Bakterieller Infekt – Ursachen und Diagnose

Bakterieller Infekt – Ursachen und Diagnose

Merkmale eines bakteriellen Infekts

Bakterieller Infekt – Ursachen und DiagnoseNeben dem bakteriellen Infekt gibt es auch virale Infekte. Bakterielle und virale Infektionen haben viele Gemeinsamkeiten. Beide Arten von Infektionen werden durch Mikroben – Bakterien bzw. Viren verursacht und durch Dinge wie Husten und Niesen verbreitet. Dabei spielt bei der Ansteckung auch die Berührung von Mund zu Mund (also auch das Küssen eines anderen Menschen) eine große Rolle. Die Dauer der Berührung ist nicht ausschlaggebend, denn schon ein Kuss von kurzer Dauer kann den Infekt übertragen und damit die Ansteckung vollziehen. Auch durch Sex und damit Kontakt des Mannes mit der Scheide kann zu einer Ansteckung führen. Der Infekt kann sich auf Darm, Lunge, das Auge oder die Atemwege ausbreiten. Ganz gleich, wo sich die Anzeichen eines Infektes zeigen, können Sie auch auf Dauer mehrerer Wochen geäußert werden.

Ein Infekt der Atemwege ist sehr oft mit einer Grippe verbunden. Das Auge kann dabei anschwillen und die Lunge betroffen sein. Sehr oft kommt es zu einer Lungenentzündung, die nur mit Antibiotika behandelt werden kann. Hausmittel reichen dazu nicht mehr. Ein Infekt im Darm hat meist andere Ursachen, da es nicht nur bakterieller Natur sein kann. Auch gibt es beim Darm andere Anzeichen die sich in Form von Unwohlfühlen äußern. Auch in diesem Fall wird der Darminfekt meist mit Antibiotika behandelt. Ein Darminfekt ist insbesondere beim Baby gefährlich weshalb Sie mit dem Baby in diesem Fall auch sofort zum Arzt gehen sollten.

Der Infekt in der Scheide

Ebenso infizieren sich Menschen durch die Aufnahme von Lebensmitteln und Wasser. In der Scheide gibt es unterschiedliche Arten von Bakterien. Wenn das empfindliche Gleichgewicht gestört ist, können Sie eine Infektion bekommen. Sie haben möglicherweise keine Symptome und brauchen möglicherweise keine Behandlung. Meist gibt es keine anderen gesundheitlichen Probleme. Aber es kann zu anderen Problemen führen, besonders wenn Sie schwanger sind oder versuchen, schwanger zu werden.

Eine Art von Bakterien namens Lactobacillus hält Ihre Scheide bei einem negativen PH Wert. Dadurch können auch manche Bakterien nicht gut gedeiehen. Wenn Ihr Lactobacillus-Spiegel sinkt, ziehen mehr dieser Bakterien ein und sie erleiden eher diese Krankheit. Die Ursachen dafür werden auch durch bestimmte Symptome bestärkt, wobei Rauchen kausal ist. Auch häufige sexuelle Aktivität begünstigt diese Entwicklung. Ein neuer Sexpartner oder mehr als einer, macht es wahrscheinlicher, dass Sie daran erkranken. Der Grund dafür ist nicht klar, aber Frauen, die weibliche Partner haben, sind am stärksten gefährdet. Ebenso kann häufiger oralel und analel Sex die Krankheit begünstigen. Häufig wird die Krankheit auch in Schwimmbädern oder öffentlichen Toiletten übertragen. Die Symptome sieht man meist gar nicht. Sie können maximal ein brennendes Gefühl beim Pinkeln haben. Die Diagnose muss von ihrem Hausarzt oder Gynäkologen durchgeführt werden, der Ihnen auch die Ergebnisse präsentiert.

Ursachen

Es gibt unterschiedliche Ursachen für einen Infekt die auch letztlich unterschiedliche Anzeichen zeigen. Auch ein chronischer bakterieller Infekt hängt damit zusammen und gilt als Auswurf, der auch im Zusammenhang mit Blut geäußert werden kann. Die Haut kann betroffen sein, wobei ein Ausschlag auf der Haut nicht selten als Auswurf auftritt. Ein chronischer bakterieller Infekt sollte verhindert werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen. Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...