Acanthosis Nigricans – Definition, Ursachen und Behandlung

Acanthosis Nigricans – Definition, Ursachen und Behandlung

Acanthosis Nigricans – Definition, Ursachen und BehandlungDie Acanthosis Nigricans Adipositas oder Adalah stellt eine Hauterkrankung dar, welche es noch nicht allzu häufig gibt. Das Problem an der Hauterkrankung Acanthosis Nigricans ist, dass die Erkrankung noch recht unerforscht ist und Ärzte sich nicht einmal sicher sind, wie sie entsteht, wie man diese begünstigen kann oder möglicherweise ob sie vererblich ist. Das macht eine gewisse Grundkenntnis der Hauterkrankung natürlich geringer und ist für Betroffene meist wie ein Schlag ins Gesicht, wenn diese nicht einmal nachschlagen können, was es mit der Acanthosis Nigricans auf sich hat, wie man diese bekommen hat und was man letzten Endes tun kann. Wir haben jedoch alle wichtigen Informationen für Sie zusammengetragen, damit alle wissenswerten Fakten für Sie hier aufgeführt werden und Sie wissen, was es mit der Erkrankung der Haut auf sich hat, worauf Sie achten müssen und wie man diese behandelt.

Definition Acanthosis Nigricans

Im Grunde bleibt uns die einfache Definition der Acanthosis Nigricans. Denn es geht um eine Hauterkrankung, wo sich an vielen Stellen des Gewebes die Haut verändert, in Farbe und auch eine Verhornung stattfinden kann.

Ursachen der Acanthosis Nigricans

Die Ursachen der Acanthosis Nigricans sind weitreichend ungeklärt. Denn diese Hauterkrankung ist noch nicht richtig erforscht, um Ihnen stichhaltige Ursachen hier nennen zu können. Es kann auch durch paraneoplastischen Syndrome wie Krebs eben eine entsprechende Veränderung vermutet werden, aber das ist nur eine reine Vermutung der ärztlichen Wissenschaft, die es im Augenblick gibt. Derweil könnte auch eine Resistenz im Körper vorhanden sein oder gewisse Mangelerscheinungen können die Acanthosis Nigricans Adipositas auslösen. Ganz genau ist die Genese leider derzeit nicht bekannt, sodass wir nur alle mit den Ärzten die gewissen Mutmaßungen wie Krebs als paraneoplastischen Syndrom als Vermutung sowie Resistenzen im Körper aufführen können. Problematiken mit Insulin werden wie bei Diabetes von Ärzten auch als Vermutung angestrebt, wieso die Erkrankung auftritt.

Symptome der Acanthosis Nigricans

Die Symptome der Hauterkrankungen fallen vorwiegend am Hals und an der Achsel auf. Die Nutzung von Deodorant ist im Augenblick nicht zu empfehlen, um das Hautbild nicht weiter anzugreifen, sondern sich zunächst auf dem Weg zu einem Hautarzt zu machen. Denn auch durch das paraneoplastischen Syndrom wäre es durchaus denkbar, dass am Auge, an den Lippen sowie am Mund die Hauterkrankung auftritt und das gilt es an dieser Stelle zu vermeiden. Denn am Hals und an der Achsel sind die systematischen Hautveränderungen bereits deutlich zu erkennen und es ist für Betroffene natürlich nicht schön, mittels Deodorant auch noch ein Ekzem zu begünstigen oder ähnliches. Die Diagnose muss daher gestellt werden und eine Ausbreitung vermieden werden.

Behandlung einer Acanthosis Nigricans

Eine Creme wird vor allem für die oberflächlichen Probleme wie eine Verhornung verschrieben. Da noch wenige Ursachen bekannt sind, ist die Behandlung eher oberflächlicher Natur wie mit einer Creme, um die Hornhaut zu vermeiden, das Austrocknen der Haut sowie die Erkrankung zu verschlimmern. Bei Diabetes muss natürlich eine entsprechende Behandlung her, um auch die Auswirkungen auf die Acanthosis Nigricans zu unterbinden.

Da die Acanthosis Nigricans noch recht neu für viele Ärzte ist, sind wenige Informationen bekannt. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie sich der Erkrankung geschlagen geben müssen, wie unschwer zu erkennen, weil es trotzdem Handlungsbedarf gibt und Möglichkeiten, die Symptomatiken und optischen Hautveränderungen zu stoppen. Suchen Sie bitte noch heute Ihren Hautarzt auf.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen. Durchschnitt: 4,73 von 5)
Loading...