Archiv für den Tag: 20. September 2017

Was tun bei Zerrung

Was tun bei Zerrung?

Was tun bei ZerrungZerrungen treten immer auf, wenn der Körper gewisse Bewegungsabläufe noch nicht kannte und ungeübt diese ausführen muss. Nicht zu vergessen, dass bei einer Überkompensierung des Trainings eine Überspannung und somit Zerrung auftreten kann. Doch selbst bei erfahrenen Sportlern kommt sie vor, wenn schnelle Richtungswechsel, Geschwindigkeitswechsel oder Hürden bestehen. Zerrungen sind somit für viele professionelle Sportler, Gelegenheitssportler und andere Betroffene zum Alltag geworden. Doch was tun bei Zerrung? Das ist die Kernfrage, der wir uns heute widmen möchten, um Ihnen längerfristige Schmerzen zu ersparen und zu wissen, wie man die Heilung unterstützen kann. Haben Sie Lust und etwas Zeit? Dann erfahren Sie hier, was Sie bei einer Zerrung unternehmen sollten.

Was tun direkt nach einer Zerrung?

Sie spüren in der Wade ein komisches Gefühl? Zieht es in Schulter und Hüfte? Tut es im Knie bereits weh oder sind plötzliche Schmerzen im Bein oder im Oberschenkel zu verspüren? Dann könnten Sie Recht mit dem Gedanken haben, dass sich eine Zerrung gerade bemerkbar macht. Insbesondere dann, wenn sich die Schmerzen plötzlich nach einer Bewegung bemerkbar machen, spricht man von einer Adduktorenzerrung.

Ob am Fuß, am Knöchel oder am Hals sowie im Nacken, im unteren Rücken und im Kniegelenk – überall kann die Zerrung auftreten und überall gehen Sie bitte wie folgt vor. Denn die ersten Minuten sind enorm wichtig. Kühlen lautet die Antwort auf „was tun bei Zerrung“. Jetzt müssen sie mindestens 45 Minuten schauen, dass die betroffene Stelle der Zerrung gekühlt wird, damit Sie das Kühlen auch im inneren des Körpers merken. Denn oberflächlich kühlen, bringt überhaupt nichts.

Was tun, wenn die Zerrung schon mehrere Stunden alt ist?

In der Leiste, im Knie, im Sprunggelenk sowie im Unterschenkel sind Zerrungen ebenso keine Seltenheit, wie die bereits bekannten Stellen am Hals, am Nacken oder am Fuß und am Knöchel. Doch es ist wichtig, dass direkt nach einer Zerrung gekühlt wurde. Auch nach mehreren Stunden ändert es sich nicht, dass Sie die Zerrung im Kniegelenk, im Nacken, im Sprunggelenk oder im Bein kühlen müssen. Ein bis zwei Tage sollten Sie die betroffene Stelle regelmäßig kühlen, damit die Heilung voranschreiten kann und die Zerrung langsam an Schmerz verliert. Das dürfte schließlich auch in ihrem Interesse sein.

Auf keinen Fall nach einer Zerrung Sport treiben!

Es macht keinen Unterschied, wo Sie die Zerrung haben. Ob in Schulter, im unteren Rücken, im Unterschenkel sowie in der Wade. Wichtig ist, dass Sie jetzt nicht mit Sport oder anderen Bewegung übertreiben, sondern dieses mal einiges ruhiger angehen lassen, um die Zerrung nicht zu verschlechtern. Denn eine Zerrung kann sonst dafür sorgen, dass Sie bis zu 8 Wochen am Stück ausfallen und das dürfte nicht in Ihrem Interesse sein.Also heißt es, bei Diagnose Zerrung, ruhig bleiben, kühlen und nochmals kühlen.

Es kann wirklich an keinem Körperteil nicht dazu kommen, dass dieser mal gezerrt ist. Am Hals und im Nacken mag es seltener auftreten, aber am Fuß, am Knöchel, im Unterschenkel, im Bein oder an den Armen sowie Oberschenkeln ist eine Zerrung fast schon alltäglich. Wichtig ist, dass Sie nach einer Zerrung diese kühlen und kühlen sowie ruhig halten. Dann kann mit der Heilung nichts mehr schief gehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Muskelkater im Po – was bedeutet das

Muskelkater im Po – was bedeutet das?

Muskelkater im Po – was bedeutet dasEin Muskelkater macht sich immer dann bemerkbar, wenn Sie Bewegungsabläufe verändern, die der Körper so nicht kennt oder entsprechende Körperpartien beanspruchen, die das nicht gewohnt sind. Doch der Muskelkater im Po, der ist Ihnen doch nicht neu oder? Ja, selbst hier kann der Muskelkater auftreten, und falls Sie mal einige Ursachen kennen wollen, mögliche Behandlungen oder was tun nach einem Muskelkater im Po beantwortet wissen möchten, lesen Sie in Ruhe weiter. Denn hier versuchen wir Ihnen den Muskelkater leichter zu gestalten und am besten schmerzfreier.

Muskelkater im Po nach Geburt

Die Schwangerschaft ist für Frauen natürlich das schönste Gefühl, aber nach Geburt direkt ein Muskelkater im Po zu bekommen? Das gehört sicherlich nicht dazu. Doch genau das trifft nahezu bei der Hälfte der Frauen zu, die nach der Schwangerschaft darüber reden. Vom Sitzen, Pressen und mehr kann der Muskelkater im Po auftreten, weil viele Frauen ja viel liegen und schlafen sowie sitzen, da ab einem bestimmten Monat unter Umständen nichts mehr geht. Da kann der Muskelkater am Ende nach der Geburt kaum mehr auf sich warten lassen und zeigt, wie die Überbelastung des Popos jetzt zum Vorschein kommt, mit einem Muskelkater.

