Mycosis Fungoides – Ursachen, Symptome und Behandlung

Mycosis Fungoides – Ursachen, Symptome und Behandlung

Mycosis Fungoides – Ursachen, Symptome und BehandlungDie verschiedenen Krebsarten weisen unterschiedliche Symptome auf, was es nicht erleichtert, sie rechtzeitig zu erkennen. Der medizinische Amboss kennt eine Vielzahl an Stadien, die ganz unterschiedlich in ihrer Prognose und behandelnden Leitlinie sind. Auch die Krebsart Mycosis Fungoides ist da sehr unterschiedlich in ihren Stadien und auch das Anfangsstadium, welches kaum zu erkennen ist, ist ein Thema für sich. Natürlich darf erwähnt werden, dass eine nicht allzu häufige Krebserkrankung ist, sondern selten aufkommt. Trotzdem ist sie verbreitet und muss natürlich behandelt werden.

Definition Mycosis Fungoides

Normalerweise ist in unserem Körper die Bildung von bestimmten weißen Blutkörperchen = T-Lymphozyten für die Bekämpfung von Viren, Bakterien und andere Erkrankungen wichtig. Das ist die generelle Funktion. Wenn jedoch diese Funktion ausbleibt und die T-Lymphozyten nicht mehr als solches für das Immunsystem arbeiten, entsteht Mycosis Fungoides. Diese Krebserkrankung ist eine sehr langsam wachsende Erkrankung, sodass die Symptomatiken auch kaum bemerkbar werden. Erst bei Knötchenbildung ist in den meisten Fällen bekannt, dass man erkrankt ist. Zudem ist ausnahmslos die Haut betroffen.

Ursachen für Mycosis Fungoides

Unser Immunsystem ist sowohl empfindlich als auch stark genug, sich selber zu heilen. Dazu ist die ausreichende Funktion der Lymphozyten verantwortlich, welche eine Gruppe der weißen Blutkörperchen ausmacht und für die Bekämpfung von Viren sowie Bakterien ist. Wenn hier jedoch eine Störung auftritt, kann es zur Ursache für die Erkrankung Mycosis Fungoides kommen. Normalerweise sind T-Lymphozyten und B-Lymphozyten für das Bekämpfen von Viren sowie Krebszellen in der Haut verantwortlich, da Mycosis Fungoides eine Krebserkrankung auf der Haut ist. Allerdings ist bei einem nicht funktionstüchtigem Blutbild genau diese Funktion nicht mehr möglich und dadurch entsteht die seltene Krebsart.

Symptome von Mycosis Fungoides

Die Symptomatik ist schwer zu beschreiben, weil die seltene Krebsart auf der Haut namens Mycosis Fungoides sehr langwierig ist. Das bedeutet automatisch, dass diese Krebsart langwierig ist und auch nicht sofort alle Symptome gleichermaßen auftreten, sowie die Symptome nicht sofort alle erkennbar sind. Die Bilder im Web zeigen unterschiedliche Stadien und auch im medizinischen Amboss ist vermerkt, dass anfänglich ein klassischer Juckreiz in den Oberschenkelinnenseiten oder am Oberarm auftreten. Juckreiz und dadurch entstehende Rötungen gehören zum Hautbild dazu. Die Bilder im Web reichen aber weiter, sodass auch Knötchen zu erkennen sind, ein Hautbild ähnlich der Schuppenflechte und unbehandelt sind auf die Dauer Geschwülste zu erkennen. Diese Symptomatiken kommen allerdings über Jahrzehnte verteilt zum Vorschein und es ist sehr langwierig.

Behandlung Mycosis Fungoides

Ansteckend ist die Krebserkrankung natürlich nicht, wie andere Krebsarten ebenso wenig. Ansteckend sind allerdings Erkrankungen, wie Viren und Bakterien, die entsprechend im Vorfeld das Immunsystem angreifen können. Zur Behandlung folgt daher die Leitlinie, die alle Ärzte und der Spezialist nachgehen, um die Diagnose zu stellen. Ein Blutbild wird zur Prüfung angefordert, welches im Labor entsprechend ausgewertet wird. Eine Biopsie ist ebenso erforderlich, um die Krebsart tiefer in der Haut im Tumorstadium erkennen zu können, um so eine bessere Prognose zu stellen. Denn im Anfangsstadium sind äußerliche Merkmale nahezu selten und erst über Jahre hinweg kommen Juckreiz & Co hinzu, aber das nehmen die wenigsten Menschen als mögliche Symptomatik für Mycosis Fungoides wahr. Eine Strahlentherapie muss ebenfalls erfolgen.

Es hat nichts mit dem Alter zu tun, wenn Mycosis Fungoides im Anfangsstadium bereits erkannt wurde. Hier ist die Erkrankung aber deutlich schneller heilbar, weil das Tumorstadium noch am Anfang ist und das eine günstige Prognose garantiert. Alternative Heilmethoden zur Strahlentherapie gibt es im Augenblick noch nicht. Sowohl junge Menschen, als auch ältere Damen und Herren können an der seltenen Mycosis Fungoides Erkrankung leiden. Die seltene und langwierige Krebserkrankung ist unabhängig vom Alter durch ein geschwächtes Immunsystem sowie Viren und Bakterien entstanden, die nicht wie üblich durch B-Lymphozyten und T-Lymphozyten bekämpft werden können. Doch sie ist heilbar und anders als andere Krebsarten nicht so aggressiv und deswegen langwierig.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen. Durchschnitt: 4,92 von 5)
Loading...