Magen Darm Grippe ohne Erbrechen – richtig erkennen und behandeln

Magen Darm Grippe ohne Erbrechen – richtig erkennen und behandeln

Was ist eigentlich eine Magen Darm Grippe?

Magen Darm Grippe ohne Erbrechen – richtig erkennen und behandelnZunächst einmal ist wichtig festzustellen, dass die Magen Darm Grippe eine virale Infektion darstellt und keine bakterielle Infektion ist. Dies ist vor allem wegen der weiterführenden Behandlung sehr wichtig. Da immer wieder (und noch immer) Verwechslungen betreffend des Virus und Bakterien bestehen, muss immer wieder und gleich einleitend darauf verwiesen werden. Eine Behandlung, die aufgrund einer falschen Diagnose erstellt wird, kann niemals zum gewünschten Erfolg führen und auch die aktuelle Magen Darm Grippe nicht heilen. Wenn der Arzt die Symptome nicht richtig deuten kann, dann ist das nicht nur ein sehr schwerer Fehler, sondern belastet auch den Darm selbst durch die Behandlung. Es ist Aufgabe des Arztes die Anzeichen und Symptome richtig zu deuten und danach die Medikamente auszuwählen, die auch bei der Infektion helfen können.

Es ist bedauerlich darauf hinzuweisen, aber leider passieren auch in den höchsten medizinischen Kreisen immer noch solche Fehler. Eigentlich sind die Anzeichen für einen Fachmann ganz klar zu erkennen und es wäre auch die Aufgabe des Arztes, die Symptome richtig zu deuten und danach entsprechend seiner Analyse die Behandlung, inklusive der Medikamente, für den weiteren Verlauf festzustellen.

Eine aktuelle Magen Darm Grippe ohne Erbrechen bei Kinder behandeln

Besonders bei Kindern kann eine Fehldiagnose sehr schlimm sein, weil dadurch die Erkrankung nicht geheilt wird und zum Beispiel durch Medikamente wie Antibiotika der Magen Darm Trakt unnötig belastet wird. Wenn fälschlicherweise auch noch eine Bauchgrippe festgestellt wird, dann ist der negative Effekt der Erkrankung noch weitaus schlimmer und gar nicht abzuschätzen. Eine Bauchgrippe benötigt ganz andere Medikamente die auch durch den Arzt festgelegt werden müssen. Schon bei den ersten Anzeichen bei Kindern müssen Sie zum Arzt mit Ihrem Kind gehen. Es besteht bei einer Infektion mit einem Virus unter bestimmten Umständen auch die Gefahr der Ansteckung. Wenn Ihr Kind plötzlich Bauchkrämpfe ohne Übelkeit bekommt, dann kann durchaus auch akute Ansteckungsgefahr bestehen.

Welche Ursachen gibt es bei der Magen Darm Infektion und was hilft

Es handelt sich um eine Darminfektion, die durch wässrigen Durchfall, Bauchkrämpfe, Übelkeit oder Erbrechen und manchmal Fieber gekennzeichnet ist. Der häufigste Weg zur Entwicklung einer viralen Magen-Darm-Grippe. Es besteht akute Ansteckungsgefahr und der Kontakt mit einer infizierten Person oder die Aufnahme kontaminierter Nahrungsmittel oder Wasser erhöht die Gefahr auch noch. Die Inkubationszeit ist niedrig. Die Inkubationszeit liegt bei einem Tag. Die Darminfektion, die durch wässrigen Durchfall, Bauchkrämpfe, Übelkeit oder Erbrechen und manchmal Fieber gekennzeichnet ist wird durch den Kontakt mit einer infizierten Person übertragen. Aber für Kleinkinder, ältere Erwachsene und Menschen mit geschwächtem Immunsystem kann die Infektion tödlich sein. Es gibt keine wirksame Behandlung für die Infektion, daher ist Prävention wichtig.

Und was hilft gegen Bauchkrämpfe ohne Übelkeit? Neben der Vermeidung von kontaminiertem Essen und Wasser sind gründliche und häufige Händewaschen die beste Verteidigung bei Ansteckungsgefahr. Allerdings werden auch Medikamente verschrieben. Obwohl es allgemein Magengrippe genannt wird, ist es nicht dasselbe wie Influenza. Echte Grippe (Influenza) betrifft nur Ihre Atemwege – Nase, Rachen und Lunge. Diese Bauchgrippe dagegen greift den Darm an und verursacht Symptome wie wässrigen, normalerweise blutungsfreien Durchfall – blutigen Durchfall sowie Bauchkrämpfe und Schmerzen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (64 Bewertungen. Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...