Muskelkater im Po ohne Sport – was tun?

Es kann auch passieren, dass ein Muskelkater im Po ohne Sport aufkommt, aber was tun? Da kann man leider wenig machen, weil der Muskelkater im wahrsten Sinne des Wortes ausgesessen werden muss. Ohne Grund kommt der Muskelkater nicht zustande. Haben Sie die letzte Zeit viel gesessen, gelegen oder den Popo beansprucht? Dann kann der Muskelkater auch ohne Grund schnell auftreten, wobei ja ein Grund vorliegt, Überanstrengung des Popos. Doch eben ohne Sport!

Muskelkater im Po – woher kommt dieser?

Woher kommt der Muskelkater in ihrem Po? Eine gute Frage, die wir natürlich nicht direkt beantworten können. Vom Sitzen, nach Schlafen, vom Joggen, beim Bowling oder Badminton spielen sowie nach Laufen kann dieser auftreten. Eben genau dann, wenn Sie die Muskelpartien im Popo gut beanspruchen, auch wenn dies weder bewusst passiert ist oder Sie gewusst haben, dass bei gewissen Sportarten sowie Bewegungen der Po beansprucht wird. Woher der Muskelkater im Po kommt, dürfte somit einleuchtend sein oder?

Was bedeutet Muskelkater im Po?

Wovon bekommt man Muskelkater im Po und was bedeutet Muskelkater im Po? Fragen, die Sie sich sicherlich erst dann stellen, wenn Sie einen Muskelkater im Po auftritt. Was bedeutet Muskelkater im Po ist da die einfachste Frage, Sie haben ihren Körper beansprucht und offenbar den Po besonders, sodass dieser sich mit einem Muskelkater erkenntlich zeigt. Mehr ist ein Muskelkater im Grunde nicht. Was hilft? Die Stelle langsam massieren und dehnen, damit in Zukunft nicht noch mal ein Muskelkater im Po auftritt, aber das wussten Sie bestimmt oder?

Was hilft beim Muskelkater im Po? Leider nicht viel, weil weh tut dieser sowieso oder es ist eigentlich eher ein unangenehmes Gefühl. Es muss leider ausgesessen werden, weil nur leichte Massagen und etwas Wärme für den Popo hilfreich sind. Doch wer kann sich schon selber den Hintern massieren? In Zukunft heißt es, nicht zu viel sitzen, joggen, laufen & Co, sondern den Popo erstmal daran gewöhnen, dass neue Bewegungen auf diesen zukommen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen. Durchschnitt: 4,31 von 5)
Loading...
Thrombosespritze – wie anwenden

Thrombosespritze – wie anwenden?

Thrombosespritze – wie anwendenThrombose kann bei vielen alltäglichen Situationen auftreten, weil es erst einmal der fachliche Ausdruck für eine Verstopfung des Blutgefäßes ist oder ein sogenannte Blutpfropfen. Auch bei Gipsverbände & Co ist es durchaus möglich, dass die Hand steif bleibt, weil sie nicht ausreichend versorgt wurde und genau da kommen die Thrombosespritzen zum Einsatz.

Die Anwendung ist ganz einfach, aber wir verstehen, dass wenn Sie noch nie eine Thrombosespritze benutzen mussten, dass Sie nicht wissen, welche Gefahren möglich sind, wie die Anwendung klappt und, welche Nebenwirkungen auf Sie zu kommen. Aus diesem Anlass möchten wir Ihnen bei den Themen Thrombosespritze geben und Thrombosespritze wohin geben sowie im Allgemeinen über die Thrombosespritze informieren. Haben Sie Interesse, dann schauen Sie mal weiter.

Ab wann eine Thrombosespritze verschrieben wird

Sie haben Angst vor Spritzen und wissen nicht, ab wann es zu Gefahren kommen kann, wenn Sie auf die Thrombosespritze verzichten? Blutgerinnsel können sich sehr schnell bilden. Nach Frakturen, Operationen und auch beim Gips ist es möglich, dass Sie ein Blutgerinnsel bekommen. Deswegen werden viele Patienten mit Krankenhausaufenthalt trotz Thrombosespritze immer wieder aus dem Bett gescheucht. Sobald ein Körperteil nicht bewegt werden kann oder darf, setzt die Thrombosespritze ein. Die Anwendung ist einfach, weil die Spritze ganz einfach im Bauch oder z.B Oberschenkel sowie Arm, je nach Stelle eines Bruchs, Gips & Co genutzt wurde.

Thrombosespritze wohin und welche Anleitung zum Setzen der Spritze gibt es?

Thrombosespritze geben, aber wohin eigentlich? Gibt es dazu eine gewisse Anleitung, wie man die Thrombosespritze setzen muss? Nach OP macht das meist die Krankenschwester, je nach Ausmaß der Operation und wie bewegungsfrei der Patient ist. Wer die Thrombosespritze selber setzen kann, der muss die Anleitung vom Arzt beachten. Bei einem Beinbruch wird zum Beispiel die Setzung der Thrombosespritze im Bauch oder Oberschenkel erforderlich. Wichtig ist, dass immer die Seite des Bruchs oder der Stelle nach einer Op mit der Spritze versehen wird.

