Shaldon Katheter – Einsatz, Nachbehandlung und Pflege

Shaldon Katheter – Einsatz, Nachbehandlung und Pflege

Shaldon Katheter – Einsatz, Nachbehandlung und PflegeDie Dialyse ist ein wichtiges Verfahren zur Reinigung des Körpers. In manch einem Video können Sie zum Thema Dialyse erfahren, wieso die Reinigung des Körpers mittels Dialyse wichtig ist. Denn gerade bei Schwierigkeiten mit der Niere, die harnpflichtige Substanzen entsprechend aus dem Blut und Körper befördern soll, ist die Dialyse notwendig, weil sonst eine Vergiftung auftreten könnte und beim Nierenversagen tritt unbehandelt der Tod ein. Aus diesem Anlass ist auch der Shaldon Katheter in diesem medizinischen Thema fest verankert. Denn der Shaldon Katheter, welcher von dem Nephrologen Stanley Shaldon benannt wurde, ist ein Katheter für eine notwendige und akute Dialyse. Die Aufklärung zu diesem Thema ist uns deswegen umso wichtiger, damit Sie genau in Erfahrung bringen können, wieso der Shaldon Katheter wichtig ist, und was die Bilder sowie das Video im Web dazu genauer aussagen.

Indikation Shaldon Katheter

Eigentlich ist eine langfristige Dauer der Dialyse vorgesehen, welche bis zu 6 Wochen benötigt. Wenn jedoch unbemerkt die Nieren versagen oder eine Erkrankung vorliegt, die beim Röntgen erkannt wurde, dann muss es schnell gehen. Denn die harnpflichtigen Substanzen müssen aus dem Körper entfernt werden und deswegen ist der Shaldon Katheter als akuter Notfallkatheter zu sehen, der die Nierenfunktion unterstützt und die Substanzen aus dem Körper entfernt. Die Länge der Dialysehunt würde sonst um die 3 bis 6 Wochen betragen, was in einem akuten Fall nicht ausreicht, wie in unserer Aufklärung zu Indikation des Shaldon Katheters hoffentlich vereinfacht erklärt werden konnte.

Einsatz des Shaldon Katheters

Wenn es schnell gehen muss, folgt zunächst das Röntgen und die Blutentnahme, um die Nierenfunktion zu prüfen sowie die Problematik der Niere genauer begutachten zu können. Hinz kommt, dass bei der Blutentnahme eben auch geprüft wird, ob die Substanzen, die normalerweise durch die Niere ausgeschieden werden, noch im Körper in hohen Mengen zu finden sind. Der Shaldon Katheter muss unter einer leichten örtlichen Betäubung gelegt werden. Dazu bedient sich der Arzt zunächst einer Liegeposition des Patienten. Die Liegedauer unterscheidet sich zwischen 60 bis 90 Minuten, weil Nebenwirkungen durch die akute Dialyse meist mit leichtem Schwindel auffällig ist. Deswegen variiert die Liegedauer zwischen 30 bis 90 Minuten. Aber im Regelfall 60 bis 90 Minuten. Nach der kleinen Betäubung wird in der Vena Subclavia der Shaldon Katheter gelegt, aber selten geht auch die Vena femoralis. Normalerweise wird die Vena jugularis interna für die Legung des Shaldon Katheters genutzt.

Nachbehandlung und Pflege beim Shaldon Katheter

Wenn eine akute Behandlung mit dem Shaldon Katheter erforderlich ist, muss sofort die Nachbehandlung erfolgen. Diese muss mit Citrat stattfinden, weil sonst nach dem Entfernen des Katheters auch Thrombosen auftreten können. Dies gilt nicht als einfache Nebenwirkung, sondern kann eine Thrombose gefährlich sein. Nachdem der Arzt beim Ziehen des Katheters fertig ist, wird Heparin oder Citrat genutzt, um die Thrombose in der Nachbehandlung zu vermeiden. Nun sollte vor allem bei dauerhafter Dialyse der Dialysehunt erfolgen, um sich langsam an die Dialyse zu gewöhnen sowie auf den Schnelleingriff mit Shaldon Katheter verzichten zu können.

Der Shaldon Katheter ist also nur eine akute Behandlungsform der Dialyse, wenn die Zeit drängt. Die Hygiene ist nach dem Setzen des Katheters sowie Ziehen sehr wichtig, um eine Infektion zu vermeiden und dann kann die Dialyse akut beginnen. Die Länge ist unterschiedlich und muss objektiv vom Arzt beurteilt werden, aber der Shaldon Katheter ist nur ein „Notfall Katheter“.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...