Wie viele Zähne haben erwachsene Menschen und Kinder in der Regel?

Wie viele Zähne haben erwachsene Menschen und Kinder in der Regel?

Wie viele Zähne haben erwachsene Menschen und Kinder in der Regel?Wenn Kinder zahnen, tut es den Eltern bereits weh. Denn beim Zuhören wie der Nachwuchs schreit und jämmerlich weint, wird einem ganz anders. Leider gehört der Durchbruch der Milchzähne zu unser Entwicklung dazu und ist ein Teil dessen, was wir später in unserem Gebiss wiederfinden werden. Das bedeutet automatisch, dass auch Milchzähne gut gepflegt werden müssen, um als Erwachsener ein schönes Gebiss vorzufinden, welches in der richtigen Anordnung stattfindet ohne schiefe Zähne oder etwaigen Problematiken sowie einem möglichen Ausfall. Denn wer die Milchzähne seines Nachwuchses nicht pflegt, stellt unter Umständen die Prognose für das zweite Gebiss, das fertige Gebiss sozusagen, düster da. Aber wie viele Zähne haben wir Menschen eigentlich insgesamt? Darüber hört man bekanntlich viel, aber was stimmt eigentlich? Hier erfahren Sie es.

Milchzähne und die Anzahl der Zähne als Kinder

Eigentlich stellt unsere Entwicklung die Weichen für ein schönes Gebiss bereits in frühster Kindheit. Im Säuglingsalter zwischen wenigen Monaten und mehreren Jahren entwickeln sich 20 Milchzähne, welche den Durchbruch erzielen und in einer gewissen Anordnung zu finden sein werden. Die Reihenfolge bleibt dabei eigentlich stets dieselbe und der Pflegeaufwand der gleich, wie als Erwachsener. Denn wer seine Zähne jetzt schon nicht pflegt beziehungsweise die des Kindes, gefährdet die Platzhaltefunktion der nachkommenden Zähne, deren Zustand sowie den Zustand des Gebisses und Zahnfleisches. Das bedeutet, dass nach dem Verlieren es zu Problemen beim kommenden Durchbruch kommen kann. Also heißt es hier, auch die Milchzähne müssen bestens gepflegt werden.

Wann fallen die Milchzähne für die kommenden Zähne aus?

Es gibt keine genaue Zeitangabe, wann Kinder zahnen werden. Ab wann wachsen Zähne bei Kindern ist auch schon immer eine schwierige Frage gewesen. Einige Kinder zahnen bereits ab 12 Monate, andere erst später, andere erst mit 28-36 Monaten. Natürlich ist dann auch direkt die Frage im Raum gestellt, ab wann fallen die ersten Zähne aus? Auch das ist meist mit im Grundschulalter zwischen 6 bis 12 Jahren zu beantworten. In dieser Zeit ist es garantiert, dass eine große Anzahl oder Mehrzahl an Milchzähne bereits ausgefallen ist, die neuen kommen oder noch andere ausfallen werden. Weisheitszähne selber können sogar noch etwas später herauskommen, sodass diese natürlich nicht sofort durchbrechen und manche brechen auch nie durch. Ab wann fallen die ersten Zähne also genau aus? Meist in der Grundschule. Das bedeutet im Alter von 6 bis 12 Jahren.

Zwischen 28 und 32 Zähne besitzen wir als Erwachsene. Davon haben wir gleich acht Backenzähne, sowie acht Backenmahlzähnen, acht Schneidezähne sowie vier Eckzähne sowie vier Weisheitszähne. Das ist im Normalfall die Reihenfolge, in der wir Erwachsene unsere Zähne vorfinden. In den meisten Fällen sind Weisheitszähne allerdings ein Problem, weil sie nicht richtig durchbrechen, sodass sich die Anzahl der Zähne nochmal verringern kann, da sie meist frühzeitig herausoperiert werden, weil sie sonst zu einem Übergebiss führen könnten, Schmerzen verursachen und zu Kieferproblematiken beitragen können.

Ab wann wachsen Zähne?

In unserer frühsten Kindheit und meist im Säuglingsstadium. Das führt zu Schmerzen beim Zahnen, sodass Eltern viele schlaflose Nächte haben werden. Danach fallen sie schnell wieder heraus, damit die zweiten nachkommen können. Diese belaufen sich in ihrer Anzahl meist auf 28 bis 32 Zähne und welche Reihenfolge das ist, haben Sie natürlich hier erfahren. Eine gute Zahnpflege in der Kindheit zahlt sich somit auch später im erwachsenen Leben am Gebiss aus.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (68 Bewertungen. Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...