Thrombosespritze als Tablette?

Manch einer hat Angst vor Spritzen, andere reagieren mit einer Allergie. Da kommen die Thrombosespritze als Tablette gut zur Geltung, welche vielleicht auch Ihre Angst mildert und einfacher in der Anwendung ist. Wenn die Thrombosespritze brennt, dann versteht es sich von selber, dass Sie eine Alternative möchten. Nicht jeder kann eben eine Spritze gut setzen und das verstehen wir. Deswegen wäre die Alternative in Tablettenform durchaus eine Empfehlung.

Thrombosespritze und Thrombosetabletten ohne Alkohol einnehmen!

Eines muss in jedem Fall nochmals erwähnt werden, weder die Thrombosespritze noch die Alternative in Form von Thrombosetabletten sollten mit Alkohol zu sich genommen werden. Hier könnten Nebenwirkungen wie Schwindel, Ohnmacht oder auch allgemeine Probleme auftreten, weil es zu Wechselwirkungen kommen kann. Daher ist kein Alkohol mit der Thrombosespritze zu nutzen.

Die Thrombosespritze ist rezeptpflichtig und wird nicht einfach ausgestellt, weil jemand glaubt, ein Blutgerinnsel zu haben oder gerne vorbeugend eingreifen möchte. Das heißt, es muss sowieso von einem Arzt für Tabletten und Spritze unterschreiben, aber wahrscheinlich kennen Sie die Spritze ohnehin schon und wissen, dass diese nach Brüchen mit Gips und nach Ops verschrieben wird. Wir hoffen, dass wir Ihnen helfen konnten und Sie jetzt alles wissen, was Sie über die Thrombosespritze wissen müssen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (88 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Vastus Medialis – was sie wissen sollten

Vastus Medialis – Anatomie, Lage und Funktion

Vastus Medialis – was sie wissen solltenWir haben sehr viel Verständnis dafür, wenn Sie nicht wissen, was der Vastus Medialis ist. Es ist der lateinische Begriff für „innerer Schenkelmuskel“. Dieser breite Muskel ist ein Muskel im Oberschenkel und lautet in Latein „Vastus Medialis“, womit die meisten Ärzte und Profisportler eher vorlieb nehmen. Aber nicht jeder muss das wissen, ist doch logisch.

Trotzdem macht es Sinn, sich über diesen breiten Muskel im Schenkel zu beschäftigen. Vor allem dann, wenn Sie Sportler sind oder diesen im Training fördern möchten. Denn seine Funktion kann wichtig werden und je besser Sie den Muskel in einem Aufbautraining trainieren, desto besser.

Funktion des Vastus Medialis

Sie können sich gar nicht vorstellen, wie wichtig Ihr Vastus Medialis sein kann sowie dessen Funktion. Die Anatomie des Menschen kennen Sie natürlich, aber das muss nicht auf die Muskeln zutreffen. Ist auch nicht schlimm. Es gilt, den Muskel aufzubauen, weil er auch mit seinen starken Muskeln die Kniegelenke fördert und Dysfunktionen in der Beweglichkeit ausbalancieren kann, sodass das aufbauen des Muskels in ihrem Oberschenkel umso bedeutsamer ist. Beim Radfahren trainieren Sie diesen Muskel zum Beispiel sehr gut und den werden Sie auch schnell merken, weil er unter anderem für Ihre Beweglichkeit steht.

Das Training für Ihren Vastus Medialis

Zunächst einmal darf vor einem guten Training niemals das Dehnen fehlen. Selbst vorm Radfahren ist zu erwähnen, dass Sie nicht auf das Dehnen verzichten sollten, um Zerrungen und Muskelkater zu vermeiden. Das Aufbauen ist enorm wichtig, damit der Vastus Medialis sich langsam an das Aufbautraining gewöhnen kann und Entzündungen zu vermeiden sind. Denn viele Sportler trainieren einfach nur andere Partien und vergessen dabei wichtige Muskelpartien, die viel Kraft in Beweglichkeiten und Funktionen der menschlichen Anatomie setzen. Haben Sie das gewusst? Radfahren, Treppensteigen, Dehnen sowie Elektrostimulationen helfen dabei, den Muskel im Schenkel besser zu steigern.

Schmerzen im Vastus Medialis – was tun?

Ein Ansatz Schmerzen macht sich in Ihrem Oberschenkelmuskel breit? Könnte es eine Entzündung sein, weil Sie das Aufbautraining oder Training im Allgemeinen beim Sport etwas übertrieben haben? Oder liegt es daran, dass Sie den Oberschenkelmuskel gerade trainieren und somit womöglich der Muskelkater die Folge sein kann? Ein plötzliches Ziehen spricht eher für eine Zerrung und Bewegungsschmerzen oder Ansatz Schmerzen bringen meist den Muskelkater zum Vorschein. Deswegen ist es immer so wichtig, dass Sie bei jeglichen sportlichen Betätigungen, sich dehnen und aufwärmen. Auch den Oberschenkel sollten Sie vor dem Rad fahren, Trampolin hüpfen, Joggen, Wandern & Co nicht außer Acht lassen. Das tun nämlich die meisten.

