Hustensaft für Kinder – Ja oder Nein?

Hustensaft für Kinder – Ja oder Nein?

Hustensaft für Kinder – Ja oder Nein?Husten ist das Hauptsymptom einer Infektion der oberen Atemwege. Ein Husten kann jedoch auch ein Symptom für andere Erkrankungen wie Asthma oder andere Lungenerkrankungen sein. Davon gehen wir hier aber nicht aus. Dennoch muss darauf hingewiesen werden, denn die Erfahrungen zeigen auch sehr gut auf, dass besonders Säuglinge mit ihren Eltern zum Arzt gehen sollten. Für Kleinkinder und auch Säuglinge kann der Husten sehr gefährlich sein. Für Kleinkinder gibt es aber auch einen eigenen Hustensaft. Jedenfalls sollten Sie mit Ihren Kindern zum Arzt gehen.

Spezielle Erfahrungen mit Kindern

Auch bei kleinem Reizhusten von kurzer Dauer (hier besonders auch wenn der Reizhusten nachts auftritt) sollten Sie mit ihren Kindern zum Arzt gehen und das Problem untersuchen lassen. Der Reizhusten kann – auch bei Erwachsenen – ein Hinweis auf eine schlimmere Erkrankungen sein die aber der Arzt feststellen muss. Nachts kommen diese Erscheinungsformen meist auch zum Vorschein und sind daher auch ein Warnhinweis für Ihre Gesundheit. Bei Bronchitis ist dies besonders häufig auch nachts zu beobachten. Sollten Sie aber an keiner ernsthaften Erkrankung leiden, dann ist selbst bei Bronchitis ein Hustensaft zu verwenden.

Bei Kindern gibt es eigene Arten von Hustensaft, der auch speziell auf diese Zielgruppe hin vermarktet wird. Um den Husten lindern zu können, ist aber dem Rat des Arztes zu folgen bzw. auch die Dosierung laut Verpackungsnotzis genau einzuhalten. Selbst ein homöopathischer Hustensaft gibt eine bestimmte Dosierung vor und sagt, wie Sie den Hustensaft einnehmen sollten um Husten lindern zu können.

Welche Hustenmittel sollen Sie also kaufen?

Wenn Sie einen trockenen Husten haben, ist eine Zubereitung mit einem Antitussivum am besten geeignet. Wenn Sie einen reizhustenartigen Husten haben, ist ein Präparat, das eine Zutat wie Guaifenesin enthält, am besten geeignet. Ihr Apotheker kann Sie beraten, welches für Sie geeignet sein könnte. Wenn Sie diese Medikamente aus dem Supermarkt frei verkäuflich kaufen, sind sie in der Regel deutlich gekennzeichnet und auf der Verpackung angeben, welche Art von Husten sie helfen wollen. Es gibt auch für Kinder Produkte, die frei verkäuflich sind.

Hustenmedizin für Kinder – Baby hat Husten

Oje, Baby hat Husten und was tun? Es sind hier dann einige wichtige Überlegungen zu Hustenmedikamenten vorzunehmen. Wenn Ihre Kinder unter sechs Jahren alt sind, dann gibt es spezielle Medikamente, die Sie ihrem Kind geben müssen. Ein homöopathischer Hustensaft kann hier ebenso empfohlen werden.

Vorsicht ist geboten, wenn andere Arzneimittel eingenommen werden. Für Kinder unter sechs Jahren ist es zu empfehlen, wenn zusätzlich auch noch Glycerin, Honig und Zitrone entweder beigemengt werden oder schon im Produkt enthalten sind. Probleme kann es bei einer Allergie geben. Eine Allergie ist also mit dem Arzt zu klären auch wenn das Produkt frei verkäuflich ist. Geben Sie Kindern, die jünger als sechs Jahre alt sind, keine Arzneimittel mit bestimmten aufgeführten Wirkstoffen (zum Beispiel Antitussiva – der Arzt wird Sie darüber ganz genau aufklären). Dies liegt daran, dass das Risiko, dass ein kleines Kind eine dieser Nebenwirkungen hat, größer ist als ein möglicher Nutzen des Arzneimittels. Kinder, die älter als sechs Jahre alt sind, können Hustenmedikamente in der Regel sicher einnehmen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen. Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...