Bauchdeckenhernie – Beschreibung, Arten und Behandlung

Bauchdeckenhernie – Beschreibung, Arten und Behandlung

Was ist eine Bauchdeckenhernie?

Bauchdeckenhernie – Beschreibung, Arten und BehandlungEin Bauchwandhernie ist laut Angaben von Wiki eine Schwäche in den Muskeln der Bauchdecke. Wenn eine Hernie auftritt, kann es Schmerzen verursachen und manchmal können sich Fett oder Eingeweide von der Bauchwand ausbeulen. Die große Bauchwandhernie ist von solchen Schmerzen und Symptomen begleitet. Auf Bilder und im Wiki können Sie auch solche Angaben sehr gut sehen. Wie lange es von Dauer ist, wird wohl auch sehr stark davon abhängen, ob es eine große Bauchwandhernie ist oder nicht. Die Bilder sprechen hier auch eine ganz eindeutige Sprache.

Beschreibung der Krankheit

Grundsätzlich besteht die Decke des Bauches aus vielen verschiedenen Muskeln und sehr viel Gewebe. Die Muskeln sind mit den Knochen verbunden. Durch diese Anbindung ist auch die Festigkeit gegeben. Damit wird auch sichergestellt, dass der Inhalt des Magens zum Beispiel im Inneren der Bauchgegend gehalten werden kann. So entsteht auch ein gewisser Grad an Festigkeit, um den gesamten Inhalt der Bauchhöhle im Inneren zu halten. Manchmal gibt es eine Öffnung in der Bauchdecke, die das Innere nach außen drängt. Dies nennt man eine Bauchwandhernie. Die Symptome sind hier auch sehr eindeutig.

Arten von Bauchwandhernie

Es gibt sehr unterschiedliche Arten der Hernie, wobei hier auch die Symptome (nach ICD) sehr unterschiedlich sind. Auch die Behandlung unterscheidet sich dabei sehr stark. Einige Hernien treten in natürlichen Öffnungen in der Bauchwand auf, die es Körperstrukturen ermöglichen, von der Innenseite zur Außenseite des Körpers zu gehen. Zum Beispiel tritt eine Nabelhernie in der Bauchwand nahe dem Bauchnabel. Sie ist auch von Schmerzen begleitet und daher können die Symptome hier sehr plötzlich auftreten. Auf Bilder ist es auch sehr gut zu sehen. Wie lange es dauert, bis sich die Bauchwandhernie herausbildet, ist unterschiedlich.

Beim Kleinkind kann es auch einen anderen Zusammenhang geben, was vielleicht auch mit der unmittelbar zuvor geleisteten Schwangerschaft zu tun hat. Vor allem in der Leistengegend können die verschiedenen Arten der Hernie auftreten. Bei Männern wandern die Schläuche, die das Sperma von den Hoden zum Penis transportieren von innen nach außen in die Bauchhöhle. Das sind dann die sogenannten Leistenhernien. Diese Hernien haben oft zur Folge, dass die Schmerzen durch errötete Blutgefäße vom Bauchraum verursacht werden.

Welche Behandlung wird bei der Bauchwandhernie angeraten?

Vor allem können Sie selbst sehr viel Positives dazu beitragen, dass sich die Bauchwandhernie nicht weiter ausbreitet. Dann könnten Sie sogar einen OP vermeiden. Hören Sie auf Ihren Arzt, denn er wird Ihnen vermutlich auch mitteilen, dass Sie nichts allzu Schweres heben sollten. Sie sollten sich auch nicht besonders hart anstrengen. Wenn Sie sich anstrengen müssen, dann tun Sie das, indem vorsichtig agieren. Auch während einer Schwangerschaft oder wenn Sie Ihr Kleinkind tragen müssen, sollten Sie vorsichtig sein um ja eine OP zu vermeiden. Eine Operation verschlimmert auch unter Umständen die Situation und sollte nur in letzter Konsequenz erwogen werden.

Ist eine Operation notwendig?

Hernien werden von der Chirurgie in einer Operation (durch ICD feststellbar) gemacht. Sie muss aber nicht durchgeführt werden, denn die Dauer der Rekonvaleszent ist auch zu beachten. Wie lange Sie dann rekonvaleszent sind, ist unterschiedlich. Meist wird zwar eine Operation durchgeführt, aber das Risiko einer Schädigung des Darms durch die Hernie gering ist, kann eine Operation vermieden werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (89 Bewertungen. Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...