CBD Öl gegen Schmerzen als mögliche Begleittherapie

Inwiefern CBD Öl gegen Schmerzen eingesetzt werden kann, wurde in den letzten zwei Jahren weiter erforscht, steckt allerdings nach wie vor in den Kinderschuhen. Vor allem chronische Schmerzpatienten sollen von der zusätzlichen Möglichkeit der Linderung der Symptome profitieren können. Die aktuellen Forschungsergebnisse zum Einsatz von CBD Öl gegen Schmerzen, wo qualitativ hochwertige Produkte erhältlich sind und welche Dosierung aktuell auf dem Markt empfohlen wird, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Für Chronisch Kranke eine mögliche Begleittherapie: CBD Öl gegen Schmerzen

Chronische Schmerzen erfordern eine multimodale Therapie

Zu den häufigsten chronischen Schmerzen gehören Nervenschmerzen. Häufig sind auch chronische Rücken- oder Kopfschmerzen. Im Jahr 2019 gaben rund 46 Prozent der Studienteilnehmer an wegen einer oder mehrerer Krankheiten unter chronischen Schmerzen zu leiden. Im Jahr 2003 konnte man zudem herausfinden, dass 600.000 bis 800.000 Menschen unter einem Schmerzsyndrom leiden, welches schwer therapierbar ist. In diesem Fall sprechen die Ärzte von einer Schmerzkrankheit. Es ist laut Experten wichtig auf eine multimodale Therapie zu setzen, um langfristig gesehen Erfolge zu schaffen. Das bedeutet: Unterschiedliche Fachdisziplinen und Behandlungswege werden miteinander verknüpft.

Bei welchen Krankheiten CBD Öl gegen Schmerzen bereits eingesetzt wird

Nachdem bewiesen wurde, dass Cannabidiol nicht berauschend wirkt und durchaus einen positiven Effekt auf den menschlichen Organismus haben kann, kam das CBD Öl in den letzten zwei Jahren als interessantes Zusatzmittel in der Schmerztherapie immer mehr in das Gespräch.

Besonders bei folgenden chronischen Krankheiten gibt es bereits Forschungsergebnisse zum Einsatz von CBD ÖL gegen Schmerzen:

Auch bei der Behandlung von Patienten mit Multipler Sklerose oder Krebs konnte sich der Einsatz von CBD Öl bereits beweisen. Die Gesetzesänderung in 2017 sollte chronisch schwer kranken Patienten die Behandlung mit Medizinalhanf erleichtern, indem unter bestimmten Voraussetzungen die Verordnung auf Kassenrezept möglich ist. Davon ausgeschlossen ist natürlich der Eigenanbau durch Patienten, der nach wie vor gesetzeswidrig ist.

Bislang als Begleittherapie zur klassischen Schmerzbehandlung vorgesehen

Es gibt mehrere Gründe, warum CBD als Begleit-Therapie für die Behandlung von chronisch Kranken immer wieder ins Gespräch kommt. Die herkömmliche Schmerzbehandlung sieht in der Regel opioide Analgetika (Tramadol, Morphin) oder nicht-opioide Analgetika (Paracetamol, Ibuprofen) vor. Dadurch kann die Weiterleitung von Schmerzen erfolgreich unterbrochen werden, nicht jedoch die Ursache behandelt werden. Darüber hinaus kann die Einnahme von Medikamenten über einen längeren Zeitraum einige Nebenwirkungen wie Übelkeit, Unwohlsein oder Durchfall auslösen und für erhöhte Leberwerte sorgen. Der Grund hierfür ist, dass die chemischen Präparate nur schwer von den Organen abgebaut werden können. Um die Einnahme von herkömmlichen Schmerzmitteln reduzieren zu können, kommen Alternativen wie das CBD ÖL gegen Schmerzen mehr ins Gespräch.

Wie kann CBD Öl gegen chronische Schmerzen helfen?

Experten nehmen an, dass die Einnahme von CBD den Abbau von Anandamid im Körper einschränken kann. Der Wirkstoff ist ein körper­eigenes Endocannabinoid und soll wohl großen Einfluss auf die Regulierung von Schmerzen ausüben.

CBD Öl gegen Schmerzen kaufen

CBD Öl gilt in Deutschland aktuell als Nahrungsergänzungsmittel und ist nicht illegal, solange auf den Inhaltsstoff THC verzichtet wird (Grenzfaktor von maximal 0,2 Prozent). Achten Sie bei dem Kauf auf gute Qualität und studieren Sie am besten aktuelle Bewertungen und Empfehlungen zu den einzelnen Anbietern. Im Bereich Qualität spielt die Reinheit des Öls eine wichtige Rolle. Experten empfehlen das weniger reine CBDA-Öl zu meiden und auf die Cannabidiol-Konzentration zu achten.

CBD Öl gegen Schmerzen – richtige Dosierung

Die richtige Dosierung des CBD Öls ist individuell abhängig vom Krankheitsbild des Patienten. Meist bieten die Hersteller schon entsprechende Angaben zur empfohlenen Dosierung von CBD Öl an. Außerdem ist es ratsam mit dem behandelnden Arzt eine persönlich abgestimmte Schmerztherapie zu besprechen. Nur so können sich tatsächlich Erfolge einstellen.

Weiterführende Literaturempfehlungen