Child Pugh Kriterien – Definition, Berechnung und Deutung

Child Pugh Kriterien – Definition, Berechnung und Deutung

Child Pugh Kriterien – Definition, Berechnung und DeutungEine Leberzirrhose kennen Sie bestimmt oder? Im Amboss werden Sie viele wichtige Informationen zum Stadium, der Definition und der Lebenserwartung finden. Doch auch in Wiki sowie bei uns reden wir viel über die Leber, weil sie ein wichtiges Organ ist, welches auf keinen Fall zu Schaden kommen darf. Die Child Pugh Kriterien oder auch die Child Pugh Klassifikation ist ein Calculator, zu Deutsch ein Rechner, der Ihnen und dem Arzt aufzeigt, wie schwer vorangeschritten eine Leberzirrhose ist und welche Prognose zu erwarten ist. Das bedeutet, dass die Child Pugh Kriterien im Grunde immer zum Einsatz kommen, wenn der Verdacht einer Leberzirrhose besteht. Haben Sie das gewusst? Wenn nicht, ist das nicht schlimm, weil selbst Patienten mit einer Leberzirrhose kaum wissen, welche Klassifikation und „Tests“ ausgeübt wurden, um die Schäden der Leber genauer bewerten zu können.

Definition Child Pugh Kriterien

Was ist das Child Pugh? Oder was ist das Child Pugh Kriterium? Sie können sich gar nicht vorstellen, wie häufig wir diese Frage in der Vergangenheit gelesen haben und nicht immer ist Wiki die Antwort. Bei dem Child Pugh Rechner wird geprüft, in welchem Stadium sich die Leberzirrhose beziehungsweise der Lebeschaden befindet, um eine Prognose im Bezug auf die Lebenserwartungen stellen zu können. Das bedeutet im Grunde genommen, dass hier das Berechnen nach einer Formula notwendig ist, um den Grad der Zirrhose genauer bestimmen zu können sowie dem Leberschaden, um dann mitteilen zu können, wie die Behandlung ausgeübt werden muss und welche Erwartungen an dem Verlauf des Lebens gegeben werden können oder ob es eine denkbar schlechte Prognose ist.

Das Berechnen der Leberschäden mit dem Child Pugh Kriterien

Der Child Pugh Rechner geht nach fünf unterschiedlichen Scores, um das Stadium im Calculator entsprechend des medizinischen Amboss berücksichtigen zu können. Dabei werden Laborwerte, Ursachenforschung, aktuelle Auswirkungen und bekannte bereits offensichtliche Test genutzt, um die Leberzirrhose im Grad genauer bestimmen zu können. Folgende 2 Scores sind die ersten Untersuchungen und Anhaltspunkte, um das Stadium der Leberzirrhose besser werten zu können.

  • Hirnschäden durch Lebererkrankung ( hepatische Enzephalopathie )
  • Aszites = Bauchwassersucht

Das sind bereits die ersten Anhaltspunkte, um zu erfahren, wie schwer die Leberzirrhose bereits vorangeschritten ist. Die hepatische Enzephalopathie wird zudem noch in vier Stadien untereinander eingeteilt, die bis zum Koma führen können. Es gibt zudem noch die Laborwerte, die für die weiteren 3 Stadien verantwortlich sind beziehungsweise den Child Pugh Score bei den Kriterien ausmachen. Dabei handelt es sich um folgende Punkte:

  • Die Alubim-Konzentration muss geprüft werden, weil eine Leberzirrhose wenig Alubim herstellt.
  • Bilirubin-Konzentration: Bilirubin wird in der Leber abgebaut, aber wenn die Zirrhose fortgeschritten ist, wird das Blut angesammelt und nicht abgebaut.
  • Der Quick-Wert zur Erkennung der Blutgerinnung. Hier wird die Produktion der Leber geprüft und so weiterhin geprüft, welches Stadium bereits erreicht ist.

Die Child Pugh Kriterien sind maßgeblich zur Berechnung der Leberzirrhose

Eines ist sicher, die Punktetabelle der Child Pugh Kriterien, schauen Sie gerne mal im Web, sind sicher. 3 Punkte beim Thema Aszites zeigen zum Beispiel auf, dass es sich um eine ausgeprägte Lebererkrankung handelt. Bei der hepatische Enzephalopathie ist die 3 Punkte Marke bereits das Stadium II bis IV und kann bis zum Koma führen. Das bedeutet, dass der Score schnell berechnet werden muss, um schnell eine entsprechende Therapie zu ermöglichen, die hoffentlich eine günstige Prognose mit sich bringt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen. Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...