Analgesie

Analgesie

AnalgesieDie Definition von Analgesie ist, eine Aufhebung oder Unterdrückung der Schmerzempfindung.

Erklärung von Analgesie

Das Wort stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet kein Schmerz. In der Medizin wird eine Unterdrückung der Schmerzen als Schmerztherapie bezeichnet. Dafür wird die Schmerzleitung unterbrochen oder mithilfe von Medikamenten bewusst abgestellt. Analgesie wird in manchen Fällen als Synonym für die Anästhesie verwendet. Allerdings werden dabei alle Empfindungen gekappt. Bei der Unterdrückung der Schmerzempfindung wird aber die Berührungsempfindlichkeit erhalten. Um die Definition zu vervollständigen, entsteht eine Analgesie dauerhaft auch durch schwerwiegende Verletzungen oder durch einen Gendefekt.
Schmerzpatienten leben mit Schmerzen, das macht eine Schmerztherapie fast unmöglich. Schafft der Arzt durch eine Unterbrechung der Schmerzleitung, diese Schmerzen zu lindern, so absolviert der Patient besser physiotherapeutischen Übungen und verbessert sein körperliches Befinden. Studien beweisen eine große Bedeutung der Analgesie. So können Schmerzpumpen Menschen mit chronischen Schmerzen helfen, den Alltag zu bewältigen.

Ursachen des Krankheitsbildes der Analgesie

Normalerweise entsteht die Erkrankung durch eine zeitlich begrenzte oder dauerhafte Aufhebung der Schmerzen. Damit funktioniert dauerhaft die Schmerzleitung zum Gehirn nicht. Das kann durch eine Nervendurchtrennung oder Trennung erfolgen. Selbst toxische Schädigungen der Nervenbahnen können Auslöser dieser Aufhebung sein. Die Definition bezeichnet das als traumatisch.
Jedoch kann die nicht vorhandene Schmerzempfindung auch vom Arzt erzeugt worden sein. Der Arzt benutzt für eine Analgesie die:

  • Narkose
  • Neurotomie
  • Leitungsanästhesie
  • Infiltrationsanästhesie
  • Medikamente (Analgetika)

Präparate im Einsatz bei Analgesie

Die Einsatzgebiete sind breit gefächert. Medikamente gegen Schmerzen sind gang und gäbe. Damit werden leichte Schmerzen, Entzündungen oder dauerhaft starke Schmerzen behandelt. Ärzte greifen zu Ibuprofen, Aspirin, Opioide wie zum Beispiel Morphin, Carbamazepin, Zikonotid oder Ketamin, um eine Analgesie zu behandeln, unter Umständen auch dauerhaft.
Einige der Medikamente sind durchweg nur schmerzstillend, während andere auch entzündungshemmend sind. Neuerdings wird in einigen Fällen der Analgesie auch mit Cannabis gearbeitet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...