Schlagwort-Archive: Bandscheibe

Infiltrieren Bandscheibe (Infiltration)

Infiltrieren Bandscheibe (Infiltration)

Infiltrieren Bandscheibe (Infiltration)Liegen Rückenschmerzen beim Patienten vor, wird neben Krankengymnastik, Physiotherapie und Akupunktur auch die Infiltration der Bandscheibe angeregt. Beim Infiltrieren wird ein gesondertes Gemisch, welches aus einem lokalen Betäubungsmittel sowie einem Entzündungshemmer besteht, in den Bereich gespritzt, welcher Schmerzen verursacht. Durch diese Maßgabe werden Entzündungen gehemmt und Schmerzen praktisch reduziert.

Was genau kann mir die Infiltration bieten?

Die Infiltrationstherapie gehört zum Rahmen der Schmerzbehandlung von Rückenbeschwerden. Die Schmerzen entstehen zumeist durch Bandscheibenverschleiß oder Abnutzung der Wirbelsäulengelenke. Durch den Druck auf Nerven nebst Nervenwurzeln kann es im Laufe der Zeit zu einer Entzündung, Anschwellen der Nerven und dem benachbarten Gewebe kommen. Durch die Infiltration kann das Schmerzempfinden gelindert werden.

Mit einem Lokalanästhetikum (örtliche Betäubung) sowie einer entzündungshemmenden Medikation wird der Schmerzbereich blockiert und das Entzündungsaufkommen reduziert. In vielen Fällen bildet die Infiltration im Bereich der Wirbelsäule eine wirkungsvolle Alternative zur Operation.

Unterschiede der Infiltration

Je nach Aufkommen werden verschiedene Infiltrations-Maßnahmen geboten. Dabei unterscheiden Mediziner zwischen folgenden Methoden:

  • Facetteninfiltration: Medikation wird in Gelenke gespritzt, bei denen Knochenfortsätze auf Wirbelböden liegen. Da die „Stoßdämpfer“ der Bandscheiben im Zuge des Alterungsprozess nachlassen, verringert sich der „Puffer“, was zu Schmerzen führt.
  • Epidurale Infiltration: In diesem Rahmen werden die Medikamente im Epiduralraum (auch Periduralraum) injiziert. Dieser Raum liegt zwischen dem äußeren sowie inneren Blatt der Rückenmarkshaut (dura mater) und birgt Spinalnerven sowie Wurzeln in sich.
  • Periradikuläre Infiltration: Bei diesem Verfahren werden gezielt Nerven betäubt. Dabei trifft die Medikation auf die Wurzeln, Schmerzen lassen nach.
  • ISG-Infiltration: Bei der ISG-Infiltration (Iliosakralgelenk) wird die Verbindung von os sacrum (Kreuzbein) und os ilium (Darmbein) angesprochen, die Schmerzen verursachen. Dabei wird die Medizin in den Bandapparat oder gezielt in die Gelenkspalte gegeben.

Wann ist eine Infiltration sinnreich?

Das Infiltrieren ist dann notwendig, wenn die Schmerzen fortgeschritten sind. Auch bei

  • degenerativen Wirkbelsäulenerkrankungen
  • Verschleiß von diversen Wirbeln
  • Facettensyndrom
  • Spinalkanalstenose
  • ISG-Blockaden
  • Bandscheibenvorfall oder Bandscheibenvorwölbung

ist eine Infiltration hilfreich. Durch die Injektion werden Schmerzen effektiv gelindert. Reicht hingegen das Infiltrieren nicht aus, um die Schmerzen zu minimieren, müssen andere Ursachen oder Wege ermittelt werden.

Wie läuft die Infiltration ab?

Das Infiltrieren dauert nicht lange. Der Patient benötigt keine Vollnarkose und darf auch vor dem Eingriff essen und trinken. Nach einem Vorgespräch mit dem behandelnden Arzt wird ein Röntgenbild und/oder ein CT (Computertomographie) benötigt, damit die Injektion gezielt gesetzt werden kann. Der betroffene Körperbereich wird betäubt und anschließend mit der Infiltration versehen. Dies geschieht unter CT-Beobachtung, um die genaue Position der Nadel erkennen zu können. Die Vergabe der Medikamente erfolgt schnell. Nach der Vergabe des Pflasters können Patienten die Praxis wieder verlassen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (64 Bewertungen. Durchschnitt: 4,97 von 5)
Loading...
Protrusion Bandscheibe

Protrusion Bandscheibe – Therapie für HWS, BWS, LWS

Protrusion BandscheibeDer Mensch besitzt insgesamt 23 Bandscheiben, die einen Puffer zwischen den einzelnen Wirbelkörpern bilden. Die Bandscheibe selber, fängt Stöße ab und schützt so die gesamte Wirbelsäule vor Abnutzung und Fehlbelastungen.