Ob mittels Elektrostimulationen, Sport, Aufbautraining, Radfahren oder anderen Sportarten – der Vastus Medialis lässt sich schnell weiter aufbauen und fördern. Die Funktion kann Dysfunktionen bei der Beweglichkeit im Kniegelenk ausbalancieren und das ist der wichtigste Grund, wieso Sie darüber nachdenken müssen, den Muskel im Oberschenkel zu fördern. Fangen Sie aber immer leicht an, damit Sie den Muskel nicht überfordern und sich eine Zerrung sowie Muskelkater holen. Eine Entzündung an dem Muskel könnte zudem auch bewegungshemmend und schmerzhaft sein. Somit heißt es immer, aufwärmen, ehe Sie mit der Förderung des Vastus Medialis Muskel beginnen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (77 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Bitterer Geschmack im Mund – Ursachen dafür

Bitterer Geschmack im Mund – Ursachen & Hintergründe

Bitterer Geschmack im Mund – Ursachen dafürEin bitterer Geschmack im Mund ist wirklich unangenehm, und wenn Sie sogar länger an diesen bitteren Geschmack leiden, dann spricht man von einer Geschmacksstörung. Doch bevor wir zu den Geschmacksproblemen an sich kommen, wollen Sie doch sicherlich die Ursache kennenlernen, wieso Sie einen bitteren Geschmack im Mund verspüren und möchten wissen, was tun, um diesen Geschmack zu beenden/verhindern sowie zu beheben. Das verstehen wir, sodass wir gemeinsam mit Ihnen schauen wollen, wieso Ihr bitterer Geschmack im Mund aufkommt und was Sie dagegen tun können.

Bitterer Geschmack im Mund und Übelkeit – was tun?

Die Ursache für einen bitteren Geschmack können wir nicht so einfach durch eine Erklärung preisgeben. Denn bitterer Geschmack im Mund und Übelkeit kann viele Ursachen haben und was tun ist Ihre Frage? Haben Sie noch Begleiterscheinungen wie Appetitlosigkeit, Allergie, Wechseljahre oder Müdigkeit sowie Probleme mit der Niere? All das könnten unter anderem Ursachen sein, die für einen bitteren Geschmack stehen, sodass der erste Hinweis ist, dass wir ausloten, wo die Probleme herkommen könnten. Denn so wird deutlich, was das Problem ist.

Bitterer Geschmack im Mund – Ursache

Ein bitterer Geschmack im Mund nach essen spricht meist dafür, dass bittere Speisen zu sich genommen wurden, Speisen womöglich nicht gut zubereitet wurden oder durch Gewürze auch überwürzt wurden. Nicht zu vergessen, dass ein bitterer Geschmack im Mund nach essen auch durch Füllungen im Zahn auftreten kann, weil diese möglicherweise auf enorme Hitze reagieren, schon älter und porös sind. Wenn Sie ohnehin Probleme mit der Niere haben, kann auch daher der bittere Geschmack kommen. Eine Allergie liegt nicht vor, die einen bitteren Geschmack oder mögliche Antiallergiemedikamente, die den Geschmack vorrufen können? Das wären weitere Ursachen sowie funktionelle Störungen der Leber.

Bitterer Geschmack nach Wurzelbehandlung

Der bittere Geschmack nach Wurzelbehandlung kann ganz normal sein. Die Zähne lösen Nerven irritierende Signale zur Zunge aus, sodass ein seltsamerer und bitterer Geschmack auftreten kann. Das ist im Übrigen auch das Problem mit alten und metallischen Füllungen der Grund, wieso Sie einen bitteren Geschmack verspüren und dieser ist wirklich auf die Dauer ekelhaft und ein Grund, wieso Sie zum Zahnarzt gehen sollten, wenn es nicht aufhört. Gerade bei alten Füllungen muss der Austausch erfolgen.

Bitterer Geschmack im Mund Anzeichen Schwangerschaft?

Ist ein bitterer Geschmack im Mund Anzeichen Schwangerschaft? Das ist durchaus möglich und nicht als Quatsch abzutun, auch wenn man das gerne sagen würde. Doch die hormonelle Veränderung ist durchaus in der Lage, dass Sie einen bitteren Geschmack im Mund verspüren. Ob am morgen, abends, mittags oder nach dem essen – hier kann es immer vorkommen, dass Sie während der Schwangerschaft oder vor dieser schon als Anzeichen einen bitteren Geschmack wahrnehmen. Lecker ist aber etwas anderes.

Ein bitterer Geschmack im Mund Leber, Wechseljahre, Anzeichen für eine Schwangerschaft, Nierenprobleme oder nach Wurzelbehandlung sowie Füllungen kommt nicht selten vor. Auch Augentropfen stehen manchmal im Verdacht, den bitteren Geschmack zu erzeugen, sodass Sie ihre Augentropfen vielleicht absetzen sollten oder bei Rückfragen mit dem Arzt entsprechend reagieren. Fakt ist, dass ein bitterer Geschmack im Mund Leber, Nieren, Füllungen sowie Wurzelbehandlungen und hormonelle Veränderungen und altersbedingte Veränderung der Geschmacksnerven hervorrufen können. Lassen Sie das in jedem Fall prüfen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen. Durchschnitt: 4,54 von 5)
Loading...
Leberschmerzen – wie erkennen

Leberschmerzen – wie erkennen?

