Kaskadenmagen – Definition, Ursachen und Symptome

Was ist der Kaskadenmagen?

Kaskadenmagen – Definition, Ursachen und SymptomeDer Kaskadenmagen wurde nach Wikipedia erstmals vor über 100 Jahren von einem Mann mit dem Namen Rieder beschrieben. Es handelt sich dabei auch um die erste Beschreibung des Kaskadenmagens als Beleuchtung einer radiologisch nachweisbaren Abgrenzung zwischen Fundus und Magenkorper. Der Name des Kaskadenmagen kommt genau aus der Beschreibung des Vorgangs, der in die „Kaskade“ eindringt und den Körper, der ihn umgibt. Wikipedia gibt auch Auskunft über die Therapie, Symptome und Ursachen des Kaskadenmagens. Es wird in der Medizin damit eine besondere Ausprägung einer Lageanomalie des Magens beschrieben. Dieser Kaskadenmagen kann auch trotz rascher Therapie mit Schmerzen verbunden sein. Auf Bilder (Röntgen) sehen Sie dabei zwei übereinander liegende Säcke, welche ihrerseits wiederum eine Art Spiegelbild zeigen können.

Wie ist der Kaskadenmagen in der Medizin begründet?

Die Ursachen für einen Kaskadenmagen liegen in der Medizin in einer besonderen Umformung des Magens welche in der Praxis auch von Magenstörungen begleitet sind. Die Magenstörungen treten als Symptome auch im Magenabschnitt auf und verlangt eine sofortige Therapie, um auch die Schmerzen nehmen zu können. Es tritt bei etwa fünf Prozent der untersuchten Personen auf, wobei die Ursachen sehr unterschiedlicher Natur sein können. Sehr oft sind die Folgen ein Magengeschwür bzw als direkte Ursachen zu sehen. Die Ursachen für einen Kaskadenmagen liegen auch in einer radikalen Umstellung der eigenen Diät. Es kann zum Beispiel bei einer Umstellung von einem gewohnten Lebenswandel passieren, dass man einen Kaskadenmagen entwickelt. Dies ist oft mit Schmerzen verbunden. MagenverformuSehr oft entwickeln Patienten mit einem Kaskadenmagen auch eine pathologische Gastritis.

Welche Ursachen und Symptome gibt es dabei?

Es kommt zu einer besonderen Form von einer Magenverformung, wobei sich der Magen seltsam krümmt. Damit ist auch die Verdauung beeinflusst was die Bedeutung der Krankheit untermalen kann. Die Beschwerden im Magen sind direkt mit der Krümmung verbunden. Wenn die Ernährung sich unmittelbar verändert, kann man sich hier aber auch andere Krankheiten holen, wobei der Kaskadenmagen wegen der Ernährung nur eine der Ursachen darstellt. Es gibt aber auch angeborene Beschwerden im Zusammenhang mit dem Kaskadenmagen. Solche Beschwerden lassen sich dann oft nur mehr im Rahmen einer Operation beheben. Ob so eine Operation dann durchzuführen ist, muss aber letztlich der Arzt entscheiden. Auch die Bilder des Röntgen entscheiden über die Maßnahmen zur Behandlung der Beschwerden. Sie müssen natürlich immer abwarten, was die Untersuchungen sagen.

Der Arzt entscheidet als letzter Faktor darüber, was man nun auch tatsächlich tun sollte. Wer sich einen Kaskadenmagen zuzieht, der wird auch eine funktionelle Beeinträchtigung spüren können. Der Druck wird auch im Darmtrakt spürbar sein. Wer sich hier zum Beispiel nicht sofort zum Arzt begibt, der kann mit großen Problemen rechnen. Die Bedeutung liegt aber für die Behandlung in der Auswertung der Bilder. Das Röntgen bildet einen Schlüssel zur Festlegung der Therapie, da man hier die Symptome am besten auswerten kann und die notwendige Therapie festlegen kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (74 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...