Die Protrusion Bandscheibe ist eine durch Druck verursachte Vorwölbung. Geht diese über den Fasserring hinaus, kommt es zu einem Bandscheibenvorfall. Die Protrusion Bandscheibe Symptome sind nicht leicht zu bemerken, es kann vorkommen, dass sich das Gewebe geänderten Verhältnissen anpasst.
Es kann jedoch zu lokalen Schmerzen des betroffenen Wirbelsegments kommen, wobei dann dort die verlaufenden Gefäße, sowie auch Nerven in Mitleidenschaft gezogen werden können.

Therapiemaßnahmen

In der Regel erfolgt die Protrusion Bandscheiben Therapie als konservative Maßnahme. Diese kann sich aus einer Physiotherapie mit entsprechenden Protrusion Bandscheiben Übungen zusammensetzen. In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass die Protrusion Bandscheibe LWS durch eine Operation entfernt werden muss. Diese wird dann durch eine künstliche Bandscheibe ersetzt.

Einer Protrusion Bandscheiben Behandlung kann vorgebeugt werden, indem regelmäßig Sport getrieben wird. Hierzu sind Protrusion Übungen nötig, die jeder schnell erlernen kann. Die Muskulatur der Bandscheibe muss ausreichend gestützt werden, so kann ein Bandscheibenschaden effektiv vermieden werden.
Eine Protrusion entsteht in der Vielzahl im Bereich der Lendenwirbelsäule zwischen dem vierten und fünften Wirbelkörper. Zudem ist die Bandscheibe zwischen dem fünften Lendenwirbel und dem ersten Kreuzwirbel oft befallen. Die Protrusion Ursache ähnelt einem Bandscheibenvorfall. Häufig handelt es sich um eine schleichende Degeneration der Bandscheibe.

Diejenigen, die eine Bandscheiben Protrusion oder Prolaps bekommen, haben zeitweise keine eindeutigen Symptome. Hier ist es entweder eine Vorwölbung, die sehr gering ist oder die einen langsamen Verlauf aufweist.

Bei der Protrusion Bandscheiben Therapie werden häufig ähnliche Maßnahmen eingesetzt, wie bei der Behandlung bei einem Bandscheibenvorfall. Bei starken Schmerzen kommen Medikamente zum Einsatz, die nicht nur schmerzstillend, sondern auch entzündungshemmend sind.

Vorbeugung

Insbesondere Personen, die unter einer Protrusion Bandscheibe HWS leiden, haben in der Regel einen Job im Sitzen. Diese sind genauso gefährdet, wie zum Beispiel Bauarbeiter oder Handwerker, da sie einer besonderen körperlichen Belastung ausgesetzt sind.
Zudem beeinflusst der Genuss von Tabak eine Protrusion Bandscheibe zusätzlich, denn die Nährstoffversorgung der Bandscheibe, wird dadurch bedingt, stark eingeschränkt.

Ursachen

Eine Protrusion Bandscheibe LWS hat die gleichen Auslöser, wie bei einem Bandscheibenvorfall. Gründe hierbei sind häufig eine falsche Belastung oder anderweitige Fehlstellungen. Die Wirbelkörper sind im Vergleich zu anderen Bereichen der Wirbelsäule hier besonders gefährdet.
Die Symptome einer Protrusion Bandscheibe L4 /L5 sind unterschiedlich. Bewegungsschmerzen im Rücken können teilweise nicht nur in die Hüfte ausstrahlen, sondern zeitweise bis in die Füße. Eine Diagnose erfolgt über die Magnetresonanz – oder Kernspintomografie. Eine gezielte Therapie sollte schnellstmöglich erfolgen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen. Durchschnitt: 4,95 von 5)
Loading...