CPM Schiene für das Knie - Kosten und Informationen

CPM Schiene – Bedeutung, Funktion und Kosten der CPM Knie-Schiene

CPM Schiene für das Knie - Kosten und InformationenEine CPM Motorschiene ist ein Gerät, wodurch das Gelenk passiv bewegt wird. CPM steht für „continuous passive Motion“ und bedeutet frei übersetzt, „ eine kontinuierliche passive Mobilisierung“. Eine allgemeine Indikation mit der CPM Schiene ist dann gegeben, wenn eine postoperative Behandlung nötig wird. Das kann nicht nur nach einer Operation am Knie sein, sondern auch an der Schulter, der Hüfte, am Ellenbogen oder dem Sprunggelenk.

Zur konservativen Behandlung werden CPM Schienen eingesetzt bei:

  • Morbus Sudeck
  • Klumpfuß bei Säuglingen
  • Frakturen bei Übungsstabilität
  • Tendinos Calcarea

Bedeutung der CPM Schiene

Stand eine Operation an, muss das betroffene Gelenk über mehrere Wochen geschont werden. Heißt: Es darf nicht aktiv bewegt werden. Damit eine Gelenkversteifung oder eine neuerliche operative Maßnahme ausgeschlossen ist, muss eine passive Bewegungstherapie stattfinden. Diese ist mit einer CPM Motorschiene gegeben.

Anstatt sich eine CPM Schiene zu kaufen, kann der Patient sich eine CPM Schiene nach einer Knie OP von seiner Krankenkasse stellen lassen. Die Kosten hierfür werden übernommen, wenn eine medizinische Notwendigkeit besteht.
Hierzu muss das entsprechende Rezept an die Krankenkasse weitergeleitet werden, nützlich ist auch ein dementsprechender Therapieplan. Bei einer privaten Krankenkasse ist es meist einfacher, an eine CPM Schiene zu kommen. Die Kosten hierfür werden in der Regel ohne Wenn und Aber übernommen. Empfehlenswert ist es auf jeden Fall, sich im Vorfeld bei der Krankenkasse zu informieren.

Funktion

Zur passiven Nachbehandlung nach einer Operation, zum Beispiel bei Knorpel- oder Kreuzbandkonstruktionen kommt eine CPM Schiene in Betracht. Auch bei Frakturen oder Kniegelenköffnungen ist eine Behandlung mit dem Gerät zu empfehlen.

Die CPM Schiene Knie wird an das betroffene Gelenk angelegt und sorgt dann, für eine passive, schmerzfreie durchgeführte Kniebewegung. Aufgrund von oft schmerzenden Operationswunden, ist eine selbstständige Bewegung des Patienten oft nicht möglich, hier hilft die CPM Schiene weiter.
Zudem soll der Heilungsprozess besser von statten gehen, damit das betreffende Gelenk schneller wieder aktiv bewegt werden kann.

Kosten

Die Höhe der anfallenden Kosten hängt in erster Linie vom Anbieter, der Nutzungsdauer, sowie von der Komplexität des Gerätes ab. Leihgeräte sind eine Möglichkeit, wenn ein Kauf einer CPM Schiene nicht möglich ist.

Die Monatsgebühren betragen im Schnitt circa 10 bis 20 Euro. Leihgebühren können mit einigen hundert Euro beziffert werden. Wichtig für einen Patienten ist, die Belastbarkeit sollte im Vorfeld hinterfragt werden. Es gibt CPM Schienen, die bis zu einem Körpergewicht von 130 Kilogramm zugelassen sind, andere wiederum bis zu einem ungefähren Gewicht von 210 Kilogramm. Der Bewegungsumfang kann je nach CPM Schiene variieren, hier sind Möglichkeiten von 100 Grad bis 130 Grad gegeben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen. Durchschnitt: 4,68 von 5)
Loading...