Streptokokkeninfektion – Definition, Arten und Behandlung

Streptokokkeninfektion – Definition, Arten und Behandlung

Was sind Streptokokkeninfektionen?

Streptokokkeninfektion – Definition, Arten und BehandlungUnter Streptokokkeninfektionen versteht man jede Art von Infektion, die durch die Gruppe der Bakterien Streptococcus verursacht wird. Es gibt viele verschiedene Arten von Streptokokken und entsprechend verlaufen auch die Infektionen aus den Streptokokken nicht immer geradlinig, sondern können entsprechend variieren. Die unterschiedliche Ausprägung der Streptokokken erkennt man häufig an der Schwere der Infektion. Hier kann es von einer einfachen Infektion im Hals bis hin zur schweren Entzündung i Rachen oder gar im Darm wirklich alles geben. Auch eine Entwicklung der Infektion im Hals bis hin zur
Lungenentzündung kann beobachtet werden. Der Hals und Rachen sind besonders anfällig für eine Streptokokkeninfektion. Streptokokkeninfektionen werden hauptsächlich mit einem Antibiotikum behandelt. Ein Antibiotikum wirkt hier sofort hemmend auf die Entzündung ein und lässt den Bereich abschwellen.

Es gibt unterschiedliche Arten von Streptokokkeninfektionen

Die Unterscheidung lässt sich auf Basis der verschiedenen infektiösen Stämme ableiten. Hier ist vor allem der Bereich der zwei wichtigsten Schlüsselkategorien wichtig zu erwähnen. Es sind dies die sogenannten alpha (α) Stämme der Infektionen. Sie heißen in der Fachsprache die hämolytischen Streptokokken. Weiters gibt es die beta (β) Stämme, die fachmännisch als hämolytische Streptokokken bekannt sind. Am häufigsten findet man in der Praxis die Gruppe der α-hämolytischen Streptokokken. Es gibt auch noch einen anderen Stamm, den sogenannten S. pneumoniae. Man findet diese Form der Streptokokkeninfektion normalerweise auf der Oberfläche der Haut. Neben der Haut ist auch der Rachen anfällig, weshalb die Streptokokkeninfektion auch im Rachen gefunden werden kann.

Zur allgemeinen Erklärung der Streptokokkeninfektion

Man muss dazu wissen, dass es sehr viele dieser Streptokokken gibt, die ganz einfach schon ein ganzes Leben lang in unserem Körper schlummern und daher auch keine Symptome verursachen. Auch gibt es keine Anzeichen im Körper dafür, dass eine Streptokokkeninfektion vorliegt. Viele Stämme leben daher so auch völlig natürlich in Menschen und verursachen keine Symptome oder Anzeichen einer Streptokokkeninfektion.

Behandlung der Streptokokkeninfektion

Es verursacht Infektionen bei Erwachsenen und Kinder. Kinder sind nach Insektenstich häufig davon betroffen, weil nach Insektenstich auch kleinere Infektionen leichter auftreten können. Die Streptokokkeninfektion ist auch ansteckend. Die Streptokokkeninfektion wird durch Husten und Niesen übertragen, wobei die Ansteckungszeit variieren kann. Die Ansteckungszeit liegt aber in der Regel bei mehreren Tagen, bis sich die Streptokokkeninfektion nach außen durch einen Ausschlag äußert. Da Ansteckungszeit variieren kann, sollten auch die Symptome ernst genommen werden. Besonders in der Schwangerschaft ist hier Vorsicht geboten, da ja die Streptokokkeninfektion auch ansteckend ist und die Schwangerschaft dann zusätzlich belastend für das ungeborene Baby ist.

Kleinere Infektionen können relativ einfach mit einem Antibiotikum behandelt werden. Das Antibiotikum wird dabei zur Behandlung der Entzündung der Nasennebenhöhlen oder auch der Mittelohrentzündungen verwendet. Wenn auch der Darm betroffen ist oder eine Angina droht, dann kann auch eine invasive Behandlungsmethode angedacht werden. Vor allem bei älteren Personen oder Frauen in der Schwangerschaft müssen bei einer drohenden Angina oder einer Infektion im Darm stark aufpassen. Ätherische Öle gelten als Geheimtipp. Ätherische Öle in der Behandlung sollten aber mit dem Arzt besprochen werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen. Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...