Abnehmen durch Almased

Abnehmen mit Almased

Abnehmen durch AlmasedBei Almased handelt es sich um einen Eiweißdrink. Er besteht aus Sojaeiweiß, Honig und Joghurt. Die Anwendung ist dabei denkbar einfach. Nach der Vorschrift auf der Packung wird das Pulver einfach in Wasser oder einer anderen Flüssigkeit aufgelöst und getrunken. Der Drink soll dabei eine oder mehrere Mahlzeiten ersetzen.

Die Almased-Diät ist in mehrere Phasen eingeteilt

Je nach der persönlichen Lebenssituation gibt es verschiedene Almased-Diäten. Ärzte empfehlen eine langsame Abnahme. Dafür eignet sich die Diät, die in vier Phasen unterteilt ist.

1. Phase: In der Startphase nimmt der Abnehmwillige nur den Almased-Drink, Mineralwasser, ungesüßten Tee und Gemüsesäfte zu sich. Diese Phase dauert zwischen drei und sieben Tagen. Der Abnehmerfolg ist sehr groß, was für die weiteren Phasen eine starke Motivation darstellt.

2. Phase oder Reduktionsphase. Nun geht es darum, langsam an Gewicht zu verlieren. Dank der Almased Diät muss man allerdings keine Abstriche in der Lebensqualität hinnehmen. Der Drink versorgt einen mit dem notwendigen Eiweiß. Bei vielen Diäten fühlt man sich schlapp und wenig antriebslos. Bei der Almased-Diät ist das nicht der Fall. In dieser Phase werden zwei Mahlzeiten durch den Drink ersetzt. Die dritte Mahlzeit besteht aus einer ausgewogenen Mahlzeit. Wie lange diese Phase dauert, lässt sich nicht sagen. Sie hängt davon ab, wie viel Gewicht der Abnehmwillige verlieren will. Sie endet erst, wenn das Wunschgewicht erreicht ist.

3. Phase oder Stabilitätsphase: Nun geht es darum, das Erreichte zu halten, was allerdings häufig ein Problem ist. Viele Personen beginnen nach dem Abnehmen normal zu essen. In den meisten Fällen essen sie zu viel und nehmen wieder zu. Mit den abschließenden beiden Phasen lässt sich das verhindern. Nun besteht nur noch eine Mahlzeit aus Almased. Die anderen Mahlzeiten sind eine vollwertige Kost. Dabei sollte der Interessent auf eine ausgewogene Ernährung achten. Auf gar keinen Fall darf sie oder er zu viel Kalorien zu sich nehmen.

4. Phase oder Lebensphase: Das Gewicht sollte ein Leben lang gehalten werden. Dies ist das Ziel der vierten Phase. Almased ist nicht mehr regelmäßig notwendig. Trotzdem kann es sinnvoll sein, immer wieder eine Mahlzeit durch Almased zu ersetzen. Vor allem, wenn sich das Gewicht wieder leicht nach oben bewegt. Der User nimmt drei vollwertige Nahrungen zu sich.

Tipps für ein effektives Abnehmen mit Almased

Neben dem Diätdrink ist vor allem in der ersten Phase die Gemüsebrühe von entscheidender Bedeutung. Diese sollte täglich frisch zubereitet werden. Es gibt sehr gute Instantprodukte. Wer es sich zeitlich leisten kann, stellt sie besser selbst her. Notwendig ist nur frisches Gemüse und ausreichend Wasser. Anschließend das Gemüse zerkleinern und im Topf zusammen mit dem Wasser kochen. Dann die Suppe durch das Sieb gießen. Das gute Gemüse wird den einen oder andere Nutzer dazu verleiten, es zu essen. In der Anfangsphase ist das aber nicht erlaubt. Wer es nicht verwerfen mag, sollte es einfrieren. Die Suppe lässt sich nämlich ohne Qualitätsverlust einen Tag lagern. Immer wenn einem der Hunger überkommt, steht sie dann direkt bereit.
Um dauerhaft abzunehmen ist es sinnvoll, sich mit gesunder Ernährung auseinanderzusetzen. Die Almased-Diät ist eine gute Gelegenheit dazu. Wichtig sind Obst und Gemüse. Diese gehören auch später ins Zentrum der Ernährung. Kohlenhydrate in Form von Nudeln, Reis, Brot und Kartoffeln sind ebenfalls wichtig. Zu bevorzugen sind Vollkornprodukte. Fleisch und Fisch gehören auch auf einen guten Speiseplan. Allerdings nur zwei- oder dreimal in der Woche.
Unterstützend wirkt sich auch ein moderates Sportprogramm aus. Jeden Tag eine halbe Stunde spazieren gehen reicht oft schon. Wer ein wenig mehr tun möchte, kann sich in einem Fitnessstudio anmelden. Andere empfehlenswerte Sportarten sind Walking, Schwimmen oder Tanzen.