Dendritische Zellen – ihre Aufgabe, Funktion und Immuntherapie

Dendritische Zellen – Aufgabe, Funktion und Immuntherapie

Dendritische Zellen – ihre Aufgabe, Funktion und ImmuntherapieEine effektive Immunantwort ist meist in der Biochemie das Thema, wo auch dendritische Zellen zum Vorschein kommen. Die Definition der Aufgaben sowie die Aufgabe der Zellen ist jedoch eindeutig. Sie ist für Ihr Immunsystem verantwortlich, weil sie eine hohe Konzentrierung der Molekühlklassen MHC-Klasse-II aufweist, sodass sie eine stimulierende Wirkung auf das Immunsystem hat. Die dendritische Zellen kommen im gesamten Körper vor, sodass sie auch keine Seltenheit sind oder etwas ganz besonderes, wie aus der Definition auf dem ersten Blick vielleicht hervorgehen könnte. Sie sind in nahezu allen Gewebeformen des Körpers vorhanden und haben nur die eine Aufgabe. Sie überwachen Ihr Immunsystem und sollte ein „Eindringling“ auf der Haut, im Darm oder anderswo entdeckt werden, versuchen die dendritischen Zellen mithilfe ihrer Immunantwort zu reagieren.

Aufgabe Dendritische Zellen

Es ist eine alltägliche Mammutaufgabe, der sich Dendritische Zellen widmen müssen. Denn sie sind im gesamten Körper als Überwacher für Ihr Immunsystem zur Stelle und schauen, dass auf Ihrer Haut, im Darm, Magen oder anderswo alles reibungslos abläuft. Wenn sie jedoch feststellen, dass hier möglicherweise ein Eindringling, wie Bakterien vorhanden sind, dann müssen sie aus der Überwacherposition herausgehen und stehen vor der Aktivierung der Immunantwort, wo sie mit T-Zellen den Kontakt aufnehmen.

Dendritische Zellen und ein angeborenes Immunsystem

Natürlich haben wir alle ein angeborenes Immunsystem. Dieses wird mithilfe der Dendritische Zellen nochmals gestärkt und bildet das natürliche Abwehrzentrum Ihres Körpers. Die Funktion der Dendritische Zellen liegt somit primär auf die Bewachung des Körpers sowie die möglichen Abwehrsignale, aber es gibt auch Menschen, die ein brüchiges Immunsystem haben. Möglicherweise nach einer Krebs Therapie, sodass die Dendritische Zellen sicherlich als überlastet gelten und nur eine Immuntherapie hilfreich sein kann, um die Zellen weiterhin aktiv und tatkräftig zu begleiten. Ein adaptives Immunsystem ist für den menschlichen Organismus und Körper enorm wichtig, weil es viele Problemherde ganz alleine behandeln kann und durch seine Aktivierung die Abwehrkräfte mobilisiert und stärkt. Das Problem ist jedoch, dass ein adaptives Immunsystem auch durch Krebs, Asthma und ein ohnehin geschwächtes Immunsystem in Mitleidenschaft gezogen werden kann, sodass selbst die Dendritische Zellen Hilfe benötigen.

Immuntherapie der Dendritische Zellen

Wenn die Dendritische Zellen nicht mehr so arbeiten können, wie sie eigentlich sollten, weil möglicherweise Krebs oder andere schwere Erkrankungen im Vorfeld die Überwacher und Bewacher Funktion aktiviert haben, aber zu viele „Eindringlinge“ das Abwehrsystem in Schacht halten, dann kann die Immuntherapie hilfreich sein, um unterstützend die Heilung voranschreiten zu können. Bei schweren Erkrankungen wie Krebs ist eine Therapie ohnehin notwendig, um die Behandlung entsprechend gewährleisten zu können sowie die Heilung voranschreiten zu lassen, falls die Krebserkrankung nicht schon zu weit fortgeschritten ist.

Dendritische Zellen sind Ihnen womöglich nicht bekannt, aber sie haben einen großen Nutzen in Ihrem Körper. Denn sie sind auf der einen Seite die Bewacher Ihres Immunsystems und auf der anderen Seite die Zellen, die eine Reaktion erforderlich machen, falls es Eindringlinge in Ihrem Körper geschafft haben. Von infektiösen Erkrankungen bis bakterielle Infektionen werden hier alle Auslöser zu den dendritische Zellen geführt, welche wiederum Ihre Gesundheit im Auge halten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen. Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...