Vasosklerose – ist wirklich gefährlich?

Vasosklerose – Ursachen, Symptome, Therapie

Vasosklerose – ist wirklich gefährlich?Was bedeutet Vasosklerose? Gehört haben die meisten Menschen schon einmal von diesem Begriff, aber es ist bei derart vielen medizinischen Fachausdrücken schwierig, den Überblick zu behalten. Die ausgeprägte Vasosklerose bezeichnet eine starke Arterienverkalkung, die im Schädel ebenso wie in den Blutgefäßen in Richtung Herz auftreten können. Die diskrete Vasosklerose ist noch eine „harmlose“ Gefäßverkalkung, die jedoch aufgearbeitet werden muss, um die Durchblutung weiter zu fördern und die Gesundheit gewähren zu können. Eine arterielle Vasosklerose kann wirklich überall auftreten, was auch die Gefahr für Herzinfarkte steigen lässt sowie einen Schlaganfall. Aus diesem Anlass ist eine arterielle Vasosklerose immer zu behandeln und muss mit einem Gang zum Arzt untersucht werden.

Ursachen einer Vasosklerose

Was bedeutet Vasosklerose? Dies kann nur eines bedeuten, wenn man auf die Ursachen genauer achtet – das eine falsche Ernährung mit mangelnder Bewegung zur Verkalkung der Arterien gesorgt hat. Fetthaltige Speisen haben sich abgelagert, zu viel Kalzium, ein zu hoher Cholesterinspiegel und weitere Ursachen können die Begründung dafür sein, dass eine diskrete Vasosklerose auftritt, welche zu eine diffuse Vasosklerose bis zur allgemeine Vasosklerose führen kann. Wichtig ist zu erwähnen, dass diese in jedem Fall behandelt werden muss, weil sie für Herzinfarkte verantwortlich sein kann, für die Verstopfung der Blutgefäße und mehr.

Symptome einer Vasosklerose

Die Symptome bleiben über Jahre hinweg vollkommen unentdeckt. Doch sie können fatale Folgen mit sich bringen. Schlaganfälle sowie Herzinfarkte sind die Folgen einer deutlichen Vasosklerose sowie einer ausgeprägten Vasosklerose. Sehstörungen, Schwindel und Kopfschmerzen sind die Folge, wenn vor allem im Schädel die Vasosklerose auffällig ist. Doch wenn es die Blutgefäße der Arterien nahe des Herzens betreffen, dann kann eine diffuse Vasosklerose der Grund sein, dass Brustschmerzen/Herzschmerzen auftreten. Die Behinderung des Blutflusses kann ebenfalls auftreten, sodass sich auch taube Gefühle in den Gelenken, wo der mangelnde Blutfluss ist, auffällig werden. Ein kleiner Schlaganfall kann ebenfalls als Symptom auftreten.

Behandlung einer Vasosklerose

Die Behandlung einer Vasosklerose hat nachhaltige Erfolge bei einer Verkalkung der Blutgefäße, sodass diese ein fester Bestandteil der Therapie einer allgemeine Vasosklerose ist. Egal ob diskrete Vasosklerose, deutliche Vasosklerose oder basale Vasosklerose – überall wo die Verkalkung auftritt ist es wichtig, dass die Behandlung in Form einer guten Ernährung auftritt. Derweil kann auch eine medikamentöse Behandlung erforderlich sein, was der Facharzt jedoch anhand der Gefäßverkalkungen entsprechend entscheiden muss. Je nach Ausmaß kann es sogar passieren, dass die ausgeprägte Vasosklerose operativ behandelt werden muss.

Folgen einer Vasosklerose

Eine Vasosklerose, egal ob eine leichte bis schwere kann zur Folge haben, dass es zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall kommt. Aus diesem Anlass ist es wichtig, die Beschwerden einer Vasosklerose der Aorta ernst zu nehmen, damit in jedem Fall keine Folgeerscheinungen auftreten, die bis zum Tod bei einem Herzinfarkt sowie Schlaganfall führen können. Eine Vasosklerose der Aorta und die Beschwerden sowie die Beschwerden einer diffuse Vasosklerose, einer diskreten Vasosklerose sowie allgemeinen Vasosklerose machen sich bemerkbar und das sollten Sie in jedem Fall ernstnehmen.

Die Vasosklerose ist wirklich gefährlich, wenn es entsprechende Folgen mit sich bringt. Doch malen wir hier den Teufel nicht an die Wand, weil es auch harmlos ausgehen kann, wenn die Beschwerden rechtzeitig vom Facharzt festgestellt werden sowie die entsprechende Therapie losgehen kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (87 Bewertungen. Durchschnitt: 4,78 von 5)
Loading...