oft kommen die Ursachen als alleinige Ursache zustande, sehr oft sind aber auch mehrere Faktoren gleichzeitig dafür verantwortlich. Ein Allergie bewirkt sehr oft eine Gesichtsschwellung. Hier ist vor allem die allergische Konjunktivitis zu erwähnen. Es handelt sich um eine Augenentzündung, die durch eine allergische Reaktion auf Substanzen wie Tierhaare, Staub, Pollen oder Pilze verursacht werden. Es verursacht auch rote und sehr juckende Augenringe. Gegen diese Augenringe gibt es auch keine rasche Abhilfe.

Diese Augensymptome können in Kombination mit niesender, laufender und juckender Nase auftreten. Auch die Präeklampsie ist eine Ursache für eine Gesichtsschwellung. Dieser Zustand gilt als medizinischer Notfall. Präeklampsie tritt auf, wenn eine schwangere Frau hohen Blutdruck und möglicherweise Protein in Ihrem Urin hat. Dies geschieht im Allgemeinen in einer späteren Schwangerschaftswoche, kann aber in einigen Fällen früher in der Schwangerschaft oder sogar nach der Geburt auftreten.

Symptome einer Gesichtsschwellung

Die Gesichtsschwellung tritt meist nicht alleine auf. Sehr oft kommen diese Symptome auch in Zusammenhang mit einer Allergie (zum Beispiel eine Sonnenallergie), nach Insektenstich, Allergie gegen Antibiotika, Angina oder einfachen Sonnenbrand auf. Nach Insektenstich können Sie unter einem geschwollenen Mund und Rachen leiden. Bei einer Allergie oder nach OP oder bei Chemo können Sie Schwierigkeiten beim Atmen oder Schlucken haben. Antibiotika und dessen Unverträglichkeit zeigt sich auf unterschiedliche Art und Weise, wobei hier auch die Schwellung des Gesichts oder der Gliedmaßen möglich sind. Chemo oder auch Alkohol können auch zusätzlich Husten oder Keuchen verursachen. Angst oder Verwirrung können auch bei einem starken Sonnenbrand vorkommen.

Mögliche Auswirkungen einer Gesichtsschwellung

Es kann zu ernsthaften Komplikationen wie gefährlich hohem Blutdruck, Krampfanfällen, Nierenschäden, Leberschäden, Flüssigkeit in der Lunge und Blutgerinnungsstörungen führen.
Es kann während der routinemäßigen Vorsorgeuntersuchung diagnostiziert und behandelt werden. Die empfohlene Behandlung zur Lösung der Symptome ist mit dem Arzt abzustimmen. Hier wird auch eine entsprechende Diagnose wichtig, die sehr wichtig ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen. Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...