Leberschmerzen – wie erkennenSie haben Schmerzen in Ihrer Leber? Es sind keine Ursachen wie Kampfsporttreffer, Unfälle oder ähnliches bekannt? Dann ist die Ursache natürlich wichtig zu erfahren, weil Leberschmerzen meist nie einfach so auftreten, sondern ein Warnsignal des Körpers sind. Leberschmerzen Anzeichen sind zu beachten, um wirklich zu wissen, ob Ihrer Gesundheit nur das Beste wiederfährt und keine schlimmen Funktionsstörungen der Grund sind, dass Sie nachts, beim laufen, beim husten oder nach Alkohol Genuss an Leberschmerzen leiden. Achten Sie daher bitte genau auf unsere Informationen, damit die Leberschmerzen Anzeichen schnell von einem Facharzt untersucht werden können.

Leberschmerzen und ihre Ursachen

Es kann viele Ursachen geben, wieso meist abends und nachts die Schmerzen in der Leber auffällig werden. Je ruhiger ihr Alltag ist, desto schneller machen sich Leberschmerzen erkennbar. Leberkrebs, Lebererkrankungen, Schläge und Stürze, Leberzirrhosen durch Alkohol, Leberentzündungen, nach einer Erkältung oder chronische Erkrankungen sowie Erbkrankheiten können die Ursache sein, wieso Leberschmerzen meist bei unterschiedlichen Aktivitäten auftreten.

Symptome bei Leberschmerzen erkennen

Um die Behandlung und Therapie bei Leberschmerzen vornehmen zu können, hilft es, wenn Sie lernen Leberschmerzen erkennen zu können. Denn wo treten Leberschmerzen auf? Natürlich an Ihrer Leber, aber die Schmerzen können sich durch ein Ziehen im Leber- und Bauchbereich bis in den Rücken bemerkbar machen. Beim Husten oder beim Laufen tut es weh? Auch das können Anzeichen für Leberschmerzen sein.

Bitte nicht einfach Antibiotika zu sich nehmen, ohne zu wissen, ob durch eine Erkältung oder Entzündung die Leberschmerzen auftreten und wieder weggehen werden. Auch hier ist immer wichtig, zunächst einen Facharzt aufzusuchen. Leberschmerzen rechts Symptome sind eindeutig, es zieht und schmerzt. Manch einer sagt, als wenn eine Stecknadel ständig im Schnelldurchlauf immer wieder in die Leber gestochen wird, das können wir natürlich nicht bestätigen, sondern empfindet jeder die Leberschmerzen rechts Symptome anders.

Behandlung und Therapie bei Leberschmerzen

Die Behandlung oder Therapie ihrer Leberschmerzen richten sich nach der Diagnose, die Sie nur durch einen Facharzt erhalten. Sind Sie erkältet? Dann kann es sein, dass Antibiotika ausreichen, um Sie wieder fit zu kriegen. Bei Leberkrebs oder Leberzirrhose stehen andere Therapieansätze wie Chemotherapie oder Alkoholentzug & Co zur Grunde. Auch die Ernährung kann in gewisser Weise zu Leberschmerzen nach essen führen, sodass man schauen muss, woran es wirklich liegt, dass Ihre Leber schmerzt. Denn nur dann kann die Therapie und Behandlung fortgesetzt werden.

Leberschmerzen abnehmen – kann das sein?

Sie nehmen derzeit ab und die Leberschmerzen abnehmen fangen an? Also, weil Sie abnehmen und Gewicht reduzieren wollen, haben Sie Schmerzen an Ihrer Leber? Das ist tragisch und kann auftreten, wenn Sie Mangelerscheinungen haben. Mineralien und Vitamine dürfen nicht in ihrer Zufuhr enden, weil der Körper sie benötigt, um gut funktionieren zu können. Sonst treten Schmerzen der Leber auf, weil eine Funktionsstörung die Folge sein kann. Also bitte immer darauf achten, dass Sie sich gut ernähren.

Leberschmerzen können viele Ursachen haben, wieso es Ihnen derzeit weh tut. Wo es weh tut, ist meist die Leber, in den Bauch oder sogar ziehend in den Rücken. Trotzdem sind die Symptome trotz vieler Ursachen gleich und deswegen ist es umso wichtiger, dass Sie bei anhaltenden Leberschmerzen sofort einen Arzt aufsuchen, weil die Ursachen sehr vielseitig und auch kritisch sein können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen. Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...
Urin riecht nach Ammoniak – Diabetes

Urin riecht nach Ammoniak – Diabetes?

Urin riecht nach Ammoniak – DiabetesUnsere Leber ist für uns Menschen ein lebenswichtiges Organ, welches den Stoffwechsel ankurbelt und neben den Nieren für einen sauberen Urin verantwortlich ist. Doch was ist, wenn ein frischer Urin riecht nach Ammoniak auftritt? Haben Sie eine Idee, welche Ursachen beim Kind, in der Schwangerschaft durch Alkohol oder beim Baby dafür verantwortlich sein können, wieso Ihr Urin nach Ammoniak riecht? Falls nicht, lesen Sie sich hier bitte durch, weil es auch Anzeichen für eine falsche Ernährung, Mangelernährung und Krankheit sein kann.

Urin riecht extrem nach Ammoniak – Ursachen

Wenn Urin stark nach Ammoniak riecht, kann die Ernährung ein Grund sein. Zucker, zu wenig Obst & Gemüse, zu viel Fleisch, zu viel säurehaltiges Essen – all das kann der Grund sein, dass der Urin nach Ammoniak riecht. Urin riecht extrem nach Ammoniak? Dann ist der erste Grund als Ursache in der Ernährung zu suchen. Beim Kind, Baby und in der Schwangerschaft können die Ursachen fpr einen extrem riechenden Urin nach Ammoniak auch dafür sprechen, dass Mangelerscheinungen oder Organschäden an Leber und/oder Nieren aufgetreten sind.

