Achillessehnenreflex – Definition, Aufgabe und mögliche Erkrankungen

Achillessehnenreflex – Definition, Aufgabe und mögliche Erkrankungen

Achillessehnenreflex – Definition, Aufgabe und mögliche ErkrankungenJeder Mensch weist Reflexe auf und auch der Achillessehnenreflex ist ein Teil unserer Eigenreflexe. Er reagiert sofort, wenn Sie beispielsweise einen Schlag auf die Achillessehne bekommen, sodass er direkt reagiert. Er ist ein Eigenreflex, den wir auch im Übrigen nicht kontrollieren können, sondern der von ganz alleine bei Schlägen oder ähnlichen Vorkommnissen auftritt. Die Achillessehne ist im Übrigen die stärkste Sehne, die wir in unserem Körper haben und sie verbindet unsere Wadenmuskulatur. Wenn Sie mehr über den Achillessehnenreflex und den Aufbau der Achillessehne erfahren möchten, lesen Sir kurz weiter und Sie werden erstaunt sein, mehr darüber zu erfahren.

Definition Achillessehnenreflex

Die reine Definition des Achillessehnenreflex wäre, dass es sich um einen Reflex handelt, welcher ausgehend durch Berührung oder Schläge auf die Achillessehne auftritt. Allerdings sollten Sie dazu natürlich auch die Funktion der Achillessehne und die Verbindung zur Wadenmuskulatur kennen, um so zu erfahren, wieso die Achillessehne auch sehr empfindlich ist und wir darüber reden müssen. Denn die Wadenmuskulatur besteht aus drei Muskelgruppen, welche von der Achillessehne kontrolliert werden. Ob die Bewegungen des Fußes, das Anziehen des Fußes und alles ausgehende, es wird durch die Achillessehne kontrolliert und das ist ihre Aufgabe. Hier befinden sich natürlich auch Nervenfasern, sodass ein leichter Schlag ausreicht, um sofort den Reflex auszulösen, welcher von den Nervenfasern weitergleitet wird.

Aufgabe des Achillessehnenreflex

Die Aufgabe und Funktion gleichermaßen ist es, dass unser Achillessehnenreflex den Körper vor Schädigungen schützt und rechtzeitig warnt. Deswegen ist der Eigenreflex von größter Bedeutung, weil dieser Reize bei Schmerzen oder Schlägen auslöst, die wiederum durch den Körper mittels Nervenfasern transportiert werden und das Hirn entsprechend in Alarmbereitschaft versetzen. Auch im Rückenmark werden die Reflexe der Achillessehne weitergleitet, um abgeschwächt oder schwach sofort mitzuteilen, dass eine starke Bedrohung dem Körper zugefügt wurde oder ein leichter Schlag. Die Bedeutung des Eigenreflex geht auch von den Zehnen aus, die ebenfalls durch die Achillessehne kontrolliert und mittels der Funktion des Laufens unterstützt wird.

Traumata & Erkrankungen des Achillessehnenreflex

Ein Bandscheibenvorfall, eine Schädigung des Rückenmarks oder eine Schädigung der Nerven ausgehend vom Rückenmark können durch den Achillessehnenreflex sofort zu erkennen sein. Denn der Reflex ist wahlweise nur noch abgeschwächt wahrzunehmen oder sehr schwach, was oftmals auf ein Bandscheibenvorfall oder auch eine Rückenmarksschädigung hindeutet. Denn die Nervenfasern sind mit der Achillessehnen verbunden oder genauer mit dem Achillessehnenbogen, sodass hier ebenfalls die Aufgabe der Schutz des Körpers ist und der Arzt kann schon mittels kleinen Berührungen oder dumpfen Schlägen testen, ob der Reflex gut funktioniert oder eine Schädigung ausgehend vom Rückenmark zu diagnostizieren ist.

Der Achillessehnenreflex ist somit durchaus von größter Bedeutung in unserem Körper. Die größte Sehne in unserem Körper dient als Schutz und weist Signale auf, wenn etwas nicht stimmt. Sie kann aber auch bei einem schweren Unfall geschwächt werden oder durch eine schwere Schnittwunde innerhalb der Achillessehne zum Verbluten führen. Das ist der Nachteil an der wichtigen und auch robusten Achillessehne. Das bedeutet, dass der Mythos aus Horrorfilmen, wenn in die Achillessehne geschnitten wurde, auch wirklich stimmt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen. Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...