Fußschmerzen – was hilft gegen die Symptome?

Fußschmerzen können plötzlich auftreten zum Beispiel durch eine Sportverletzung oder chronisch bedingt sein wie zum Beispiel durch Fehlstellungen. Schmerzt der Fuß, werden Sie sich sicherlich fragen was gegen Fußschmerzen hilft. Schließlich können diese unangenehm sein und im Alltag zur Belastung werden. Für eine geeignete Behandlung muss jedoch zunächst die Ursache gefunden werden. Typische Symptome, Gründe und mögliche Behandlungswege finden Sie im Folgenden.

Fußschmerzen – Ursachen, Symptome und Behandlungswege

Wie kommt es zu Fußschmerzen?

  • schlecht sitzendes Schuhwerk
  • Verletzungen von Bändern, Knochen oder Sehnen
  • Fehlstellungen, z.B. Knick,Senkfuss, Hallux Valgus
  • Gelenkverschleiß, z.B. Arthrose

Unser gesamtes Körpergewicht lastet auf unseren Füßen. Aus diesem Grund kann man beim Fuß auch von einer größeren Anfälligkeit für Überbelastung ausgehen. Doch es gibt auch noch einige weitere Aspekte, die Schmerzen am Fuß auslösen können. Fehlstellungen können ebenfalls Schmerzen auslösen. Im Falle von Hallux Valgus zum Beispiel löst eine Fehlstellung der Großzehe und eine damit verbundene Änderung der Zugrichtung der Sehnen die Symptome aus. Oft verstärken sich diese durch falsches Schuhwerk. Darüber hinaus führen Verletzungen von Bändern, Knochen oder Sehnen sowie ein Gelenkverschleiß zum Beispiel im Fall von Arthrose zu Fußschmerzen. Generell können auch schlecht sitzende Schuhe Fußschmerzen auslösen. Ein recht häufiger und eigentlich simpler Grund über den sich viele Menschen nicht bewusst sind.

Was tun bei Fußschmerzen, wenn Barfuß laufen nicht hilft
© jamromero – unsplash

Wie können sich Fußschmerzen äußern?

Fußschmerzen unterscheiden sich in erster Linie durch ihre Lokalität und ihre Begleitsymptome. Ein weiteres Kriterium ist auch, wann die Fußschmerzen auftreten.

Weitere Themen  Hallux Valgus - Bringt es die Schiene?

Lokalität der Fußschmerzen

Fußschmerzen an der Außenseite

Nicht selten ist ein Schneiderballen der Grund. Mögliche Begleitsymptome: Hühneraugen und Schwielen an der Außenseite.

Fußschmerzen an der Innenseite

Möglicher Grund: Knick-Senkfuß Fehlstellung.

Fußschmerzen an der Großzehe

Möglicher Grund: Hallux Valgus. Mögliche Begleitsymptome: Bursitis, schmerzhafte Schwellungen

Fußschmerzen am Spann

Mögliche Gründe: Überbelastung beim Sport. Mögliche Folgen: Bursitis, Bildung eines Ganglions, Sehnenscheideentzündung

Fußschmerzen am Zehenballen

siehe Fußschmerzen an der Großzehe

Mittelfußschmerzen

In der Fachsprache auch als Metatarsalgie bekannt. Mögliche Gründe: Hammer- und Krallenzehen, Hallux Valgus, Hallux rigidus. Mögliche Begleitsymptome: Bursitis

Fersenschmerzen

Mögliche Gründe: Fersensporn, Bänderriss, Probleme der Fußwurzelgelenke

Schmerzen im Vorfuß

Mögliche Gründe: Übergewicht, allgemeine Fußfehlstellungen

Was hilft gegen Fußschmerzen?

Die Füße erfahren tagtäglich viel Belastung, da das gesamte Körpergewicht auf Ihnen lastet. Treten Schmerzen am Fuß auf, kann es zunächst schon helfen, den Füßen etwas Schonung zu gönnen. Geeignete Fußbäder und Massagen können erste Abhilfe verschaffen. Insbesondere dann, wenn die Schmerzen nach einer Überbelastung zum Beispiel durch das Joggen auftreten.

Richtige Schuhe bei Fußschmerzen

Außerdem sollte das Schuhwerk kontrolliert werden. Nicht nur Sportschuhe auch Alltagsschuhe müssen an die persönliche Fußform perfekt angepasst sein. Ein zu enger Schnitt, schlecht verarbeitete Sohlen und keine atmungsaktive Membran können zu Schmerzen am Fuß führen. Lassen Sie sich im Fachgeschäft beraten, welche Schuhe bei Fußschmerzen empfehlenswert sind.

Reduktion von Körpergewicht, spezielle Übungen

Sollten die Fußschmerzen bedingt durch Übergewicht und mangelnde Bewegung kommen, so lässt sich auch hier einiges anpassen, um die Schmerzen zukünftig zu vermeiden. Reduzieren Sie im gesunden Maße das Gewicht und achten Sie auf eine passende Fußgymnastik. Die Stärkung der Fußmuskulatur ist laut Experten nicht nur in akuten Fällen sinnvoll. Schon Kinder können gerne öfters barfuß laufen, um den Füßen einen natürlichen Auftritt zu bieten.

Weitere Themen  Unkarthrose - Ursachen, Symptome und Therapie

Ruhigstellung, Bandagen und Salben

Eine Ruhigstellung des schmerzenden Fußes wird in vielen Fällen nötig sein. Bandagen und Salben können hier hilfreich sein. Manchmal verschreibt der Arzt auch entzündungshemmende Schmerzmittel. Insbesondere dann, wenn es sich um starke Schmerzen handelt. Auch besteht die Möglichkeit Kortisonpräparate in das Fußgelenk zu spritzen.

Information

Wichtig ist rechtzeitig den Orthopäden aufzusuchen. So lassen sich viele Ursachen schnell lösen und die Symptome erfolgreich behandeln.

Ab wann zum Arzt?

Generell wird empfohlen zum Arzt zu gehen, wenn Sie länger als drei Tage unter Schmerzen leiden. Ein Arztbesuch kann aber auch schon deutlich früher notwendig sein. Wenn Sie den Fuß nicht mehr richtig aufsetzen können oder Begleitsymptome wie Hämatome, Verformungen des Fußes, starke Schwellungen oder eine allgemeine Überwärmung feststellen, sollte eine orthopädische Untersuchung die Gründe und möglichen Behandlungsmethoden ergeben.

Weiterführende Literaturempfehlungen

  • Arndt, Stella (2018): Endlich frei von Fußschmerzen!: Die besten Übungen bei Hallux Valgus und anderen Beschwerden (GU Multimedia Körper, Geist & Seele)
  • Dr. Manke, Matthias (2019): Leichtfüßig: Was Füße über unsere Gesundheit verraten

Das könnte Dich auch interessieren …