Arthrose behandeln – auch ohne Medikamente?

Die Arthrose zählt zu den häufigsten Gelenkleiden. Geschätzt zwei Drittel der über 65-Jährigen leidet an einer Arthrose oder ähnlichen Gelenkbeschwerden. Doch längst nicht nur ältere Patienten gehören zum Kreis der Arthrose-Leidenden. Auch jüngere Menschen trifft das Gelenkleiden, besonders, wer in Berufen arbeitet bei denen schwere Lasten getragen werden oder viel gelaufen wird. Möbelpacker, Paketboten, Bauarbeiter, Dachdecker und ähnliche Berufe gehören zu diesem Kreis. Auf dem Markt gibt es daher eine entsprechende Zahl an Arthrosemedikamenten, die mit ihren meist synthetischen Wirkstoffen schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken sollen. Doch gibt es auch natürliche Alternativen?

Grünlippmuschelextrakt

Das Extrakt der Grünlippenmuschel

http://www.flickr.com/photos/19813842@N00/314300764/ Green Lipped Mussel

In den Gewässern Neuseelands heimisch ist die Grünlippmuschel, bei Biologen auch bekannt als Perna Canaliculus. Die der Miesmuschel ähnliche Art steht allerdings unter Naturschutz und wird deshalb ausschließlich in Aquakulturen gezüchtet. Durch den in der Muschel enthaltenen Wirkstoff Glucosaminglykan und weitere bioaktive Stoffe, findet die Muschel in der Behandlung von Arthrosebeschwerden Verwendung. Doch gibt es auch empirische Belege für die Wirksamkeit der Grünlippmuschelextrakte? Zumindest legen das diverse Studien aus verschiedenen Ländern nahe. Eine 2008 veröffentlichte Auswertung zeigte, dass die Extrakte eine positive Wirkung auf das Arthroseleiden haben können. Eine Studie aus Australien, die 2012 publiziert wurde bestätigte die Annahme von Brien. VieNeben reduzierter Schmerzempfindlichkeit konnte auch eine bessere Verträglichkeit auf den Magen und Darm nachgewiesen werden.

Grünlippmuschelextrakt wird in der Regel als Kapsel in Dosen verkauft. Das führt leider dazu, dass sich ein stark riechender Fischgeruch entwickeln kann, der aber keinerlei Einfluss auf die Wirksamkeit hat. Hochwertige Produkte werden dagegen einzeln verpackt, was einerseits die Geruchsentwicklung unterbindet und andererseits die Oxidation einiger Wirkstoffe verhindert. Um die 500 mg des Wirkstoffes sind enthalten. Etwa 20 Euro sollte man für 100 Kapseln einplanen. Die Preise können sich aber auch von Produkt zu Produkt unterscheiden.

Aminosäuren

Wer auf den fischigen Geruch der Grünlippmuschelkapseln verzichten möchte, der kann auf reine Aminosäuren zurückgreifen. Immerhin basiert der Wirkstoff aus der Grünlippmuschel genau darauf. Besonders das Glucosamin hat sich bei der Arthrosebehandlung als wirksam erwiesen. In Kombination mit Chondroitin und Omega-3-Fettsäuren konnte die Wirkung sogar noch verstärkt werden. In medikamentöser Form kommt das Glucosamin meist als Sulfat oder Chlorid vor, was ansonsten aber kaum einen Unterschied macht. Beteiligt ist das Glucosamin vor allem bei der Bildung neuer Knorpelmasse und bei der Bildung von Gelenkschmiere. Durch langfristige Einnahme der Aminosäure kann also das Gelenk geschützt werden und Schäden repariert werden.

Allerdings repariert sich Knorpelgewebe nur sehr langsam, sodass erste Verbesserungen erst nach einigen Monaten zu spüren sind. Man sollte die Einnahme also über mehrere Monate hinweg aufrechterhalten und die Behandlung nicht abbrechen. Nebenwirkungen sind beinahe keine vorhanden. Lediglich eine erhöhte Sekretbildung wurde vereinzelt beobachtet. Da es sich bei Aminosäuren um ein nicht patentiertes Medikament handelt, können Wirkstoffe recht günstig erworben werden. Eine langfristige Einnahme sollte aber dennoch vorher mit dem Arzt besprochen werden. Eine bereits laufende Behandlung mit einem Medikament sollte nicht einfach abgebrochen werden. Glucosamin und andere Aminosäuren geraten immer mehr in den Fokus der Medizin, sodass in Zukunft wohl häufiger mit den Wirkstoffen gearbeitet wird.

Gesunde Bewegung schont die Gelenke

Falsche Bewegungen und falsche Belastung sind häufig mit Schuld an der Entstehung einer Arthrose. Denn je stärker Knochen und Gelenke beansprucht werden, desto schneller nutzt sich die Knorpelmasse ab. Zur Abwechslung kann man auf gesunde Bewegung setzen, also Schwimmen oder Gymnastik. Das entspannt und löst auch Verspannungen. Daneben gibt es das Qi Gong aus dem asiatischen Raum, das auf harmonischen Bewegungen basiert und neben Körper auch den Geist entspannt.