Ipsilateral – ist das immer mit etwas Schlechtem verbunden

Ipsilateral – Definition – was bedeutet das?

Ipsilateral – ist das immer mit etwas Schlechtem verbundenDer Begriff „Ipsilateral“ ist ein weit verbreiteter medizinischer Begriff, der auch in Wikipedia häufig in dortigen Medizin Artikeln zu finden ist. Die Definition sollte für die meisten Menschen einfach sein und einem Mediziner im Anfangsstudium ist der Begriff ebenfalls nicht neu. Auf derselben Körperseite ist die fachliche Bezeichnung oder Definition für den Begriff „Ipsilateral“ und das Gegenteil wäre zum Beispiel Kontralateral. Möglicherweise haben Sie den Begriff in Wikipedia schon gesehen oder gelesen? Auch die Bedeutung ist ihnen vielleicht nicht fremd, aber was bringt uns das nun, darüber zu sprechen? Das möchten wir Ihnen natürlich sehr gerne sagen.

Auftreten der Begrifflichkeit „Ipsilateral“

Wann wird der Begriff Ipsilateral eigentlich genutzt? Nehmen wir doch einmal das menschliche Auge als Beispiel. Wenn Sie unter einer Mydriasis leiden spricht der Fachmediziner von einer stark erweiterten Pupille. Diese kann einseitig auftreten oder beidseitig. Ist sie jedoch nur einseitig spricht der Augenarzt von einer „Ipsilateral“ Mydriasis. Eine Hemiparese zum Beispiel durch einen Sturz oder Schlaganfall ausgelöst spricht ebenfalls von einer halbseitigen Lähmung. Hier hätte der Mediziner nun auch sagen können, dass der Patient an einer „Ipsilateral“ Lähmung der linken oder rechten Körperhälfte leidet.

Wo kann der Begriff „Ipsilateral“ alles verwendet werden?

Ob Bilateral, Kontralateral oder Ipsilateral – der Begriff kann am menschlichen Auge mehr Erwähnung finden, wenn etwas nur an einem Auge ist im Falle der Bedeutung von Ipsilateral. Derweil kann eine vestibuläre Schädigung ebenfalls mit der Begrifflichkeit einfach erklärt werden. Eine Hemiparese oder eine Ipsilaterale Bewegungsstörung ist ebenfalls als Begrifflichkeit dienlich. Im Grunde kann der Begriff auf die gesamte menschliche Anatomie angesprochen werden. Es kann in der menschlichen Anatomie zu vielen Problemen oder Schäden kommen, die Ipsilateral sind, sodass der Begriff jetzt keine besondere Anwendung nur auf ein Spezialgebiet findet.

Ist der Begriff „Ipsilateral“ immer mit etwas Schlechtem verbunden?

Es kommt wohl eher auf die Art der Sichtweise an. Wenn Sie an einer vestibuläre Schädigung leiden, also der Störung des Gleichgewichts, ist dies sicherlich einseitig ein Problem. Wenn wir jetzt mit dem Begriff „Ipsilateral“ von einer halbseitigen Lähmung sprechen, müssen wir unter Umständen das noch immer positiv sehen. Denn eine halbseitige Lähmung wäre doch im Grunde besser, als eine komplette Lähmung oder? Auch eine kurzfristige Ipsilaterale Blindheit ist da wiederum positiv zu bewerten. Das ist also wirklich eher eine Art und Weise der Sichtweise, auch wenn es nicht immer gleich ganz schreckliche Erkrankungen sein müssen, kann der Begriff Ipsilateral auch in schlimmen Situationen wie bei einer lokalisierte Schädigung des Kleinhirns auftreten.

Den Begriff „Ipsilateral“ hat wirklich nicht jeder gehört und wieso auch? Wer nicht gerade einfach nur auf unserem Medizin-Portal herumsurft und sich informieren möchte, der hat wenig mit lokalisierte Schädigung des Kleinhirns, einer halbseitigen Lähmung oder Bilateral als Begriff zu tun. Das macht überhaupt nichts. Doch wenn man eine Erkrankung hat, wie eine vorübergehende einseitige Blindheit und der Mediziner von „Ipsilateral“ spricht, dann wollen Sie sicherlich wissen, was der Arzt damit gemeint hat. Bitte merken Sie sich aus diesem Anlass, dass „Ipsilateral“ immer bedeutet, dass es um eine halbseitige Erkrankung wie bei Krebs, am Auge oder einer Lähmung handelt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...