Schweiß riecht nach Essig – Gründe, Ursachen und Therapie

Schweiß riecht im Allgemeinen für viele nicht gut und Sie könnten sich sicherlich etwas besseres zum riechen vorstellen, nicht wahr? Doch Schweiß ist ein ganz natürlicher Prozess. Die einen Menschen schwitzen eben mehr und die anderen weniger. Was jedoch eines ausmacht, ist der Geruch. Unser Geruchssinn ist bei weitem nicht so gut, wie wir alle annehmen und schon gar nicht so empfindlich und ausgeprägt, wie bei Hunden, Katzen & Co. Doch trotzdem nehmen Sie einen unangenehmen Geruch des Schweißes wahr? So ergeht es den meisten Menschen, weil wir eigentlich am schlimmsten den negativen Geruchssinn wahrnehmen. Wenn etwas gut riecht, muss man es ja nicht ständig erwähnen, aber wenn schlecht, dann ist dass schon nicht angenehm. So ergeht es auch den Menschen, die den Schweißgeruch wahrnehmen und wieso riecht Schweiß nach Essig? Das kann viele Ursachen haben, schauen Sie selbst.

Schweiß riecht nach Essig – mögliche Ursachen in den Speisen berücksichtigen

Natürlich kann es auch einen Grund zur Sorge geben, wieso Ihr Schweiß nach Essig riecht, aber zunächst schauen wir einfach mal, ob es doch harmlose Ursachen gibt. Zum einen findet sich diese in eine Übersäuerung des Körpers wieder, welche durch Fertigprodukte, Konserven, Fertigsoßen, Ketchup & Mayo sowie fertige Gewürzmischungen auftritt. Diese Produkte sollten sie daher austauschen und lieber Soßen & Co frisch machen, um eine Übersäuerung und den Essiggeruch zu vermeiden. Was wir essen, scheiden wir durch unsere Körperdrüsen auch wieder aus. Das bedeutet, wer viel Knoblauch und Fisch zu sich nimmt, wird einen fischigen Geruch zu sich nehmen, wenn er schwitzt. Deswegen muss man genauer achten, was man zu sich nimmt, damit Sie keinen essigen Geruch als Schweiß vernehmen, der eben etwas säuerlich in der Nase brennt und unangenehm ist.

Gesundheitliche Probleme für anhaltenden Essig-Schweißgeruch beachten

Wenn keine Lebensumstände wie ohnehin einen hohen Schweißabbau, wenig Duschen/Waschen, harte körperliche Arbeit sowie falsche Ernährung der Grund sein können, wieso Ihr Schweiß nach Essig riecht, dann könnten die Ursachen durchaus in Ihrer Gesundheit liegen. Bei Frauen wäre sofort zu empfehlen, den Hausarzt mal drüber schauen zu lassen, ob eine Schilddrüsenerkrankung vorliegt, welche entsprechend den Stoffwechsel minimiert und dadurch ein saurer Schweißgeruch zustande kommt. Hormonelle Veränderungen innerhalb der Menstruation können aber auch ein harmloser Faktor sein, wieso ein saurer Schweißgeruch begünstigt wird.

Alkohol und Nikotin stehen für sauren Schweißgeruch in der Verantwortung

Eine weitere Möglichkeit für einen sauren Schweißgeruch oder einen essiglastigen Geruch ist die, dass Sie viel rauchen oder trinken. Auch das abendliche Glas Wein zum Feierabend kann auf die Dauer diesen Schweißgeruch unangenehm beeinflussen und aus diesem Anlass sollte der Konsum ein wenig zurückgestellt werden, um keinen Schweißgeruch nach Essig wahrnehmen zu müssen.

Wenn der Schweiß nach Essig riecht, sind es zu 95 Prozent meist eigenverschuldete Vorkehrungen, die getroffen werden müssen, um nicht mehr nach Essig oder leicht säuerlich zu riechen. Wer das jedoch alles ausschließen kann, sollte die Schilddrüse und die Organe prüfen lassen, ob womöglich hier die Ursache zu finden ist. Dies kommt aber wirklich äußerst selten vor. Doch auf Nummer sicher gehen, ist im Ernstfall eben immer die beste Lösung oder?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (63 Bewertungen. Durchschnitt: 4,97 von 5)

Loading...