Wenn Urin stark nach Ammoniak riecht – Diabetes?

Warum riecht Urin nach Ammoniak? Auch Diabetes könnte eine Begründung sein, weil der Stoffwechsel und die Nieren ebenfalls den richtigen Gehalt an Zucker benötigen, aber nicht zu viel und jemand der zuckerkrank ist, der kann die mangelnde Erscheinung des Körpers in Form von ekelhaft riechenden Urin nur mittels Insulin aufbessern. Haben Sie das gewusst?

Frischer Urin riecht nach Ammoniak

Frischer Urin riech nach Ammoniak? Eine Blasenentzündung könnte der Grund sein oder auch allgemeine Harnwegserkrankungen. Die Blasenentzündung ist neben der falschen Ernährung, Leberschäden oder Schäden an Niere sowie Leber neben Diabetes nur ein Teil der möglichen Begründungen, wieso Urin trüb und riecht nach Ammoniak ist. Alkohol begünstigt ebenfalls den Geruch von Ammoniak und das sollten Sie nicht vergessen.

Homöopathie gegen Uringeruch Ammoniak?

Homöopathie wäre eine Methode, um den üblen Ammoniak Geruch im Urin zu vermeiden. Doch das muss nur dann zutreffend sein, wenn es um Mangelerscheinungen für Ihren Stoffwechsel, der auch für das Wasser lassen verantwortlich ist, geht. Diabetes muss mittels Insulin verbessert werden und schwere Krankheitsbilder wie Leber- und Nierenprobleme, Gallensteine oder Harnwegserkrankungen können nur mittels Arztbesuch behoben werden, um schlimmere Symptome oder Ursachen prüfen zu lassen.

Wenn Ihr Urin nach Ammoniak riecht, ist nicht sofort ein Grund für Panik geboten, aber auf die leichte Schulter sitzen Sie den Geruch bitte auch nicht ab. Sie müssen sofort prüfen, ob es daran liegen kann, dass Sie sich in Augenblick falsch ernähren oder möglicherweise der Körper übersäuert ist? Denn das sind die einfachste Ursachen, die für den Grund des Geruchs verantwortlich sein können.

Eine Erkältung macht sich breit? Auch das kann der Grund für den Ammoniak Geruch im Urin sein. Wenn Urin nach Ammoniak riecht ist es immer zu empfehlen, wenn „harmlose“ Gründe nicht die Ursache sein können, sofort einen Hausarzt aufzusuchen, der die Urinprüfung vornimmt. Bei der Untersuchung geht es dann um Farbe und viele weitere Thematiken, um die Gesundheit zu hinterfragen und bitte den Geruch bald vermeiden zu können. Denn dieser ist wahrlich unangenehm.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen. Durchschnitt: 4,18 von 5)
Loading...
Schmerzen im Fuß – Ursachen und Behandlung

Schmerzen im Fuß – Ursachen und Behandlung

Schmerzen im Fuß – Ursachen und BehandlungHaben Sie schmerzen beim gehen? Schmerzen beim laufen oder schmerzen bei fast allen Gelegenheiten und Bewegungen? Natürlich sind Schmerzen im Fuß wirklich nicht allzu dramatisch, aber sie beanspruchen den Alltag, weil die Schmerzen natürlich den ganzen Tag in Mitleidenschaft gezogen werden. Welches Körperteil nutzen Sie täglich? Richtig, Ihren Fuß und deswegen tut es weh, wenn die Schmerzen auch noch den ganzen Tag in Bewegung sind. Da schauen wir doch glatt mal, wie Sie Schmerzen im Fuß beheben können, welche Ursachen es für die Schmerzen geben kann und welche Behandlung für Sie vom Vorteil ist, um die Schmerzen zu vermeiden.

Ursachen für Schmerzen im Fuß

Sie fragen nach den Ursachen für Ihre Schmerzen im Fuß? Eine sehr gute Frage, die wir hier natürlich nicht pauschal beantworten wollen oder gar können. Ob beim gehen, beim laufen, beim Sport oder beim Radfahren – Schmerzen im Fuß innen oder Schmerzen im Fuß oben können immer aus unterschiedlichen Ursachen auftreten. Haben Sie das gewusst? Haben Sie sich zum Beispiel den Fuß gestoßen? Ist Ihnen etwas auf den Fuß gefallen? Gab es einen Unfall oder sind Sie umgeknickt? All das könnte Schmerzen im Fuß seitlich, Schmerzen im Fußaußenrand oder Schmerzen im Sprunggelenk aufrufen. Die Ursache ist aus diesem Anlass äußerst vielseitig, aber wahrscheinlich haben Sie damit längst gerechnet.

Symptome für Schmerzen im Fuß

Schmerzen im Sprunggelenk, Schmerzen im Fußaußenrand, Schmerzen im Fuß seitlich, Schmerzen im Fuß unten, Schmerzen im Fußzeh, Schmerzen im Fußknöchel oder Schmerzen im Fuß innen und Schmerzen im Fuß oben haben eines gemeinsam, ihre Symptome tun weh. Meist sind es ziehende, stechende oder selten auch drückende Schmerzen, die beim gehen und laufen stören. Doch was tun Sie eigentlich gegen diese Schmerzen? Die Behandlung der jeweiligen Schmerzstellen unterscheidet sich aufgrund der Diagnose beim Arzt, falls Sie keine Begründung kennen, wieso Sie schmerzen beim laufen und gehen haben.

