Kyphosierung – Ursachen und Symptome

Kyphosierung – Ursachen, Symptome & Behandlung

Kyphosierung – Ursachen und SymptomeEine Kyphosierung ist für viele eine nicht verständliche Bezeichnung, aber eines weiß sicherlich jeder, es handelt sich um einen Krankheitsverlauf. Dieser ist im Übrigen mit der HWS verbunden, weil es sich um eine Krümmung der Wirbelsäule handelt und diese kann weiter unten bis oben stattfinden. Das ist der Grund, wieso man sich mit der Behandlung auseinandersetzen muss sowie die Auswirkungen der fehlgeleiteten Körperstelle und mögliche Therapieansätze prüfen muss. Denn die HWS ist das wichtigste Bewegungszentrum des menschlichen Körpers und da kommt es auf jeden Fall darauf an, sich mit der Kyphosierung zu beschäftigen. Denn Ursachen sowie Symptome können vielseitig sein, aber wie das genau aussieht, erfahren Betroffene & Interessenten hier.

Ursachen einer Kyphosierung

Die Ursachen einer Kyphosierung können unterschiedlich sein. Eine Haltungsstörung wäre eine Ursache, die für eine verkrümmte sowie krumme Stellung der Halswirbelsäule verantwortlich sein kann. Die Ursachen können natürlich auch durch zu schwere Lasten auftreten oder weil Betroffene eine falsche Körperhaltung im Sport und Alltag eingenommen haben. Das können die möglichen Ursachen sein, wieso eine Kyphosierung auftritt.

Symptome einer Kyphosierung

Wie macht sich eine Kyphosierung im Scheitel oder eine anguläre Kyphosierung bemerkbar? Eine angedeutete Kyphosierung merkt man wie? Oder was macht eine arkuäre Kyphosierung? Das sind die Fragen, denen sich Betroffene stellen, wenn es in der Brustwirbelsäule schmerzt, mögliche Atemnot auftritt und allgemeine Schmerzen in der Brustwirbelsäule bis zum Rücken gibt. Die Symptomatiken sind eindeutig. Schmerzen im Rücken, Schwierigkeiten im Alltag sowie eine krumme Wirbelsäule, die möglicherweise auch die Bewegungen einschränken.

Therapie der Kyphosierung

Die Bilder im Web zeigen häufig eine schwere Kyphosierung, sodass natürlich die Panik vielen Betroffenen schon im Gesicht steht. Wer vorbeugend die Kyphosierung vermeiden möchte, muss schauen, dass eine gute Körperhaltung sowie eine gerade Körperhaltung vorhanden ist, um die Wirbelsäule entsprechend zu schonen. Wenn dies jedoch zu spät ist, kommt die richtige Behandlung infrage. Hier kommt es auch darauf an, wie die Fehlstellung zustande gekommen ist, um entsprechend eine Behandlung & Therapie ermöglichen zu können.

Behandlung einer Kyphosierung

Die Auswirkungen einer Kyphosierung können im Alter fatal sein. Denn hier ist sicher, dass am Ende nicht nur Atemnot die Schwierigkeit sein kann, sondern ein extrem krummer Rücken, der die Körperhaltung komplett verändert. Eine Kyphosierung im Scheitel, eine anguläre Kyphosierung oder angedeutete Kyphosierung muss aus diesem Anlass schnell behandelt werden, was mithilfe von Übungen möglich ist, die am Anfang natürlich etwas schwieriger sind und auch Schmerzen hervorrufen können. Der letzte Schritt sollte eine operative Maßnahme sein.

Es kann vorbeugend mit Übungen gegen eine Kyphosierung vorgegangen werden. Während bei einer bestehenden Kyphosierung ebenfalls noch unterschiedliche Behandlungsmethoden möglich sind. Die Wichtigkeit ist, dass sie schnell geschehen. Übungen jeglicher Art können eine bereits fehlgeleitete Stellung der Wirbelsäule schmerzlich untermauern, aber sie sind sinnvoll, da man an der eigenen Körperhaltung etwas verändern kann. Operative Maßnahmen sind ebenfalls eine Möglichkeit, um die Fehlstellung zu verändern und das sollte trotzdem der letzte Schritt sein, um die Fehlstellung in der Wirbelsäule zu verändern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...