Rezidivierend

Rezidivierend

Rezidivierend – wiederkehrend – Bedeutung

RezidivierendRezidiv bedeutet Rückfall. Im medizinischen Sinn ist es bedauerlich, da eine Erkrankung nach völliger Abheilung wieder ausbrechen kann, also rezidivierend auftritt.

Völlig ausgeheilt zu sein bedeutet für den Erkrankten gesund und ohne Beschwerden zu sein. Umso niederschlagender ist dann das erneute Auftreten von den bekannten Symptomen.

Arten und Bedeutung des Rezidivs

Rezidivierend tritt die Krankheit als frührezidiv auf innerhalb einer kurzen Zeitspanne nach Wochen oder Monaten rezidivierend und als spätrezidiv mit einer längeren Zeitspanne, wonach sich die Krankheit erst nach Jahren kann.
Von einem Lokalrezidiv spricht man wenn Krankheit rezidivierend am gleichen Ort auftritt, zum Beispiel an demselben Organ an derselben Stelle. Als Fernrezidiv wird bezeichnet wenn nach zuvor völlig abgeheilt der Krankheitsherd an einem anderen Ort auftritt, zum Beispiel Metastasen in der Lunge bei Bauspeicheldrüsenkrebs oder ähnlichem.

Zum einen können nach einer Strahlentherapie Krankheitsbilder rezidivierend wieder auftreten, nachdem es zu einer zeitweiligen Abheilung gekommen ist. Das führt oft auch zu einer psychischen Schwächung des Patienten, der sich nach der Erkrankung und deren Abheilung als völlig gesund empfunden hat. Umso wichtiger ist die beratende Funktion des behandelnden Arztes bei der wiederkehrend auftretenden Erkrankung, dass er den Patienten Zuversicht und neue Hoffnung vermittelt. Seine betreuende Bedeutung bei Erkrankungen, die rezidivierend sind, ist von höchster Präsenz und Notwendigkeit.

In der Strahlentherapie oder Resektin wird als Bedeutung von einem Tumorrezidiv gesprochen.

Auch bei Infektionskrankheiten kann die Erkrankung rezidivierend also wiederkehrend auftreten mit dem gleichen Erreger oder als ruhender Infektionsherd, der wieder auftritt.

Auch bei psychischen Erkrankungen wie z.B. Die Schizophrenie oder Depressionen weisen im Krankheitsverlauf nach völliger Abheilung erneut rezidivierend Symptome auf die Wiederkehr des Krankheitsbildes hin.

Hier ist es wichtig nach den Ursachen der wiederkehrend auftretenden Symptome zu forschen und zu vermeiden, dass sie künftig wieder rezidivierend sind. In jedem Fall müssen die Medikation und die verbale und kommunikative Betreuung des Patienten gründlich geprüft werden, um ein erneutes Auftreten völlig zu vermeiden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen. Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...