Eichelpilz – welcher Arzt

Eichelpilz – Ursachen, Symptome, Therapie

Eichelpilz – welcher ArztDie Bilder vom Eichelpilz, die im Web zu finden sind, sprechen nicht gerade an oder? Es kann wirklich jeden Mann treffen und er ist äußerst ansteckend. Circa 20 Prozent aller Betroffenen haben sich den Eichelpilz durch ungeschützten Geschlechtsverkehr zugezogen und aus diesem Anlass müssen wir hier unbedingt darauf aufmerksam machen, dass ungeschützter Sex mit fremden Menschen keine gute Idee ist. Doch wie unschwer an den 20 Prozent durch Geschlechtsverkehr Betroffenen zu erkennen, können auch andere Probleme der Grund sein, wieso der Eichelpilz auftritt und die Folgen können groß sein, sodass wir uns mit der Ursache, den Symptomen und der Therapie des Eichelpilz auseinandersetzen müssen.

Ursachen für einen Eichelpilz

Ein Eichelpilz kann vor allem und begünstigt durch Geschlechtsverkehr, der ohne Kondome stattfindet. Hierzu lauten die Ansteckungszahlen circa 20 Prozent aller angesteckten mit einem Eichelpilz. Doch auch mangelnde Hygiene ist ein Grund sowie nicht gründliche Hygiene kann eine Infektion eines Penis durch einen Pilz begünstigen. Nebenher macht ein geschwächtes Immunsystem vieles aus, um den Eichelpilz weiterhin zu begünstigen sowie zu verschlimmern. Auch bei Kindern tritt der Eichelpilz auf, aber natürlich nicht durch Geschlechtsverkehr, sondern meist durch die Vorhaut.

Symptome beim Eichelpilz

Einen Eichelpilz selber behandeln dürfte mit gewissen Hausmittelchen nicht schwierig sein, aber dazu müssen Betroffene erst einmal die Symptome kennenlernen. Denn der Eichelpilz macht sich schnell und äußerst unangenehm bemerkbar, indem es einen heftigen Juckreiz gibt, aber auch ein Brennen ist nicht selten. Rötungen sowie Schwellungen kommen ebenfalls vor, wenn sich der Eichelpilz langsam bemerkbar macht und es ist wirklich unangenehm. Beim Geschlechtsakt kann es außerdem sehr schmerzhaft werden sowie beim Wasser lassen. Kleine Bläschen können auf der Vorhaut auftreten und sogar Fieber ist möglich. Diese Symptome sollten sofort hellhörig machen und dann den Weg zu einem Facharzt begünstigen, aber es geht auch durchaus mit Hausmittel.

Behandlung und Therapie eines Eichelpilz

Eichelpilz geht nicht weg sind die häufigsten Probleme und Folgen, die von Betroffenen geäußert werden, die nur eine Salbe probieren. Eichel Pilz bei Antibiotika ist auch ein großes Thema, weil die meisten Pilzarten am besten mit Antimykotika behandelt wird. Doch auch Salben sind gut, um den Eichelpilz zu behandeln, solange Wirkstoffe wie Nystatin oder Providonjod beinhaltet werden. Der Penis muss zu Beginn der Behandlung aber trocken gehalten werden, weil Nässe den Pilz zum wachsen anregt und die Symptomatiken verschlimmern kann. Die Therapie muss aber in Absprache mit einem Arzt stattfinden, damit die Schlimme des Eichelpilz berücksichtigt werden kann. Sollte der Eichelpilz des Öfteren durch die Vorhat begünstigt werden, wo ein Arzt Anzeichen erkennen kann, dann wäre eine Beschneidung sinnvoll, weil nicht jeder ständig an einem Eichelpilz, verständlicherweise, leiden möchte.

Welcher Arzt bei Eichelpilz?

Welcher Arzt bei Eichelpilz? Sobald die ersten Anzeichen das Gefühl vermitteln, dass ein Eichelpilz auftritt, dann ist der Gang zum Facharzt wie einem Hautarzt oder einem Urologe vom Vorteil, um notwendige Behandlungen vornehmen zu können. Selber behandeln wäre möglich, aber bei Kindern muss in jedem Fall geschaut werden, wieso der Eichelpilz auftritt und wenn Erwachsene durch ungeschützten Geschlechtsverkehr darunter leiden, dann muss hier eine Änderung des Sexualverhaltens her und bei der Vorhaut vielleicht eine Beschneidung.

Ein Eichelpilz ist nicht schön und hoch ansteckend. Es heißt aber nicht immer, dass nur der ungeschützte Sexualakt der Grund ist, wieso der Pilz an der Eichel auftritt. Es kann auch andere Optionen geben, wie die Vorhaut beweist und sicher ist, dass man schnell reagieren muss.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (424 Bewertungen. Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...