Schmerzen im Fuß nach dem Aufstehen – Behandlung und Ursachen

Was versteht man unter Schmerzen an den Füßen?

Schmerzen im Fuss nach dem Aufstehen – Behandlung und UrsachenDies ist ein klassisches Symptom nach dem Aufstehen, wobei die Schmerzen im Fuß, wenn Sie aus dem Bett kommen und wenn Sie dann auch eine Weile sitzen hier auch ein klassisches Symptom der Schmerzen haben. Die Schmerzen äußern sich auf sehr unterschiedliche Art und Weise und können ein dickes Band an Schmerzen zeigen, wobei sie zum Beispiel von der Ferse bis zum Ballen des Fußes entlang der Fußsohle verlaufen könnten. Sehr oft treten die Schmerzen nach körperlicher Aktivität wie etwa Laufen oder Joggen auf. Diese Belastung wird meist als unangenehm im untrainierten Zustand des Körpers wahrgenommen. Vor allem untrainierte Menschen, die plötzlich zum Laufen und Joggen beginnen wollen sind dann einer besonderen Belastung ausgesetzt, welche Schmerzen in der Ferse und auf dem Fußbett verursachen können. Wenn die Schmerzen negiert werden, dann können sich in weiterer Folge auch chronische Schmerzen entwickeln.

Mögliche Methoden der Behandlung

Chronische Schmerzen einer Behandlung zu unterziehen ist weitaus schwieriger, als nicht chronische Schmerzen zu behandeln. Sie müssen bedenken, dass sich vielleicht sogar eine Arthrose bei einer mangelhaften Behandlung im Knöchel und eine Entzündung an der Ferse entwickeln kann. Die Entzündung lässt sich vielleicht noch mit einem normalen Hausmittel bekämpfen, wobei aber die Arthrose eine spezielle Behandlung benötigt, die auch noch auf lange Dauer zu machen ist. Gute Hausmittel sind zum Beispiel etwas kühlender Alkohol und auch manche Cremes. Sie bekommen diese Cremes in der Apotheke oder auch im Fachhandel. Das Internet ist dafür auch eine sehr gute Quelle für den Bezug.

Am besten fragen Sie Ihren Arzt nach der besten Methode zur Behandlung bevor der Knöchel bzw. die Ferse stark geschwollen ist. Wenn sie einmal geschwollen ist, werden auch einfache Hausmittel nicht mehr reichen und der Arzt wird vielleicht alternative Methoden der Behandlung anwenden wollen. Hier können alternative Mittel der Homöopathie angewandt werden. Die Homöopathie besteht aus unterschiedlichen natürlichen Ingredienzen, welche auch die Entzündung heilen können. Fragen Sie auch hier bitte Ihren Arzt nach dem besten Medikament. Insbesondere wenn Sie vielleicht bereits Erfahrungen mit einem Bandscheibenvorfall haben, könnten Sie dies ihrem Arzt berichten. Sehr oft ist der Schmerz und das Empfinden bei einem Bandscheibenvorfall sehr ähnlich. Zumindest berichten dies einige Patienten sehr häufig, wenn ihr Gelenk geschwollen ist.

Welche Symptome sind hier üblich?

Natürlich sind die Schmerzen in der Regel nur lokal begrenzt. Es kommt allerdings auch vor, dass die Schmerzen ausstrahlen können. Beschreiben Sie bitte Ihrem Arzt des Vertrauens jedes kleine Symptom, welches Sie früh morgens verspüren. Sehr oft können Sie die Schmerzen auch in einem Tageskalender dokumentieren. Dies macht die Sache auch wesentlich einfacher für den Arzt, der auf Basis dessen auch eine gute Diagnose erstellen kann. Sie bildet auch die Basis für eine weitere Behandlung. Die Symptome werden meist als stechender Schmerz beschrieben. Der Zustand kann auch eine Schwellung in der Ferse verursachen.

Was verursacht die Schmerzen?

Die Schmerzen treten sehr häufig auf, wenn durch zu hohen Druck auf das Gewebe es durch die dauerhafte Belastung zu einer Entzündung kommen kann. Wenn die Spannung zunimmt, bilden sich winzige Partikel im Gewebe. Je mehr Spannungen auftreten, desto mehr Entzündungen werden auftreten. Dieser Aufbau von Spannung verursacht die Entzündung und führt zunächst zu Schmerzen in der Ferse.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...