Rectus Femoris – Anatomie, Funktion und mögliche Erkrankungen

Rectus Femoris – Anatomie, Funktion und mögliche Erkrankungen

Rectus Femoris – Anatomie, Funktion und mögliche ErkrankungenDer Rectus Femoris ist ein äußerst wichtiger Muskel im Oberschenkel. Genauer gesagt handelt es sich um den vorderen und geraden Muskel, welcher für das Dehnen verantwortlich ist, aber auch die Kniescheibe funktionell unterstützt sowie den gesamten Schenkel. Gemeinsam mit dem Musculus quadriceps femoris dient er als Kopf der Muskeln im Oberschenkel und ist für die Kniescheibe und das Sesambein verantwortlich. Doch auch für die Beweglichkeit steht der Recuts Femoris und Kopf des Musculus quadriceps femoris, sodass beim Trainieren unbewusst immer auch der vordere sowie gerade Oberschenkelmuskel im Einsatz ist. Das kommt Ihnen wahrscheinlich nicht so vor, weil wir unsere Anatomie vollkommen normal empfinden und uns nur selten mit dem inneren der Anatomie beschäftigen. Geht es Ihnen auch so?

Anatomie des Rectus Femoris

Der große und gerade Muskel „Rectus Femoris“ geht vom Darmbein aus an, wo er seinen Ursprung hat. Von dort aus geht er über die Kniescheibe als Basis und zum Schienbein als Ansatz. Einige Bilder im Internet von der menschlichen Anatomie können Sie gerne dazu finden und natürlich auch einige operative Innenleben, sodass Sie explizit nach „Anatomie“ Oberschenkel oder ähnliches suchen sollten, um nicht die operativen Bilder an der empfindlichen Stelle im Oberschenkel einsehen zu können, falls Sie die Anatomie noch genauer kennenlernen wollen.

Funktion des Rectus Femoris

Gleichwohl unsere Muskeln sowieso alle einen Sinn ergeben und eine Funktion haben, ist die des Rectus Femoris oftmals unterschätzt. Es handelt sich um die Funktion des Streckens am gesamten Kniegelenk und der Möglichkeit, sich zu beugen am Hüftgelenk. Das bedeutet automatisch eine gewisse Wichtigkeit des Rectus Femoris, sodass dieser Teil des Oberschenkels jetzt wohl nicht mehr unterschätzt wird oder was glauben Sie? Sowohl bei der Hebung des gestreckten Beines wirkt der Rectus Femoris im Oberschenkel mit, als auch beim einfachen Beugen von der Hüfte abwärts. Damit ist seine Bedeutung für unseren Körper hoffentlich deutlich geworden.

Erkrankungen oder Beschwerden am Rectus Femoris

Es gibt viele mögliche Erkrankungen, die zu Beschwerden am Rectus Femoris führen. So kann ein Abriss der Muskeln oder der Sehne zu erheblichen Schmerzen führen und die Funktionalität des Rectus Femoris einschränken. Das führt wiederum dazu, dass auf einmal plötzlich das Strecken, Dehnen, Trainieren oder Beugen weh tut oder gar nicht mehr, je nach Verletzung, möglich ist. Ein Abriss würde dazu führen, dass eine Maßnahme wie eine operative Maßnahme notwendig ist, weil die Schmerzen zu groß sind, der Rectus Femoris seiner Aufgabe nicht mehr nachgehen kann und die Instandhaltung erforderlich ist. Das kann allerdings auch zur Folge haben, dass die Sehne beim Zusammenflicken verkürzt ist. Sehnenrisse, Muskelzerrungen, Abrisse und ein verkürzter Muskel können zu Beschwerden wie Schmerzen führen, sodass nicht immer nur das Tapen ausreicht, um die Funktionalität und schmerzfreie Trainingseinheit zu unterstützen.

Behandlung am Rectus Femoris

Eine Behandlung ist immer dann erforderlich, wenn Schmerzen auftreten, eine Entzündung zu verspüren ist, ein Riss aufgetreten ist oder mehr. Dann ist die Behandlung natürlich notwendig. Der Arzt wird mittels Röntgen sehen wollen, was genau die Diagnostik ist und wie es mit der Ursache aussieht, um so entweder zu tapen, eine operativen Ansatz zu überdenken oder die Entzündung mit Salben zu lindern.

Die Wichtigkeit des Rectus Femoris ist hoffentlich ersichtlich geworden. Denn dieser Muskel ist für unsere Beweglichkeit im Schenkel und Hüftbereich verantwortlich, sodass beim Sport & Co immer auf ein gutes Dehnen und Aufwärmen zurückgegriffen werden muss, um schwere Verletzungen schon einmal vorbeugend entgegentreten zu können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen. Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...