Eitrige Bronchitis – Behandlung und Therapie

Eitrige Bronchitis – Ursachen, Symptome, Behandlung und Therapie

Eitrige Bronchitis – Behandlung und TherapieWahrscheinlich hatten Sie schon einmal eine Bronchitis? Gerade bei Kindern ist die Schleimhautentzündung der Bronchen keine Seltenheit, weil sie sich in der Schule oder Kindergarten jederzeit anstecken können. Das hat natürlich zur Folge, dass auch Erwachsene sich schnell eine Angina oder schlimmeres wie eine Lungenentzündung wegholen oder verschleppen, sodass die eitrige Bronchitis auch nicht immer so „harmlos“ ist, wie manch einer sie gerne beschreiben möchte. Bei alten Menschen kann sie gefährlich werden und es ist nie auszuschließen, dass man sich aufgrund einer vermeidlich harmlosen eitrigen Bronchitis auch weitere Krankheiten wie eine Lungenentzündung, chronische Bronchitis & CO zulegt, sodass wir die eitrige Bronchitis hier nicht unbeachtet lassen wollen.

Ursachen einer eitrigen Bronchitis

Ihnen ist bitter kalt und Sie waren die ganze Zeit eher unterkühlt? Möglicherweise standen Sie zu lange im Fußballstadion oder ähnliches? Das können alles Begründungen für eine eitrige Bronchitis sein. Natürlich kann Sie auch jemand anstecken und eine Lungenentzündung kann ebenfalls dazuführen sowie die Angina und einfacher Husten, dass Sie auf einmal eine eitrige Bronchitis aufweisen. Bei Kindern kommt diese Erkrankung ebenso wie bei alten Menschen sehr häufig vor, was auch damit zu tun hat, dass ihr Immunsystem noch nicht ausgereift und bei älteren Menschen geschwächt ist. Die Ansteckungsgefahr ist hier aus diesem Anlass besonders hoch. Einfach eine verschleppte Erklärung wie eine Grippe nicht richtig auskuriert? Selbst da finden sich Ursachen wieder, wieso Sie aktuell an einer eitrigen Bronchitis leiden.

Symptome einer eitrigen Bronchitis

Blutiger Auswurf ist eine Symptomatik, weil die Reizungen der Bronchien und das ständige Abhusten dazuführen, dass hier starke Entzündungen auftreten. Viel Schleim im Rachen- und Halsraum ist ein weiteres Problem. Schnupfen, Heiserkeit und Halsschmerzen wie bei einer klassischen Erkältung kommen ebenfalls vor. Gliederschmerzen, Brustschmerzen sowie Kopfschmerzen können eine weitere Symptomatik der eitrigen Bronchitis sein.

Behandlung einer eitrigen Bronchitis

Was hilft bei einer eitrigen Bronchitis? Zunächst einmal wäre es vom Vorteil, wenn bei der Behandlung genauer geschaut wird. Denn Sie müssen einfach zum Arzt, um zu schauen ob ohne Antibiotika, mit Hausmittel oder welches Antibiotika Sie benötigen, um die Heilung voranzuschreiten. Denn die Dauer einer eitrigen Bronchitis kann sich je nach Schwere deutlich nach hinten verlagern. Ein Facharzt hört daher die Bronchien ab, macht wahrscheinlich einige Proben im Hals und schaut vielleicht auch die Blutwerte etc an. Denn daran kann der Art dann schauen, welche Behandlung notwendig ist und vorgegangen werden muss.

Therapie einer eitrigen Bronchitis

Ohne Antibiotika? Hausmittel? Welche Antibiotika? Fragen, die Ihnen nur der Facharzt beantworten kann. Blutiger Auswurf ist eine Folge von zu vielem Abhusten und kann bei eitrigen Bronchitis auch auftreten, aber trotzdem lassen Sie das bitte von einem Arzt abchecken. Was hilft und die Dauer der eitrigen Bronchitis ist aus diesem Anlass sehr unterschiedlich an deren Schwere zu bemessen. Ebenso wie lange krank? Hier würden wir jetzt zwischen 7 und 20 Tagen vorerst einrechnen, um komplett abgeheilt zu sein sowie die Ansteckungsgefahr zu vermeiden.

Die Behandlung einer eitrigen Bronchitis wäre vom Hausarzt in jedem Fall sinnvoll. Es kommt eben auf den Grad an, ob bereits blutiger Auswurf zu erkennen ist und wie schwer die Beschwerden sind. Wie lange krank ist da auch besser zu beantworten sowie die Krankschreibung folgt für einige Tage. Gehen Sie besser zum Arzt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...