Distorsion

Distorsion

Definition

DistorsionDie Distorsion ist eine geschlossene Verletzung und als Verstauchung bekannt. Geschlossen meint, dass die Haut intakt ist, während das Weichteilgewebe geschädigt ist. Die Distorsion entsteht durch eine äußere Krafteinwirkung. Rein physiologisch gesehen, wird dabei der Bewegungsspielraum in einem oder mehreren Gelenken überschritten. Dadurch wird bei einer Distorsion der Kapsel- und der Bandapparat des Gelenkes geschädigt. Hierbei kann die äußere Krafteinwirkung vor allem durch aktive Bewegungen oder passive Verletzungen im Sport entstehen. Als Krafteinwirkung und Ursache für eine Distorsion zählen beispielsweise das Umknicken mit dem Fuß sowie eine heftigere körperliche Auseinandersetzung mit einem Gegenspieler.

Symptome

Die Distorsion löst grundsätzlich starke Bewegungsschmerzen aus. Weitere Symptome sind eine Schwellung und ein Hämatom (Bluterguss) am verstauchten Gelenk. Auch wenn das Gelenk weiterhin belastbar ist, kommt es durch die vorherrschende Symptomatik zu einer Funktionseinschränkung. Somit ist beispielsweise der Bewegungsspielraum in seinem Ausmaß nicht länger physiologisch einsetzbar.

Diagnostik

Da die Verletzung bei der Distorsion geschlossen ist, sind diagnostische Verfahren notwendig, um eine Schädigung weiterer Strukturen wie Sehnen, Knochen und Muskeln auszuschließen. Hierzu werden allgemeine klinische Untersuchungen sowie bildgebende Verfahren (Röntgen und MRT) angewendet.

Therapie

Wenn die Verletzung geschlossen und als reine Distorsion diagnostiziert ist, dann ist eine konservative Behandlung ausreichend. Diesbezüglich sollte das Gelenk sofort ruhig gestellt werden, um eine weitere Schädigung zu vermeiden. Des Weiteren kann die Distorsion durch kalte Umschläge oder Kältekompressen gekühlt werden. Dies hat nicht nur eine Verminderung der Schwellung, sondern auch eine Linderung der Schmerzen zur Folge. Auch ein Kompressionsverband ist nützlich. Zum einen beugt dieser einem weiteren Anschwellen der Distorsion vor, zum anderen stabilisiert und schont der Verband das verstauchte Gelenk. Zusätzlich ist ein Hochlagern der betroffenen Extremität nützlich, da dadurch ebenfalls eine stärkere Schwellung vermieden werden kann. Bei günstigen Verlauf ist die Distorsion in spätestens zwei Wochen verheilt und der Bewegungsspielraum ist in seinem Ausmaß wieder physiologisch hergestellt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (81 Bewertungen. Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...