Harte Waden – Behandlung und Therapie

Harte Waden – Behandlung und Therapie

Harte Waden – Behandlung und TherapieSie haben des Öfteren harte Waden? Kann es sein, dass Sie Sport treiben, Abnehmen oder ähnliches mit viel Bewegung kompensieren? Dann könnten wir Ihnen helfen, die Gründe für die harte Waden zu finden und die Ursachen ausfindig zu machen sowie das Thema „Behandlung“ etwas näher zu betrachten. Schließlich tun harte Waden, weil es sich meist um eine Muskelblockade oder Muskelverhärtung handelt, sehr weh. Das möchten wir genau wie Sie sicherlich schnell vermeiden und deswegen informieren Sie sich hier über Ursachen, Symptome und Behandlungstipps, um gegen härtere Waden vorgehen zu können sowie sich bald wieder schmerzfrei bewegen zu können.

Ursachen für harte Waden

Eine harte Wadenmuskulatur kommt meist durch Sport und vor allem übermäßiger Sport zustande. Beim laufen und beim Sport sind sowie beim Wandern, Radfahren oder beim gehen die Chancen groß, dass Venenprobleme auftreten und verhärtete Waden die Folge sind. Eine harte Wadenmuskulatur schmerzen deutlich, sodass Sie schnell feststellen werden, dass hier einige Beschwerden aufgetreten sind. Das möchten Sie vermeiden? Dann fangen Sie beim laufen, beim gehen, beim Sport oder Wandern sowie Radfahren immer langsam an. Überkompensieren Sie nicht, weil sonst die verhärtete Wadenmuskulatur schnell da ist.

Symptome für harte Waden

Die Symptome bei harten Waden lassen sich vor allem in einer Verspannung beschreiben. Betroffene haben das Gefühl einen Muskelkater zu haben oder einfach ein extremes Ziehen. Nicht zu vergessen, dass die Waden extrem hart ausfallen können und beim gehen, beim laufen, beim rennen, radfahren oder sogar schwimmen weh tun können. Venenprobleme sind nicht selten eine weitere Folge, sodass harte Waden lockern das einzige Ziel ist, um die Symptomatiken ein wenig zu dämpfen, was natürlich auch Ihnen gelegen kommt.

Behandlung und Therapie bei harten Waden

Ob in der Schwangerschaft, nach dem Sport oder bei Profis – eine harte Wadenmuskulatur wird eigentlich einfach behandelt. Eine besondere Therapie ist generell nicht erforderlich, weil die harte Waden lockern lautet hier das Credo, welches Sie berücksichtigen müssen. Das bedeutet, dass Sie unter keinen Umständen die Waden weiterhin überbeanspruchen sollten. Also auch kein Sport treiben.

Leichte Dehnübungen können als Behandlung sinnvoll sein, um die Muskelverspannung und Blockade langsam wieder zu lockern. Täglich immer mal so um die 10 Einheiten pro Dehnung. Keine Medikamente verschreiben lassen, das hat wenig Sinn. In der Schwangerschaft schon gar nicht. Alternativ könnte am morgen eine Massage helfen und abends die Dehnübungen.

Harte Waden – was tun?

Was tun Sie, wenn Ihre Waden hart sind? Ob abends oder am morgen, spielt keine Rolle. Haben Sie härtere Waden und befürchten, dass Sie beim Sport oder anderswo etwas übertrieben haben könnten? Dann wäre der erste Schritt, die Trainingseinheiten zu beenden, weil jetzt mittels leichten Massagen, viel Wärme und leichten Dehnübungen die Blockade in der Wade gelöst werden muss, damit diese nicht weiter hart bleibt. Es tut schließlich weh und das ist es, was zu verändern ist.

Harte Waden kann jeden treffen. Die Ursachen sind vielseitig und können durch einfache Alltagsbewegungen stattfinden, aber auch durch ganz normale Problematiken beim Sport. Deswegen sind Aufwärmen und Dehnübungen so wichtig. Doch wer unter harte Waden bereits leidet, muss diese richtig behandeln, um die Schmerzen zu beheben und bald wieder mit Sport & Co beginnen zu können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (782 Bewertungen. Durchschnitt: 4,99 von 5)
Loading...