Bridenileus – Entstehung, Symptome und Behandlung

Bridenileus – Entstehung, Symptome und Behandlung

Bridenileus – Entstehung, Symptome und BehandlungDer Begriff Bridenileus mag in Wiki nicht direkt zu finden sein, aber wenn Sie Darmverschluss oder Ileus eingeben, dann gelangen Sie zum richtigen Thema. Die Bilder im Web zeigen häufig den Darmverschluss auf, nachdem eine operative Maßnahme zur Behebung erfolgt ist oder den Darm selber. Doch das ist auch ganz gut so, damit Sie erkennen können, wie der Darm aussieht, wenn ein Darmverschluss aufkommt. Denn genau um dieses Thema geht es beim Bridenileus nämlich, einem sogenannten Darmverschluss, der aufgrund ganz unterschiedlicher Ursachen auftreten kann und wir möchten darüber reden, Ihnen helfen, vorbeugend einzugreifen und den schmerzhaften und durchaus gefährlichen Darmverschluss zu vermeiden.

Wie entsteht ein Bridenileus?

Die wohl häufigste Ursache für einen Bridenileus ist eine fehlgeschlagene Komplikation nach einer Operation. Nicht immer müssen sie also selber für den Verschluss des Darms verantwortlich sein. Sogar ganze 40 Prozent der Darmverschlüsse lassen sich aufgrund von Operationen, die mit Komplikationen zu tun haben, erklären. Denn bei Manipulationen innerhalb des Bauchraums kommt es zu Verwachsungen, die wiederum zum Darmverschluss führen können und sich durch unterschiedliche Symptome bemerkbar machen. Ein Darmverschluss muss, das sei auch hier nochmals zu erwähnen, behandelt werden, weil folglich auch der Tod als schwerste Prognose möglich ist.

Symptome eines Bridenileus

Ehe die Diagnostik gestellt wird, fällt Ihnen wohl auf, dass Symptome aufgetreten sind, die Sie zum Arzt gehen ließen. Die Symptome haben vor allem auch etwas damit zu tun, wo genau der Verschluss sich wiederfindet. Im Dünndarm sorgen gewisse Symptome wie Übelkeit oder Blähungen dafür, dass hier ein gewisse Augenmerk drauf zu senken ist. Verstopfungen sind eine weitere häufige Ursache, die auftritt, wenn der Dünndarm mit dem Verschluss, siehe Bilder, ebenfalls zu kämpfen hat. Ein starker Mangel an Flüssigkeiten und die Gewichtsreduzierung kann ebenfalls die Symptomatik verdeutlichen und dazu führen, dass wie im ICD auch zu lesen ist, bereits ein gewisses Risiko entsteht, schwer zu erkranken. Der Verschluss kann nämlich auch zu Darmkrebs führen oder zum Platzen des Darms, weil der Inhalt nicht entleert werden kann, was folglich zum tode führt.

Behandlung Bridenileus

Als erstes muss der Arzt die Diagnostik in Form von CT, MRT und Blutwerte Untersuchung stellen. Ein Ultraschall kann ebenfalls behilflich sein, um sofort zu erkennen, ob es sich um einen Darmverschluss handelt. Zur Not ist die ungeliebte Darmspiegelung ebenfalls noch eine Maßnahme, die der Facharzt durchaus in Betracht zieht. Die Ursachen sind für den Mediziner hier erst einmal grundlegend egal, weil die Behandlung voraussetzt, dass der Verschluss schnell behoben wird, um eine natürliche Darmflora weiterhin ermöglichen zu können und die Gefahr des Darmbruchs zu vermeiden. Meist wird ein Zugang gelegt, um mit Medikamenten die Flüssigkeit zu zufügen, die Symptome mittels Medikamente zu lindern und den Verschluss zu beheben. Wenn dies jedoch nicht mehr geht, muss eine Operation her, um den Verschluss zu beheben.

Vorbeugend kann eine gesunde Ernährung mit vielen Ballaststoffen hilfreich sein, um einen selbst verschuldeten Darmverschluss zu vermeiden. Doch die meisten Darmverschlüsse treten in Folge einer Operation auf, wo sich Verwachsungen ablagen und den Darm verschließen. Eine schnelle Diagnose muss her, um die Behandlung zu ermöglichen und wieder ordentlich verdauen zu können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...