Schlagwort-Archive: Plicaresektion

Plicaresektion Informationen

Plicaresektion Knie – Defintion, Durchführung, Heilung

Plicaresektion InformationenDie Plicaresektion ist ein minimaler, invasiver Eingriff. Hierbei wird eine störende Hautfalte aus der Kniegelenksspalte herausgeschnitten. In aller Regel läuft diese Operation komplikationsfrei von statten und zeiht gewöhnlich auch keine lange Nachsorge auf sich.

So läuft die Plicaresektion ab

Im Regelfall wird das Knie vorn an den beiden Außenseiten mit kleinen Schnitten geöffnet, um das Arthroskop, eine kleine Kamera, sowie die Operationsinstrumente von innen an die Plica mediopatellaris zu führen. Es erfolgen dann zwei kleine Schnitten, einen an jeder Seite des Kniegelenks, und die abgetrennte Plica wird entfernt. In der Regel ist der Eingriff in rund zehn Minuten erledigt.

Die eigentliche medizinische Herausforderung stellt nicht die Operation an sich dar, sondern vielmehr das Erkennen einer Entzündung an der Gelenkhaut. Denn selbst mit MRT-Aufnahmen lässt sich nur selten ein klares Bild zeichnen. Häufige Indizien für eine entzündete Plica sind schmerzhafte Entzündungen auf der Vorderseite des Kniegelenks sowie gewisse Knack-Laute beim Gehen. Erfahrene Ärzte können zudem den Entzündungsherd manuell ertasten, um somit letzte Zweifel zu beseitigen und eine Plicaresektion anzuordnen.



Übrigens: Eine Plicaresektion wird nicht unter Vollnarkose, sondern lediglich unter Teilnarkose durchgeführt. Patienten können das Krankenhaus normalerweise noch am Tag des Eingriffs wieder verlassen. Liegen weitere Erkrankungen vor, welche die Operation gegebenenfalls riskanter machen, ist eine ambulante Operation nicht immer möglich.

Das gilt es nach der Plicaresektion zu beachten

Die Heilungschancen liegen bei der operativen Entfernung der Plica bei rund 99 Prozent. Für die weitere Funktionalität des Kniegelenks ist das Verhandensein der Plica nicht notwendig. Üblicher Weise können Patienten bereits nach rund zwei Wochen wieder ganz normal arbeiten und gehen. Nach rund vier Wochen ist auch Sport wieder möglich. In jedem Fall müssen die Operationsnarben in den Tagen nach der Plicaresektion versorgt werden, um einer Entzündung vorzubeugen. Bei einer zügigen Wundheilung können bereits nach 10 bis 12 Tagen die Fäden gezogen werden.

Wissenswertes zur Plica

Das Kniegelenk wird von einer Gelenkkapsel ummantelt, welche an ihrer Innenseite mit einer dünnen Haut, der Gelenkhaut, ausgestattet ist. Diese dünne Gewebeschicht hat an der Innenseite des Beins eine kleine Falte, welche als Plica bezeichnet wird. Diese reicht ab und an in den Gelenkspalt des Kniegelenks hinein – was erstmal nicht weiter störend ist. In seltenen Fällen reibt das dünne Häutchen aber an der Gelenkhaut, was zu leichten Schmerzen und einer Bewegungseinschränkung führen kann. Ist dies der Fall, muss die Plica mittels einer kleinen Operation, der Plicaresektion, beseitigt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...