Livedo Reticularis – Ursachen, Behandlung und Therapie

Livedo Reticularis – Ursachen, Behandlung und Therapie

Livedo Reticularis – Ursachen, Behandlung und TherapieDie Bilder einer Livedo Reticularis sind für viele Leser nicht eindeutig genug, um sich erklären zu können, was mit der Haut nicht stimmt. Dabei müssen wir anmerken, dass es nicht direkt die Haut selber ist, die ein Problem hat, sondern das darunter befindliche Gewebe. Denn unter Livedo Reticularis versteht der Mediziner eine schwache Durchblutung oder Gefäßerkrankung, sodass es zu bläulich bis violetten Farberscheinungen auf der Haut kommt. Diese können von den Beinen über Hände bis im Gesicht zu erkennen sein. Viele Leser haben zunächst sofort einen schlimmen Verdacht und denken oftmals an Krebs, aber davon kann zunächst nicht die Rede sein. Denn eine Durchblutungsstörung kann schon der Auslöser sein, wieso die Bilder im Web beim Baby auftreten, wenn das Gewebe einfach nicht gut durchblutet wird. Wir informieren deswegen, was genau die Livedo Reticularis auslöst und wie Sie dagegen vorgehen können.

Ursachen für eine Livedo Reticularis

Eine Problematik mit dem schwachen Gewebe kann viele Ursachen haben. Krebs kann eine Ursache sein, wieso die Durchblutung nicht mehr ausreichend funktioniert. Stimmt vielleicht etwas mit dem Sauerstoffgehalt im Blut nicht? Dann könnte ein Bluttest die erste Behandlung sein, um zu schauen, woher die Problematik stammt. Doch in aller Regel sind Ursachen in Verengung der Gefäße, zu wenig Sauerstoff oder eine fehlerhafte Durchblutung zu sehen. Medikamente können ebenfalls zu Schäden am Gewebe führen und dafür verantwortlich sein, wieso die Livedo Reticularis auftritt.

Behandlung der Livedo Reticularis

Eine Behandlung ist notwendig. Da gibt es keine zwei Meinungen und Ansichten an dieser Stelle, weil die Livedo Reticularis gefährlich und sogar lebensgefährlich sein kann. Ob im Gesicht, an den Beinen & Co ist dabei vollkommen irrelevant, weil sobald die violett-bläuliche Oberfläche zu erkennen ist, muss ein Arzt aufgesucht werden. Beim Baby natürlich genauso, wie beim Erwachsenen. Auch nach einer Krebs Behandlung oder andere Problematiken mit der Gesundheit. Der Arzt stellt nun genau fest, möglicherweise mittels Biopsie, Bluttest und anderen Testverfahren, ob es sich um eine Fibromyalgie handelt. Viele Patienten leiden bei einer nicht Behandlung unter Fieber, Sehschwierigkeiten, wenn das Gesicht betroffen ist und weiteren Symptomen. Aus diesem Anlass muss sofort ein Arzt aufgesucht werden!

Symptome einer Livedo Reticularis

Die Symptome verschlechtern sich, wenn Betroffene keinen Arzt aufsuchen. Fieber ist eine Begleiterscheinung, die auftreten kann, wenn es um die Livedo Reticularis geht. Im Gesicht treten auf die Dauer Sehproblematiken auf, sodass auch hier genauer aufgepasst werden muss,um nicht an den Folgeerscheinungen wie Sehschwäche zu leiden. Schmerzen können durch fehlerhaftes Gewebe natürlich auch auftreten, die bis zu Bewegungsschmerzen führen.

Therapie der Livedo Reticularis

Ein Arzt prüft zunächst, wieso die Problematik aufgetreten ist, um diese Behandlung entsprechend der Ursachen anzupassen. Medikamente sind der Grund? Dann kann eine Alternative gesucht werden, um die medikamentöse Behandlung zu vermeiden. Wenn eine Fibromyalgie aufgetreten ist, muss sofort reagiert werden und meist reicht es aus, wenn die Ursachen bekämpft werden. Eine verbesserte Durchblutung ist zudem ein weiteres Ziel, um die Hautveränderungen, die gefährlich werden können, zu beheben.

Es kann lebensgefährlich werden, wenn die Livedo Reticularis nicht behandelt wird. Aus diesem Anlass mussten wir über die bläulich-violetten Hautveränderungen reden, wo viele ein Syndrom vermuten oder eine schwere Krankheit wie Krebs. Das ist jedoch nicht immer der Fall und zudem äußerst selten. Eine Biopsie, Bluttests und weitere Behandlungsmethoden sind absolut erforderlich, um die Ursachenbekämpfung zu berücksichtigen und die Livedo Reticularis zu behandeln und heilen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (64 Bewertungen. Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...