Was ist eine Entzündung am After?

Was ist eine Entzündung am After?

Was ist eine Entzündung am After?Eine Entzündung am After zeigt an, dass etwas im Körper nicht in Ordnung ist. Ein Entzündung ist grundsätzlich als eine Art Abwehrreaktion zu sehen, die sich in Form eines Abwehrmechanismus im Körper zeigt. Das Immunsystem erkennt beschädigte Zellen, Reizstoffe und Krankheitserreger und beginnt den Heilungsprozess wodurch letztlich auch eine Entzündung ausgelöst wird. Im Prinzip müssen Sie sich eine Entzündung wie Fieber als Reaktion des Schutzes vom Körper vorstellen. Wenn etwas Schädliches von außen einen Teil unseres Körpers betrifft, gibt es eine biologische Reaktion, um zu versuchen, es zu entfernen. Die Anzeichen und Symptome einer Entzündung können unangenehm sein, sind aber ein Zeichen dafür, dass der Körper versucht, sich selbst zu heilen.

Aufbau des After

Ihr After wird von einem der vielen Schließmuskeln im Körper gesteuert. Der Anus besteht aus Muskeln und ist im Prinzip ein großer Muskel, um den sich viele Öffnungen im Körper bilden, wie der Eingang und Ausgang Ihres Magens. Die Muskeln sind von feiner Haut durchzogen und sehr verletzungsanfällig. Die Haut kann schon bei einem schweren Stuhlgang reißen, was letztlich auch begünstigend für Hämorrhoiden einwirkt.

Die Hämorroiden

Sie werden das am Blut sehen, wenn Sie den After reinigen wollen, obwohl Blut natürlich nicht gleichbedeutend ist mit Hämorroiden und Knubbel. Knubbel sind kleine Beulen und medizinisch gesehen eine Analthrombose. Dies wäre der untere Schließmuskel. Wenn sich Schließmuskeln entspannen, erlauben sie den Eintritt oder die Freisetzung von Flüssigkeiten und Feststoffen. Wenn Sie Hämorrhoiden haben, dann können Sie diese meist selbst ertasten. Sie können aber auch zu einem Arzt gehen und sollten bei einem ersten Gefühl von Hämorrhoiden ohnedies betreffend der Behandlung zum Arzt gehen.

Auch kann eine eitrige Entzündung entstehen, wenn Sie keine Behandlung machen. Es ist ein kleiner Knoten am Analrand zu spüren. Es gibt auch starke Unterschiede (schon beim Kind) bei den Hämorrhoiden, wobei sie auch hier starke Schmerzen verspüren und die Schmerzen stärker werden, wenn Sie zum Beispiel eine Thrombose (also ein kleines Gerinnsel) haben was zu sehr starken Schmerzen führen wird. Über die entzündete Hämorrhoide kann Schleim austreten, der eine Entzündung der Haut um den Anus verursachen kann. Dies verursacht Brennen und Juckreiz.

Das Reizdarmsyndrom

Es gibt auch andere Entzündungen am After, wobei die Hämoroiden die häufigsten und am schwersten zu behandelten Entzündungen darstellen. Das Reizdarmsyndrom geht auf häufigen Durchfall zurück und wird durch Unbehagen und Brennen begleitet. Nach Durchfall kann auch eine eitrige Entzündung entstehen, wenn Sie nach Durchfall keine Behandlung machen. Auslöser können alles Mögliche sein, von bestimmten Nahrungsmitteln über Stress bis hin zu hormonellen Veränderungen. Es kann eine Darmspiegelung notwendig sein. Eine Darmspiegelung dient zur Absicherung. Welcher Arzt dies durchführen wird, ist individuelle Entscheidungssache. Welcher Arzt dazu befähigt ist, entscheidet wohl der praktische Arzt.

Eine bakterielle Entzündung, eine chronische Entzündung und brennende Entzündung wird anders behandelt als eine eitrige Entzündung. Der Arzt wird letztlich entscheiden, welche Form der Entzündung Sie haben und ob die bakterielle Entzündung mit Hausmittel, einer Salbe beim Kind oder die brennende Entzündung mit Hausmittel oder Salbe behandelt werden kann. Die eitrige Entzündung und die chronische Entzündung wird vermutlich auch Knubbel und die Dosierung von Antibiotika benötigen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (93 Bewertungen. Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...