Behandlung der Schmerzen im Fuß

Um eine richtigen Therapie Ansatz finden zu könenn, müssen Sie wissen was tun, wenn Sie Schmerzen im Fuß haben. Der erste Weg ist, wenn es nicht durch sportliche Betätigung, falsches Schuhwerk oder Unfälle sowie Stöße aufgekommen ist, einen Orthopäde zu besuchen. Dieser stellt Ihnen einen Diagnose aus und zeigt dann auf, welche Therapie am besten ist, um Ihre Schmerzen im Fuß oder Schmerzen auf dem Fuß bis zum Sprunggelenk zu beheben.

Unter Umständen ist es auch empfehlenswert, dass Sie anderes Schuhwerk anziehen, weil Turnschuhe & Co tun häufig weh. Sie haben die Möglichkeit den Fuß zu wärmen? Perfekt, dann tun Sie dies bitte, um mögliche Prellungen zu lindern und die Schmerzen. Denn Wärme kann der Körper für die Regeneration immer gebrauchen und das gilt auch, wenn Sie Schmerzen im Fuß haben.

Wenn Sie an Schmerzen im Fuß, Schmerzen im Sprunggelenk, Schmerzen unterm Fuß oder anderswo leiden, dann schauen Sie am besten, dass der Fuß ruhig gelegt werden kann. Auch ein Check auf Gicht ist eine Idee, falls wirklich dauerhaft die Schmerzen im Fuß auftreten und keine Erklärung außer eine anhaltende Krankheit wie Gicht zur Stelle steht. Denn sonst sind es „harmlose Schmerzen“, die Sie durch Wärme und Salben schnell wieder beheben können, aber legen Sie die Füße hoch, um sie zu schonen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Bewertungen. Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...
Kreuzbeinschmerzen – Ursachen und Therapie

Kreuzbeinschmerzen – Ursachen und Therapie

Kreuzbeinschmerzen – Ursachen und TherapieWahrscheinlich haben Sie schon einmal das Wort „Kreuzschmerzen“ benutzt oder? Doch haben Sie wirklich eine Idee, wo das Kreuzbein letzten Endes liegt, welches oftmals als Schmerzen für einfache Rückenbeschwerden erwähnt wird? Das Kreuzbein liegt an den Lendenwirbeln des unteren Teils Ihres Rückens und ist der untere Teil Ihrer Wirbelsäule. Somit eher der Teil, der das Steißbein und die Leiste miteinander koppelt. Wenn Sie über Ihren Rücken gehen, fühlen Sie sicherlich das Kreuzbein, und wenn Sie an Kreuzbeinschmerzen leiden, verstehen wir, dass Sie im Alltag gehandicapt sind. Denn es tut weh und die Bewegung ist eingeschränkt. Schauen wir uns mal an, wieso Kreuzbeinschmerzen auftreten und vielleicht finden Sie Behandlungsmethoden, die Ihnen schmerzfrei zur Linderung helfen.

Ursachen für Kreuzbeinschmerzen

Eigentlich ist es gar nicht verwunderlich, dass mehr als 50 Prozent der Bevölkerung an Kreuzbeinschmerzen leidet. Wussten Sie, dass beim Sitzen Ihre Kreuzbeinmuskulatur das 1,5fache Ihres Gewichts tragen muss? Aufrechtsitzen tun zudem die wenigsten, dass schon die erste Ursache gefunden ist, wieso Sie an Schmerzen im Kreuzbein leiden. Während der Periode haben Frauen ohnehin Schmerzen oder sehr häufig, welche auch bis ins Kreuzbein ziehen können und als unangenehm empfunden werden. Doch hier sind es trotzdem meist Unterleibschmerzen während der Periode, die nur ausschlagen und nicht direkt etwas mit dem Kreuzbein zu tun haben.

Nach Sturz haben Sie Kreuzbeinschmerzen? Dann könnte eine Prellung aufgetreten sein und selbst eine einfache Verstauchung ist die Möglichkeit. Ursachen gibt es viele, wieso am Kreuzbein Schmerzen auftreten und selbst chronische Kreuzbeinschmerzen können auftreten. Ob beim Sitzen, beim Aufstehen, beim falsch stehen oder bei einer verschobenen Rückenmuskulatur – die Ursachen sind vielseitig und entsprechend auch die Behandlung und Therapie.

Symptome bei Kreuzbeinschmerzen

Die Symptome nach Sturz am Kreuzbein lassen sich meist im ziehen und einem stechenden Schmerz beschreiben. Kreuzbeinschmerzen einseitig? Das spricht vielleicht auch für ein Haltungsproblem, weil Sie den ganzen Tag gesessen oder gelegen haben sowie beim Stehen auch eine falsche Körperhaltung aufweisen, kann das sein? Chronische Kreuzbeinschmerzen sind chronisch und nicht mehr zu beheben, sodass die Symptome immer mal stärker oder schwächer sind. Aber was tun Sie, wenn es im Kreuzbein bei Ihnen schmerzt? Schauen Sie mal unter Behandlung und Therapie weiter, damit Sie ihre Sorgen schnell wieder los werden können.

