Novaminsulfon – Anwendungsgebiete und mögliche Nebenwirkungen

Novaminsulfon – Anwendungsgebiete und mögliche Nebenwirkungen

Novaminsulfon – Anwendungsgebiete und mögliche NebenwirkungenNovaminsulfon wird häufig auch als „Novamin“ abgekürzt und ist in Deutschland ein verschreibungspflichtiges Medikament gegen starke bis extreme Schmerzen. In vielen Ländern ist Novaminsulfon wie in den USA, England oder auch Schweden aufgrund der gefährlichen Nebenwirkungen verboten, sodass wir an dieser Stelle über genau diese sprechen müssen. Natürlich weisen viele Medikamente Nebenwirkungen auf, aber je stärker das Medikament ist, desto heftiger können auch die Nebenwirkungen auftreten und bei Novaminsulfon ist es durchaus genau zu betrachten, was auftreten kann.

Anwendungsgebiete Novaminsulfon

Bei Kopfschmerzen, bei Rückenschmerzen, nach operativen Eingriffen und bei Brüchen sowie gegen Zahnschmerzen werden Novaminsulfon Tropfen verschrieben. Allerdings müssen es da in der Regel schon starke Schmerzen sein, wo herkömmliche Medikamente nicht mehr helfen. Doch wer die Tropfen oder Tabletten einmal daheim hat, nutzt sie gerne auch bei Erkältung und leichten Wehwehchen, aber das ist eigentlich nicht zielführend, sondern kann die Nebenwirkungen nur noch schneller eintreten lassen.

Der Beipackzettel zeigt mögliche Nebenwirkungen sofort auf

Bei allen Medikamenten ist es ratsam, den Beipackzettel genau zu erforschen. Hier steht die Dosierung drin, die mögliche Anwendung und die Nebenwirkungen. Hinzu kommt, dass auch meist innerhalb der Beipackzettel je nach Hersteller genau steht, welche Nebenwirkungen häufig auftreten, welche weniger häufig und welche ganz selten auftreten können. Novaminsulfon ist im Übrigen nicht für Kinder und Schwangere geeignet!

Mögliche Nebenwirkungen durch Novaminsulfon

Gerade eine Allergie kann bei Novaminsulfon auftreten. Eine allergische Reaktion ist natürlich eine potenzielle Gefahr. Ein Schock könnte die Folge sein und der Tod könne eintreffen. Dies passiert auf 100 Millionen Anwendung im Schnitt 25 mal und ist damit deutlich weniger, als Schmerzmittel wie Diclofenac mit 692 Todesfälle pro Jahr. Trotzdem ist eine Allergie immer mit Vorsicht zu betrachten, weil der Schock, Atemnot und Tod eintreten kann. Eine Schädigung der Zellbildung kann ebenfalls eine Folge sein, wie die Erfahrungsberichte zeigen, sodass auch hier die behutsame Anwendung notwendig ist, keine regelmäßige Anwendung und bei Erkältung schon gar nicht. Leichte Kopfschmerzen und bei Rückenschmerzen sollten bestenfalls Alternativen genutzt werden. Gleichzeitig ist natürlich auch bei schweren Erkrankungen immer im Vorfeld der Arzt zu fragen, ob die Nebenwirkungen häufig, weniger häufig und selten auftreten. Erbrechen, ein roter Urin, Schwindel und auftretende Kopfschmerzen sind nämlich auch ein Teil der Nebenwirkungen.

Novaminsulfon ist verschreibungspflichtig

Novaminsulfon ist nicht rezeptfrei zu haben. Weder in der Darreichungsform Tabletten noch Tropfen. Es handelt sich also um ein verschreibungspflichtiges Schmerzmittel, welches nur durch eine Arzt entsprechend auf Rezept verschrieben werden kann. Der Preis richtet sich nach Art der Krankenkasse ( privat oder gesetzlich versichert ). In den meisten Fällen werden nur kleine Zuzahlungen zwischen 5 bis 20 Euro fällig. Es kommt allerdings auch auf den gewünschten Hersteller an.

Novaminsulfon ist wirklich ein starkes Medikament gegen Zahnschmerzen und jegliche ähnliche Schmerzen. Starke Rückenbeschwerden wie Bandscheibenvorfälle, operative Eingriffe, Brüche und eben extreme Zahnschmerzen sowie ausgesprochen starke Cluster Kopfschmerzen und Migräne könnten der Grund sein, wieso dieses Schmerzmittel als Tabletten oder Tropfen eingenommen werden kann. Doch die Nebenwirkungen sind stark, sodass hier besonders drauf geachtet werden muss, um nicht an diesen zu leiden oder eine Alternative gegenüber Novaminsulfon oder die Dosierung zu verringern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen. Durchschnitt: 4,86 von 5)
Loading...