Therapie und Behandlung bei Schmerzen im Kreuzbein

Sie möchten wissen, welche Therapie bei Kreuzbeinschmerzen vorrangig ist? Der Grund spielt hier die Rolle, die für ihre Behandlung wichtig ist. Bei chronischen Kreuzbandschmerzen kommen wahrscheinlich nur Übungen infrage, damit die Schmerzen nachts weniger werden oder die Rückenmuskulatur sich etwas stärkt. Gerade nachts wollen Sie doch ruhig schlafen. In der Frühschwangerschaft lernt man zudem auch einige Übungen, damit die Doppelbelastung durch das größere Gewicht nicht störend auf Ihr Kreuzbein wirkt. Die Therapie und Behandlung bei Kreuzbeinschmerzen besteht nicht nur aus Medikamenten, sondern auch Übungen, Massagen sowie Physiotherapie. Nicht zu vergessen, dass Wärmekissen hier gut wären, um die Schmerzen zu mildern.

Ob Kreuzbeinschmerzen einseitig, im Liegen, beim Laufen oder beim Aufstehen – die Schmerzen im Kreuzbein sind einfach ärgerlich und halten einen auf. Es tut weh, und damit Sie bald keine Schmerzen mehr haben, ist das richtige Behandeln wichtig, damit Ihre Schmerzen bald ein Ende haben und sie wieder fit im Alltag werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen. Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...
Brennen im Hals – Behandlung und Therapie

Brennen im Hals – Behandlung und Therapie

Brennen im Hals – Behandlung und TherapieVerspüren Sie des Öfteren ein Brennen im Hals und wissen nicht, woher das kommen kann? Sie sind aber nicht immer krank, haben nicht ständig eine Angina oder Halsschmerzen? Dann sollten wir gemeinsam schauen, ob wir die Ursachen erkennen können, wieso es in Ihrem Hals brennt und wie man Ihnen helfen kann. Denn beim Schlucken ständig ein Brennen im Hals zu verspüren, das ist nervig und schmerzhaft. Wir kennen das. Selbst das Thema „Brennen im Hals aber kein Sodbrennen“ berücksichtigen wir, weil die Gründe für das Brennen in Ihrem Hals wirklich unterschiedlich sein können, aber geahnt haben Sie das sowieso schon, nicht wahr?

Ursachen für Brennen im Hals

Manchmal ist es gar nicht einfach, die Ursachen für das Brennen im Hals aber kein Sodbrennen zu prüfen, weil es einfach zu viele Gründe gibt. Eine einfache Erkältung kann der Auslöser sein, wieso derzeit Ihr Hals ein wenig verrückt spielt. Andere haben nach Rauchen das Gefühl, dass es im Hals brennt und beim Schlucken sowie beim Atmen brennt es bei manch einem ebenfalls im Hals. Sodbrennen ist eine mögliche Ursache, entzündete Mandeln die andere, Immunstörungen die auf Halsschmerzen hindeuten ebenfalls sowie eine Allergie.

Nach Rauchen brennt es im Hals? Womöglich wäre das Wechseln der Zigarettenmarke mal eine Idee? Wenn Sie öfters aufstoßen müssen und das Gefühl haben, Magensäure mit aufstoßen zu müssen, dann spricht alles für Sodbrennen, sodass wir mal die Symptome genauer beachten müssen.

Symptome für Brennen im Hals

Beim schlucken brennt es im Hals? Stoßen Sie Magensäure auf? Brennen im Hals aber keine Schluckbeschwerden? Möglicherweise nach Rauchen? Beim Atmen, beim Schlucken oder in Verbindung mit Alkohol brennt es im Hals? Sowie viele Symptome treten auf, wenn Sie was falsches essen, erkältet sind, der Hals langsam zu entzündet wird, eine Angina oder Mandelentzündung sich aufmerksam macht. Nicht zu vergessen, dass Alkohol oder Rauchen auch den Hals entzünden kann sowie in Mitleidenschaft zieht. Das gilt somit auch zu berücksichtigen, damit die Schmerzen vielleicht weniger werden.

Behandlung und Therapie für das Brennen im Hals

Ob Brennen im Hals aber keine Schluckbeschwerden oder wirklich Brennen mit Sodbrennen, die Behandlung sowie Therapie muss unterschiedliche Ansätze aufweisen. Als erstes ist es wichtig, in Erfahrung zu bringen, ob es durch eine Allergie, Alkohol oder vom Rauchen kommt. Ansonsten wäre es auch wichtig, dass ein Hausarzt mal schaut, ob Sie womöglich die Mandeln rausbekommen müssen, weil sie einfach zu viele Ablagerungen haben, die ständig zu Entzündungen führen. Eine einfache Erkältung könnte sogar das Brennen im Hals erklären – manchmal geht es eben einfach.

Das Brennen im Hals lässt sich durch viele Ursachen sowie Symptome benennen. Oftmals ist es eine einfache Halsentzündung, eine Nebenwirkung durch säurehaltige oder scharfes Essen sowie Sodbrennen. Doch auch eine ernsthafte Mandelentzündung sowie ein belegter Rachenraum könnte die Folge für das Brennen im Hals sein sowie eine Allergie. Wenn Sie jetzt wissen, wodurch das Brennen ausgelöst wurde, beheben sie die Problematiken und falls noch immer keine Ursache gefunden ist, hilft nur der Hausarzt. Wir hoffen, dass es Ihnen bald besser geht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (261 Bewertungen. Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...